Notizen 16 (1.1. – 30.6.20)

raucherzone

Der Himmel

über Pilsum.

 

30.6.20

Der Aberglaube gemeiner Leute rührt von ihrem frühen und allzu eifrigen Unterricht in der Religion her, sie hören von Geheimnissen, Wundern, Würkungen des Teufels, und halten es für sehr wahrscheinlich, daß dergleichen Sachen überall in allen Dingen geschehen könnten. Hingegen wenn man ihnen erst die Natur selbst zeigte, so würden sie leichter das Übernatürliche und Geheimnisvolle der Religion mit Ehrfurcht betrachten, da sie hingegen jetzo dieses für etwas sehr Geheimes halten, so daß sie es für nichts sonderliches halten, wenn ihnen jemand sagte, es wären heute 6 Engel über die Straße gegangen. Auch die Bilder in den Bibeln taugen nicht für Kinder. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Der FCN – Fahrstuhlverein der Liga. (Antenne Bayern)

Spielzeug zur Versenken

Rostoptik an Neubaufassaden sind in!

Freibier für alle – Freie Corona-Tests für alle! (Antenne Bayern)

„Eitle Prachtliebe, Bühnenspiele, Herden von Klein- und Großvieh, ein Lanzenrennen, ein Knochen unter junge Hunde, ein Bissen in einen Fischbehälter geworfen, die mühsame Lastträgerei von Ameisen, das Hin- und Herlaufen erschrockener Fliegen, bewegliche Gliederpuppen haben im Grunde einerlei Wert. Mitten in diesem Getreibe nun muß man freundlich und leidenschaftslos dastehen und erkennen, daß jeder Mensch denselben Wert habe wie die Gegenstände seiner Bemühungen.“ (Marc Aurel, 3. im 7. Buch)

„Alles ist wie durch ein heiliges Band miteinander verflochten! Nahezu nichts ist sich fremd. Eines schließt sich ja dem anderen an und schmückt, mit ihm vereinigt, dieselbe Welt. Aus allem zusammengesetzt ist eine Welt vorhanden, ein Gott, alles durchdringend, ein Körperstoff, ein Gesetz, eine Vernunft allen vernünftigen Wesen gemein, und eine Wahrheit, wofern es auch eine Vollkommenheit für all diese verwandten, derselben Vernunft teilhaftigen Wesen gibt.“ (Marc Aurel, 9. im 7. Buch)

„Bei dem unvernünftigen Wesen ist eine naturgemäße Handlungsweise immer auch eine vernunftmäßige.“ (Marc Aurel, 11. im 7. Buch)

„Gleichwie bei einem vereinten Körperganzen die einzelnen Glieder, so verhalten sich trotz ihrer Trennung die einzelnen vernunftbegabten Wesen zu einander. Auch sie sind zum Zusammenwirken eingerichtet. Diese Erwägung um so größeren Eindruck auf dich machen, wenn du oft zu dir selbst sagst: „Ich bin ein Glied der Gesamtheit von Vernunftwesen.“ Erklärst du dich aber nur für einen Teil des Ganzen, so liebst du die Menschen noch nicht von Herzen, so erfreut dich das Wohltun noch nicht aus reiner Überzeugung. Du übst es bloß als etwas, das sich geziemt, nicht aber für dich selbst eine Wohltat ist.“ (Marc Aurel, 13. im 7. Buch)

H. Heil: 12,-, eine gute Erhöhung.

Streit über Grundrente beigelegt, H. Heil: über 10 Jahre diskutiert worden, Lebensleistung von Menschen wird anerkannt.

Diskussion über Wahlrechtsreform, derzeit 709 Abgeordnete, D. Bartsch: unmöglich eine Änderung der Wahlkreise herbeizuführen, unmöglich …

Bayern beschließt kostenlose Massentests (Kosten 200 Mio. €).

Flugzeugbauer Airbus will 15.000 Stellen streichen.

China: Sicherheitsgesetz unterzeichnet, umstrittenes Gesetz für Hongkong, T. Anthony: schwerster Eingriff in die Politik Hongkongs.

 

29.6.20

Die Esel haben die traurige Situation, worin sie jetzo in der Welt leben, vielleicht bloß dem witzigen Einfall eines losen Menschen zu danken, dieser ist Schuld, daß sie zum verächtlichsten Tier auf immer geworden sind und es auch bleiben werden, denn viele Eselstreiber gehen deswegen mit ihren Eleven so fürchterlich um, weil es Eseln, nicht weil es träge und langsame Tiere sind. (G.Ch. Lichtenberg)

 

selbst wenn ein Kind eine ganze Packung der Pille (der Frau) aus versehen verzehrt hat (weil es sie für Bonbons hielt), passiert gar nichts! (Antenne Bayern)

Bayern will kostenlose Corona-Tests für alle einführen. (Meldung Antenne Bayern)

ein Lächeln, ein Grinsen (eines Politikers)

die Geschicke des Staates lenken.

Wechselrede – Wechseljahre

„Doch Freiheit lasse sich nicht von oben nach unten befehlen.“ (G. Grass, Der Butt)

„Du lichter Schatten habe Dank …“ (Gottfried Keller)

„Es lebe die Republik“ – „Rehrücken in Aspik“ (G. Grass, Der Butt)

Ein Buch ist ein Geschenk.

Zucker hat Suchtpotenzial.

Schutzengelsteinchen (Antenne Bayern)

ein Starenkasten.

… und trotzdem braucht Merkel Macron (C. Kleber), „es muss ein Fonds sein, der hilft …“ (A, Merkel)

Turbolader für die Gesetzgebung (C. Kleber)

30.000 Nutzer, Täter, Verbreiter, Ermittlungsgruppe „Berg“ mit 120 Beamten, eine Herausforderung auch für die Justiz, neue Dimension.

weiter Einschränkungen in Gütersloh, Spahn kritisiert Massentests in Bayern.

In Südkorea dreht sich plötzlich der Trend der Corona-Pandemie – im Vorzeigeland Südkorea ist die Angst wieder da.

Impfstoff-Forschung: die ganze Welt will versorgt werden, und da muss man mehrgleisig fahren.

Airbus drosselt Produktion um 40% für 2 Jahre.

 

28.6.20

Da alle Glieder der Tiere eine sehr weisliche Absicht ihres großen Schöpfers zeigen, so fragt sich, warum die Menschen oft Gewächse, Glieder ohne eine Absicht, bekommen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

was man einmal wegwirft, gehört einem nicht mehr (Pappbecher, Zigarettenstummel …), krankhaft eifersüchtig. (Medical Detectives)

Das Versprechen.

Freising

wenn alles verratzt ist. (G. Grass)

Künstler buhlen um Plätze.

die Kosten übernimmt der (Frei-)Staat. (Tests)

„Denke nicht, wenn etwas dir schwer ankommt, daß es nicht menschenmöglich sei! Vielmehr, wenn etwas für einen Menschen möglich und angemessen ist, so glaube, es sei auch für dich erreichbar!“ (Marc Aurel, 19. im 6. Buch)

„Kann mir jemand überzeugend dartun, daß ich nicht richtig urteile und verfahre, so will ich´s mit Freuden anders machen. Suche ich ja nur die Wahrheit, sie, von der niemand je Schaden erlitten hat. Wohl aber erleidet derjenige Schaden, welcher auf seinem Irrtum und auf seiner Unwissenheit beharrt.“ (Marc Aurel, 21. im 6. Buch)

„Schändlich ist es, wenn deine Seele in einem Leben bälder ermüdet, in welchem der Leib noch nicht ermüdet ist.“ (Marc Aurel, 29. im 6. Buch)

„Der Ehrfürchtige findet sein Gut im Benehmen eines anderen gegen ihn, der Wollüstling in seiner eigenen Leidenschaft, der Vernünftige aber in seiner Tätigkeit.“ (Marc Aurel, 51. im 6. Buch)

Beharrungsvermögen und Durchhaltevermögen.

In China gilt: wenn einer einem das Leben gerettet hat, so ist er für ihn ein Leben lang verantwortlich.

morgen rechnen wir den Strom ab.

zentrale Strukturen, CDU fürchtet vor Schwäche der Landesgruppen, Grundsatzfrage.

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft.

10 Mio. Infizierte weltweit, in Texas 6.000 Neuinfizierte, Zustimmungswerte für Trump sinken.

Präsidentenwahl in Polen, Wahl wird Richtungsentscheidung für Polen.

Kommunalwahlen in Frankreich.

wirecard-Skandal: Bund will Vertrag mit Bilanzprüfern kündigen.

Hongkong

Lametta für die Sieger.

 

27.6.20

Die Versart den Gedanken anzumessen ist eine sehr schwere Kunst, und eine Vernachlässigung derselben ist ein wichtiger Teil des Lächerlichen. Sie verhalten sich beide zusammen wie im gemeinen Leben Lebens-Art und Amt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Der Rattenfänger von Hameln.

Der Nürnberger Christkindlesmarkt.

Anstieg bei Kirchenaustritten (NN)

Gütersloher Stadtmusikanten (Glosse, Alexander Jungkunz, NN)

„Wir werden irgendwann einen Impfstoff gegen Corona haben. Gegen den Klimawandel gibt es keinen Impfstoff, da braucht es mehr. Gegen Rassismus und Antisemitismus gibt es kein Medikament, das sind Daueraufgaben. Daher bin ich sehr engagiert.“ (Markus Söder im Interview mit Michael Husarek und Alexander Jungkunz, NN)

Schönrederei (Georg Körfgen, NN)

Evrensel

Anke Feuchtenberger, Zeichnerin.

Berührungspunkte mit dem (gemeinen) Volk meiden!

ruhig – rührig

in vielen deutschen Urlaubsregionen unerwünscht.

Klöckner will Lockpreise prüfen – Ministerin drängt auf VERÄNDERUNGEN im Fleischmarkt. Kritiker wittern Symbolpolitik. (Larissa Schwedes, Sascha Meyer, dpa/NN)

Denk mal! – Im britischen Bristol wurde eine Statue des Sklavenhändlers Edward Colston in den Avon gestürzt – als Folge der Proteste gegen Rassismus. Was soll mit umstrittenen Denkmälern bei uns geschehen? Weg damit? Oder erklären? (Alexander Jungkunz, NN Magazin am Wochenende)

Lehrstelle als Kaminkehrer (Stellenanzeige, NN)

Laufwagen für Mädchen

eine Notfalllösung für den kommenden Bundestag.

Facebook will stärker gegen Hass vorgehen, M. Zuckerberg: keine Ausnahme für Politiker – mehr als 19.000 falsche oder irreführende Aussagen (Trumps).

Online-Geberkonferenz: Milliardenhilfe im Kampf gegen Corona.

in deutschen Küstenregionen wurde es bereits eng.

Die Weißbierduschen mussten aus Hygienegründen ausfallen.

 

26.6.20

Rousseau nennt mit Recht den Akzent die Seele der Rede und Leute werden von uns oft für dumm angesehen, und wenn wir es untersuchen, so ist es bloß der einfache Ton in ihren Reden. Weil nun dieses bei den Schriften wegfällt, so muß der Leser auf den Akzent geführt werden, dadurch daß man deutlicher durch die Wendung anzeigt, wo der Ton hingehört, und  dieses ist es, was die Rede im gemeinen Leben vom Brief unterscheidet und was auch eine bloß gedruckte Rede von derjenigen unterscheiden sollte, die man würklich hält. (G.Ch. Lichtenberg)

 

nie + nimmer in Schwarzafrika!

eine Warnbacke.

bedenklich – äußerst bedenklich

Nichte

ethisch vertretbarer Preis für Fleisch gesetzlich festlegen?, Tierwohl-Abgabe.

USA: binnen 24 Std. fast 40.000 Infizierte gemeldet worden, Krankenhäuser in ihren Kapazitäten am Limit, S. Niemann: die tatsächliche Rate ist wohl noch dramatischer …

EU-Kommission schaltet im Fall wirecard die Finanzaufsicht ein.

gesellschaftskritische Probleme, 56.000 Unterschriften in Berlin.

 

25.6.20

Die größten Dinge der Welt werden durch andere zuwege gebracht, die wir nichts achten, kleine Ursachen, die wir übersehen, und die sich endlich häufen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Affenlieferungen nach Libyen.

 

Viele Pilzkenner sterben früh

und hinterlassen gesammelt Notizen. (G. Grass, Zum Fürchten, Der Butt)

 

austauschbar werden.

Links, die nicht funktionieren.

Toyota Corolla

Tonrabe für Garten Deko zu verschenken

Luftbuchungen

Veränderung bewirkt stets weitere Veränderung. (Niccoló Machiavelli)

erst gar nicht auf eine Diskussion einlassen.

Lufthansa-Aktionäre billigen Rettungsplan in Höhe von 9 Mrd. €.

USA: Bayer hofft künftige Rechtsstreits aus dem Wege zu gehen, bis zu 10 Mrd. $ kostet der Vergleich.

wirecard meldet Insolvenz an, seit über einer Woche ist die Aktie auf Talfahrt.

Massentests in betroffenen NRW-Kreisen, 3.420 Neuinfizierte, Immunität bisher nicht nachweisbar, Betrugsverdacht bei Corona-Hilfen in Berlin (Auszahlung ohne Prüfung), 1,3 Mrd. € insgesamt, Tatgelegenheit sehr groß gewesen.

Nullrunde bei Renten im Westen für 2021.

Verlegung eines Teiles der US-Truppen nach Polen.

 

24.6.20

Die Erfindung der wichtigsten Wahrheiten hängt von einer feinen Abstraktion ab, und unser gemeines Leben ist eine beständige Bestrebung, uns zu derselben unfähig zu machen, alle Fertigkeiten, Angewohnheiten, Routine, bei einem mehr als bei dem andern, und  die Beschäftigung der Philosophen ist es, diese kleinen blinden Fertigkeiten, die wir durch Beobachtungen von Kindheit an uns erworben haben, wieder zu verlernen. Ein Philosoph sollte also billig als ein Kind schon besonders erzogen werden. (G.Ch. Lichtenberg)

 

andere sind keine Maßstäbe!

ein Orchideenstudium.

Welternährer Nestlé – die Anzahl fettleibiger Menschen steigt weltweit.

Welternährung und kapit. Profitstreben.

Corona ganz unten (I. Brecht, frontal21)

Wer Corona Raum gibt, muss in Kauf nehmen, dass der Raum Corona einnimmt. (Ch. Sievers, heute journal)

kein Fenster offen lassen! (Warum?)

falsche Interpretation von Realität.

chevalereske Moral (G. Grass)

gar nichts mehr in die Maschine investieren.

Haben Sie einen Motorschaden? (Online-Anzeige)

von der Reinlichkeit der Wohnung auf die Person schließen.

„Warum können rohe und ungebildete Seelen einen gebildeten und einsichtsvollen Menschen in die Enge treiben? Was ist denn eine eingebildete und einsichtsvolle Seele? Die, welche den Ursprung und das Ziel der Dinge und die Vernunft kennt, welche die Körperwelt durchdringt und die ganze Zeit hindurch nach bestimmten Abschnitten das All verwaltet.“ (Marc Aurel, 32. im 5. Buch)

Weitere Personen – außerhalb des Ichs – üben Einfluß aus. Ergo: Wähle die Einsamkeit!

Corona-Ausbruch in Putenschlachterei Wiesenhof, Studie in Tübingen: Impfstoff-Tests, Tübinger Unikliniken, 3 Testphasen.

Glyphosat: Milliarden-Vergleich von Bayer in den USA, bis zu 10,9 Mrd. $.

Lufthansa: Großaktionär will Rettungspaket zustimmen.

Kabinett stellt Weichen für den Kohleausstieg.

Russland feiert Sieg über Nazi-Deutschland, 27 Mio. Menschen hat die Sowjetunion im 2. Weltkrieg verloren.

 

23.6.20

So wie das Ohr Verhältnisse mißt, so berechnet vielleicht die Zunge Flächen von Körpern. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Entwarnung: keine Bombe …

Schöpfung – Erschöpfung

in die Pilze gehen.

Den Butt lesen.

„Man darf nicht sagen, daß irgend eines von den Dingen Eigentum des Menschen sei, welche ihn, insofern er Mensch ist, nicht angehen. Sie sind ja keine Erfordernisse des Menschen, auch verheißt sie die menschliche Natur nicht, und ebenso vervollkommnen sie die menschliche Natur. Mithin beruht auf ihnen weder die höchste Bestimmung des Menschen, noch das Gut, welches die höchste Bestimmung verwirklicht. Zudem wenn eines von ihnen den Menschen anginge, so würde es ihm nicht zustehen, sie zu verachten oder gegen sie aufzutreten, und derjenige, welcher sich so hinstellt, als bedürfe er ihrer nicht, wäre nicht zu loben, und selbst der, welcher sich eines derselben versagt, würde kein guter Mensch sein, wofern sie wahre Güter wären. Nun ist aber einer, der sich viele dieser und anderer Dinge der Art versagt oder auch ihre Versagung sich gefallen läßt, ein um so besserer Mensch.“ (Marc Aurel, 15. im 5. Buch)

„Nach dem Unmöglichen streben ist wahnsinnig, unmöglich aber, daß die Lasterhaften anders als lasterhaft handeln.“ (Marc Aurel, 17. im 5. Buch)

A, Laschet: Testungen ausweiten, Einschränkungen gelten zunächst eine Woche, RKI: zur Corona-Lage in Deutschland, seit einigen Tagen wieder mehr Infizierte, heute: 503, bundesweit 3.899, zweite Infektionswelle kann verhindert werden, liegt in unserer Hand.

Steinmeier ruft Betriebe zur Ausbildung auf, staatlicher Zuschuss bis zu 3.000 € pro Ausbildungsvertrag, Jugendarbeitslosenquote von 4,1 auf 5,8% gestiegen.

Rechtsextremistische Gruppe „Nordadler“ verboten.

BGH stoppt vorerst Datensammlung bei Facebook, nutzt marktbeherrschende Stellung aus.

größter Finanzskandal seit Jahrzehnten.

 

22.6.20

Die Elastizität der Körper (und es wird wohl keine völlig harten oder völlig weichen geben) ist gleichsam das Leben derselben, wir bekommen dadurch ein Gefühl ihrer Gegenwart durch das Gehör, Gesicht und öfters das Gefühl, ein Körper, welcher dieses Leben beraubt ist, würde unkenntlich und unbrauchbar, seine Lücke ausfüllen. Die elastischen Kräfte der Körper sind die Dolmetscher, wodurch sie sozusagen mit uns  sprechen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

„Die Braut des Bösen“ wird sie genannt (Eva Braun), Einblicke in ein ziemlich merkwürdiges Verhältnis, auf den ersten Blick passen sie überhaupt nicht zusammen. Als Hitler 18 Jahre alt war, war er noch ganz anders; medizinisch findet man keine Gründe für seine (Hitlers) Schuldminderung. (ZDF info)

menschliches Leben ist im Grunde sehr fragil

fettgefressen

nicht repräsentativ für die Bevölkerung. (H. Seehofer)

Kaninchensenior sucht Anschluss

Ausschreitungen werden scharf verurteilt, Seehofer: „Alarmsignal für den Rechtsstaat.“

Corona-Ausbruch bei Tönnies: Sorge vor Ausbruch des Virus, „dynamischer Prozess“.

Lufthansa nicht mehr im Dax, 138.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt.

Serbien: Partei von Vucic hat Wahl gewonnen.

Geschäft Fußball.

 

21.6.20

Bei einem großen Genie gehet das in einem Augenblicke vor, was oft bei einem andern ganze Stunden dauert. Ein gewisser Mensch, der eben keine großen Gaben hatte, hielt einen zum Betrug mit der Feder nachgemachten Druck eine ganze Stunde würklich dafür, andere sahen es im ersten Augenblick. (G.Ch. Lichtenberg)

 

amerikanischer Signalkrebs (hr)

Merke: Wer zu den Sternen reisen will, muss friedfertig sein. (Harald Lesch, ZDF info)

Kartoffeldrucke herstellen. (G. Grass)

„2/3 der Rente gehen ja schon für die Miete drauf …“

Rauchen bedroht Ihre Potenz. (Aufschrift Pfeifentabak)

„Die Vernunft und  die Kunst, vernünftig zu leben, sind Kräfte, die an sich selbst und an ihren Wirkungen sich genügen lassen. Sie gehen von ihrem eigenen Prinzip aus und streben geradewegs dem ihnen vorliegenden Ziele zu. Daher heißen auch die ihnen gemäßen Handlungen rechte, weil sie auf den richtigen Weg hinweisen.“ (Marc Aurel, 14. im 5. Buch)

„Die Polizei spricht von jugendlichen Menschen außer Kontrolle …“

Fall Tönnies: Laschet informiert über weiteres Vorgehen, 1.300 mal das Virus nachgewiesen, 7.000 Personen in Quarantäne.

Diskussion über Lobby-Register, bis zum Herbst sollen sich Union und SPD auf die Spielregeln einigen.

Corona-Notstand in Spanien beendet, Angst vor zweiter Welle, (es gab Tage, an denen fast 1.000 Menschen starben).

USA: Wahlkampf-Auftritt von Trump, greift die Medien und J. Biden an.

polizeibekannter aus Libyen.

Parlamentswahl in Serbien.

125 Jahre Nord-Ostsee-Kanal (1895).

 

20.6.20

Die Gesichter der Menschen sind oft bis zum Ekelhaften häßlich. Warum dieses? Vermutlich konnte die nötige Verschiedenheit der Gemüts-Arten nicht erhalten werden ohne eine solche Einrichtung; man kann dieses als eine Seelen-Charakteristik ansehen, welche zu lesen wir uns vielleicht mehr befleißigen sollten. Um einigen Grund in dieser schweren und weitläufigen Wissenschaft zu legen, müßte man, bei verschiednen Nationen, die größten Männer, die Gefängnisse und  die Tollhäuser durchsehen, denn diese Fächer sind so zu reden die 3 Hauptfarben, durch deren Mischung gemeiniglich die übrigen entstehen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Die AfD zerlegt sich selbst – Gemäßigt oder extrem: Der Richtungskampf beginnt. (Alexander Jungkunz, NN)

„Den Bummel durch eine schöne Fußgängerzone mit attraktivem Einzelhandel kann Online-Shopping nicht ersetzen.“ (Michael Frieser im Interview, NN)

Neonatologe

Mehr als 1.000 Tönnies-Mitarbeiter infiziert, 7.000 Beschäftigte unter Quarantäne.

Lobby-Register

Festnehmen bei Protesten in Minsk.

 

19.6.20

Es ist eine Frage, ob in den Wissenschaften und Künsten ein Bestes möglich sei, über welches unser Verstand nicht gehen kann. Vielleicht ist dieser Punkt unendlich weit entfernt, ohnerachtet bei jeder Näherung wir weniger vor uns haben. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Taschenbücher Pferdegeschichten

Auch wenn ein Mensch längst abgelebt hat, ist er uns immer präsent.

„wahnsinnig“ und „total“.

Kind-Hörgerät

Schwarzer Tag für Galeria-Kaufhof, will 62 Filialen schließen.

Deutsche Fleischfabriken geraten unter Druck, bei Tönnies mittlerweile 800 Infizierte, zu wenig Abstand in der Kantine.

Bundestagsdebatte über Konjunkturpaket, O. Scholz: … alle kriegen etwas …, FDP: Solidaritätszuschlag abschaffen, A. Hofreiter, die Grünen: für die Ärmsten bleibt nichts …, die Linke: nach Pandemie endlich Vermögensabgabe einführen.

jährlicher Bericht über den Zustand der Bundeswehr, E. Högel: „Rechtsextremismus hat in der Bundeswehr keinen Platz.“

wirecard: Braun zieht Konsequenzen, Rücktritt im Bilanz-Skandal, 1,9 Mrd. € verschwunden.

einer der erfolgreichsten Autoren Spaniens.

 

18.6.20

Der große Kunstgriff, kleine Abweichungen von der Wahrheit für die Wahrheit selbst zu halten, worauf die ganze Differential-Rechnung gebaut ist, ist auch zugleich der Grund unserer witzigen Gedanken, wo oft das Ganze hinfallen würde, wenn wir die Abweichungen in einer philosophischen Strenge nehmen würden. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Der Körper spricht immer!

Regierungserklärung zur EU-Ratspräsidentschaft, größte Herausforderung in der Geschichte.

Gesetze im Bundestag: Bekämpfung von Hass und Hetze im Internet, die Linke: Augenwischerei …

Flüchtlingshilfswerk der UNICEF: 80 Mio. Menschen auf der Flucht, fast 46 Millionen Binnenvertriebene.

Oberster Gerichtshof der USA: Urteil gegen Trumps Einwanderungsgesetz.

wirecard

 

17.6.20

Von den jedermann bekannten Büchern muß man nur die allerbesten lesen, und dann lauter solche, die fast niemand kennt, deren Verfasser aber sonst Männer von Geist sind. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Schwarzsein in Deutschland – so fühlt sich das. (Ilka Brecht)

Auch die Zahlen des Königlachses sind rückläufig. (ZDF)

Ein Oldtimer ist ein Kulturgut.

„… let me go, I don´t wanna be your heroe … secrets from American dreams … so let me go, I don´t want be your heroe, I don´t want be a big man …“

Beschlüsse zur Corona-Pandemie, Schulen sollen spätestens nach den Sommerferien den Betrieb wieder aufnehmen. Regierung billigt Nachtragshaushalt mit 218,5 Mrd. € an Krediten, FDP: alarmierende Zahlen, CureVac darf Corona-Impfstoff an Menschen testen.

Extremismusvorwürfe gegen Elite-Einheit der Bundeswehr, die Linke fordert die Auflösung des Verbandes.

Geistermeister

 

16.6.20

Man kann nicht leicht über zu vielerlei denken, aber man kann zu vielerlei lesen. Über je mehrere Gegenstände ich denke, das heißt, sie mit meinen Erfahrungen und meinem Gedankensystem in Verbindung zu bringen suche, desto mehr Karft gewinne ich. Mit dem Lesen ist es umgekehrt: ich breite mich aus, ohne mich zu stärken. Merke ich bei meinem Denken Lücken, die ich nicht ausfüllen und Schwierigkeiten, die ich nicht überwinden kann, so muß ich nachschlagen und lesen. Entweder dieses ist das Mittel, ein brauchbarer Mann zu werden, oder es gibt gar keines. (G.Ch. Lichtenberg)

 

wenn die Angehörigen und  die Verwandtschaft weggestorben sind.

unverschuldet in Dilemmata geraten.

„51. Wandle stets auf dem kürzesten Wege! Der kürzeste Weg aber ist der naturgemäße. Da redet und tut man alles mit dem unverdorbenen Sinne. Denn ein solcher Entschluß erspart dir Mühseligkeiten, Kämpfe, zeitliche Rücksichten und Verschlagenheit.“ (Marc Aurel, im 4. Buch)

Corona-Warn-App gestartet, die Anwendung ist freiwillig, Studie: Kinder haben sich seltener angesteckt. Corona-Ausbruch in Peking: seit Freitag 100 Infizierte.

Trump kündigt Abzug von US-Soldaten aus Deutschland an. (R. Mützenich, SPD: Inkassoeintreiber …)

 

15.6.20

Keine Nation fühlt so sehr als die deutsche den Wert von andern Nationen, und wird leider! von den meisten wenig geachtet, eben wegen dieser Biegsamkeit. Mich dünkt, die andern Nationen haben recht: eine Nation, die allen gefallen will, verdient von allen verachtet zu werden. Die Deutschen sind es auch würklich so ziemlich. Die Ausnahmen sind bekannt und kommen nicht in Betracht, wie alle Ausnahmen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Stillage (G. Grass)

3 spucktücher

Es schön haben.

zu machen.

„Einen Tag nur dauert alles, das sowohl, welches gedenkt, als das, dessen gedacht wird.“ (Marc Aurel)

Reisen in Europa wieder möglich, es gibt große Lust zu reisen, aber auch viel Unsicherheit. Rekordschulden durch Corona-Pandemie, Bund beteiligt sich an Biotechunternehmen – Forschung nach Impfstoff.

als Verdachtsfall eingestuft.

Diskussion über den Begriff „Rasse“.

EU und Großbritannien: Beratungen über Handelsabkommen.

Corona-Bonus des DFB.

 

14.6.20

Der deutsche Gelehrte hält die Bücher zu lange offen, und  der Engländer macht sie zu früh zu. Beides hat indessen in der Welt seinen Nutzen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

forensische Hypnose (Medical Detectives), Igel-Haarschnitt.

Immobilienmakler: Menschen helfen, ein Zuhause zu finden.

Silk Road

großvolumige Motoren: früh schalten.

Senecazitat (G. Grass)

Diesen gewissen Nimbus wird man in so einem Dorf nie wieder los.

(ein Arzt:) wenig reden …

„Leicht irre Frauen qualifizieren sich vorzüglich als Musen.“ (G. Grass, in Der Butt)

halb zwei

Nur wenn man Zuhause ist, kann man auch Besuch empfangen.

Alfred Adler, Individualpsychologie

Cholera und Pest – keine Startbahn West. (Parole, 80-er Jahre, Frankfurt)

Perlen vor die Säue werfen.

wertvolle Lebenszeit vergeuden.

„Innerhalb zehn Tagen wirst du denen, welchen du jetzt ein affenähnliches Tier zu sein scheinst, als ein Gott vorkommen, wenn du dich zu den Grundsätzen und zur Verehrung der Vernunft bekehrst.“ (Marc Aurel, 16. im 4. Buch)

„Alles Schöne, von welcher Art es auch sein mag, ist an und für sich schön und in sich selbst vollendet. Das Lob bildet keinen Bestandteil seines Wesens, und es wird mithin durch dasselbe weder schlechter noch besser. Das Gesagte gilt auch von dem, was man im gemeinen Leben schön heißt, wie z.B. von den Erzeugnissen der Natur und  der Kunst: Das wahrhaft Schöne freilich bedarf keiner Zugabe, ebensowenig als das Gesetz, ebensowenig als die Wahrheit, ebensowenig als das Wohlwollen oder die Bescheidenheit. Wie könnte so etwas durch Lob erst gut oder durch Tadel schlecht werden? Verlieren denn ein Smaragd oder Gold, Elfenbein, Purpur, ein Messer, ein Blümchen, ein Bäumchen etwas von ihrem Werte, wenn sie nicht gelobt werden?“ (Marc Aurel, 20. im 4. Buch)

Corona-Warnapp startet nächsten Dienstag – Tracing App, soll die Arbeit der Gesundheitsämter unterstützen. Schutzschirm für Auszubildende. Spanien öffnet sich für Auslandstouristen ab 21. Juni. Frankreich: der Präsident steht unter Druck, die Beliebtheit sinkt, Frankreich hat sich dramatisch verändert, muss Frankreich eine Perspektive aufzeigen..

USA: Erneut Schwarzer bei Polizeieinsatz getötet, in vielen Städten wird weiter protestiert. Demonstrationen gegen Rassismus in Deutschland (9 km-lange Menschenkette durch Berlin).

 

13.6.20

Sie ist zwar noch nicht verheiratet, hat aber promoviert. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte.

Atmende Regeln, bitte! – Nur verständliche Regeln werden akzeptiert. (Alexander Jungkunz, NN)

Ministerin knickt ein – Christine Lambrecht beugt sich Forderung der Union nach SCHÄRFEREN GESETZEN. (Harald Baumer, NN)

Sturz der Sklavenhändler – In Großbritannien werden auch WOHLTÄTER mit zweifelhaftem Hintergrund vom Sockel gestoßen. (Hendrik Bebber, NN)

aus der Not anderer Kapital schlagen.

Unwichtig sind akademische Grade, entscheidend ist, ob man schwarze Zahlen schreibt.

Grenzverkehr Polen – Deutschland, Zugverkehr bleibt aber beeinträchtigt. Thüringen beendet Kontaktbeschränkungen. Peking meldet wieder Corona-Ausbruch, „kriegsmäßiger Mechanismus in Gang gesetzt“, generalstabsmäßiger Einsatz in der Hauptstadt.

Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche.

Trump lobt Nationalgarde.

Anti-Rassismus-Proteste in London und Paris.

spektakulärer Siegtreffer.

 

12.6.20

Als unsere selige Kuh noch lebte, sagte einmal eine Frau in Göttingen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Klorollen zum Basteln

… dess war dess …

„Was den Menschen selbst nicht schlimmer macht, als er ist, das verschlimmert auch sein Leben nicht und schadet ihm weder äußerlich noch innerlich.“ (Marc Aurel, 8. im 4. Buch)

die königliche Gesetzgeberin Vernunft (M. Aurel)

„ja ich weiß, es war ´ne geile Zeit – es tut mir Leid – es ist vorbei …“

Der Handel beklagt die Maßnahmen wegen der Umstellung der Mehrwertsteuer, „brutale G´schicht“, Lockerung der Regeln in Brandenburg, EU will Impfstoff-Lieferungen sichern, eine Impfung wäre freiwillig, Impfstrategie: 2,3 Mrd. € in Forschung. In Italien mehr als 34.000 Todesopfer. Appell für mehr Schutz von Kindern, UNICEF: Kindern wieder den Schulbesuch ermöglichen.

Niedersachsen: Vorgehen gegen Clan-Kriminalität.

Mikroplastik in US-Nationalparks.

 

11.6.20

Franklin, der Erfinder der Disharmonica zwischen England und  der neuen Welt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

kleine Geheimtreppe (Leonardo da Vinci als Architekt)

Maultiere

Tausende Stellen bei Lufthansa gefährdet, möchte Flotte um 100 Flugzeuge reduzieren und 22.000 Vollzeitstellen streichen. Beratungen über EU-Reiseregelungen, viele Reiseländer rechnen ab Montag wieder mit Gästen, Virologen: vertretbar. Mehr als 500.000 Fälle in Russland, mehr als 6.500 Tote, aber: Moskau lockert…

USA: Proteste gegen Rassismus, etliche Denkmäler fielen oder wurden zerstört und ruiniert. US-Sanktionen wegen Afghanistan-Ermittlungen, USA kennen das Haager Urteil nicht an..

Bauarbeiter in Katar 7 Monate lang nicht bezahlt.

 

10.6.20

Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten, mäßig entstellt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

rituelle und zeremonielle Zwecke.

für den Gesang des Windes.

Das Adlerauge sieht 3 – 4 mal schärfer als der Mensch.

diese Grenzkontrollen wird es nach dem 15. Juni nicht mehr geben, eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot, Brasilien veröffentlicht wieder alle Zahlen der Infizierten: 739.503 Infizierte (+ 32.051), 38.406 Tote, Schnelltest liefern keine verlässlichen Zahlen.

Wasserstoffstrategie der Bundesregierung, grüner Wasserstoff: erzeugt aus Windenergie und erneuerbare Energien, 7 Mrd. € Förderung in Deutschland.

Nahost-Konflikt: H. Maas (die Bundesregierung) setzt auf Zweistaaten-Lösung, auch Gespräche in Jordanien.

„Die Kunst – sie definiert den Bunker neu.“

 

9.6.20

Er hatte gar keinen Charakter, sondern wenn er einen haben wollte, so mußte er immer erst einen annehmen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Buntes Vogelhaus

einen Kaugummi verschenken.

Hinhaltetaktik der Luftfahrtunternehmen.

gilt als Symbolfigur der amerikanischen Bürgerbewegung, Deutschland: mehr Beschwerden wegen Rassismus, in 8 Bundesländern gibt es Antidiskriminierungsstellen.

Verfassungsgericht gibt AfD-Klage statt.

Corona-Tests ohne Symptome möglich, Thüringen hebt Kontaktbeschränkungen auf, Finanzminister beraten EU-Wiederaufbauplan, Hilfspaket: 750 Mrd. €, 500 Mrd. € Zuschüsse, 250 Mrd. € Kredite, stärkster Exporteinbruch in der Corona-Krise auf 75,5 Mrd. €.

Ursula von der Leyen kann zunächst einmal aufatmen.

 

8.6.20

Er hatte einige Jahre mit ihr im Stande der unheiligen Ehe gelebt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Verlag sucht Autoren (Online-Anzeige)

Nach den USA ist Brasilien das am meisten betroffene Land, das von der Corona-Krise betroffen ist. Gesamtzahlen werden dort (in Brasilien) erst gar nicht veröffentlicht, der Präsident spielt das ganze Ausmass der Pandemie herunter.

Hamsterbuch zu verschenken

„Im Gemüte eines Menschen, der sich selbst der Zucht und Läuterung unterzogen hat, trifft man nichts Eiterndes oder Beflecktes, nichts von geheimen Schäden an. sein Leben ist nicht unvollendet, wenn das Schicksal ihn ereilt, wie man etwa von einem Schauspieler sagen könnte, er sein von der Bühne abgetreten, ohne seine Rolle ausgespielt zu haben. Zudem ist an ihm nichts Sklavisches noch Geziertes, kein Streben, nicht aufzudringen, der Rechenschaft oder dem Lichte der Öffentlichkeit sich zu entziehen.“ (Marc Aurel, 8. im dritten Buch)

„Keine deiner Handlungen geschehe ohne Überlegung, keine werde anders als nach den vollendetsten Grundsätzen der Kunst zu leben vollzogen.“ (Marc Aurel, 2. im vierten Buch)

Die Welt beruht auf Wechsel, das Leben auf Meinung. (Marc Aurel)

neue Proteste in den USA. Nach Sachsen und Sachsen-Anhalt schickt nun auch Schleswig-Holstein die Kinder wieder in die Grundschule – Masken sind nicht geplant.

 

7.6.20

Da liegen nun die Kartoffeln und schlafen ihrer Auferstehung entgegen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Gassi gehen.

Flieg´, Vögelchen, flieg´!

Bilder und Bildnisse. (G. Grass, Der Butt)

Papier ist geduldig! (Worte und Versprechungen auch!)

Protest in vielen europäischen Städten gegen Rassismus, in Leipzig 15.000 Teilnehmer, J. Spahn: Abstandsregeln und Maskenpflicht beachten, Minister Müller fordert Hilfen für Entwicklungsländer, Müller will Bangladesch mit 4 Mio. € helfen, Lufthansa kündigt Rückfluggarantie an, Streit über Verzicht auf Auto-Kaufprämien, Walter.Borjans: es sind hohe Gewinne gemacht worden, nicht auf den Schultern der Steuerzahler …, Verkäufe im Mai im Vergleich zum Vorjahr: -49,3%.

Weltkulturerbe-Stätten virtuell besichtigen.

 

6.6.20

Was den Weg zum Himmel betrifft, so mögen wohl, auf und ab, Religionen gleich gut sein, allein der Weg auf der Erde, das ist der Henker. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Aerosole

Schwede – Schwebe

„Die Badegäste dürfen keine Bahnen ziehen, sondern müssen im „Kreisverkehr“ schwimmen.“ (Schwimmen geht nur mit Online-Ticket, NN)

Kanzler aus Nürnberg? – Söders „Nein“ klingt längst nicht mehr so eindeutig. (Alexander Jungkunz, NN)

In kapit. Wirtschaftssystemen genießen Unternehmer, die kluge und geschickte Geschäftsmodelle mit hohen Gewinnen praktizieren, hohes Ansehen. („Erfolg“ definiert sich hier vor allem im materiellen Zuwachs.)

Geschützt wird mit Abstand. (Lidia Piechulek, NN)

Aus dem Dax geflogen – Die LUFTHANSA zählt erstmals nicht mehr zu den 30 prestigeträchtigen Börsenmarken Deutschlands. (Jörn Bender, dpa, NN)

Bauschutt abzugeben

Demonstrationen gegen Rassismus in vielen deutschen Städten: München (20.000 Teilnehmer), Berlin (15.000), Frankfurt (8.000), Stuttgart, Hamburg, Köln …, weitgehend friedlich.

USA: Proteste und Gedenken, „nicht rassistisches, sondern amerikanisches Problem“, „Black lives matter“, auch Proteste in Großbritannien (London) und Frankreich.

Amerika will 10.000 Soldaten aus Deutschland abziehen, Opposition zeigt sich irritiert.

Polizei Münster nimmt 11 Tatverdächtige fest, Vorwurf: Kindesmißbrauch, die Aufnahmen selbst für erfahrene Ermittler nur schwer zu ertragen, H. Reul: das ist ein Sumpf – ich befürchte, wir sind noch nicht am Ende …

Raffael-Ausstellung in Dresden.

 

5.6.20

Er las immer Agamemnon statt „angenommen“, so sehr hatte er den Homer gelesen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Vertrauen ist immer ein Stück blind. (G. Scobel, Zitat),

Martin Hartmann, Philosoph,

Jutta Allmendinger, Soziologin,

Julian Nida-Rümelin, Philosoph,

Gert Scobel, Moderator,

Vertrauen ist unbegründbar, Wie stabil wird die öffentliche Meinung bleiben?, Warum scheint es, dass jetzt (nach der Corona-Krise) mehr Vertrauen stattfindet?, Hat Corona paradoxerweise das Vertrauen verstärkt? (G. Scobel), Demokratie lebt von Diskurs (J. Nida-Rümelin), Vertrauen ist ein fliegender Teppich, die Kunst besteht darin, die Fäden des Teppichs … (G. Scobel)

Marc Aurel, Wege zu sich selbst – Die Kunst des Lebens besteht mehr im Ringen als im Tanzen, Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG, München 2006, 18. Auflage 2018.

Kaufen Sie sich Bücher – kaufen Sie sich gute Bücher! (Herbert Heckmann)

„Folgende zwei Wahrheiten muß man sich also merken: einmal, daß von Ewigkeit her alles gleich sei und sich im Kreise bewege und dass es keinen Unterschied mache, ob einer dieselben Dinge hundert oder zweihundert Jahre oder eine grenzenlose Zeit hindurch beobachte; zum anderen, daß der Längstlebende und der sehr bald Dahinsterbende gleichviel verlieren; denn nur der gegenwärtige Augenblick ist es, dessen jeder verlustig gehen kann, da er ja diesen doch allein besitzt; was aber einer nicht besitzt, das kann er auch nicht verlieren.“ (Marc Aurel, im zweiten Buch)

Jemanden anderen Geschlechts bedrängen.

„bis Ende Juni werden wir zu einem ursprünglichen Schengener-Abkommen zurückkehren.“, Diskussion über Mehrwertsteuer-Pläne, heftige Diskussion über Regelbetrieb in Schulen, in NRW ab 15. Juni täglicher Schulbetrieb, Udo Beckmann: Spiel mit dem Feuer …

Neuer Fall von Polizeigewalt in New York.

Internationaler Tag der Umwelt: Abholzung im brasilianischen Regenwald, Umweltschützer sind alarmiert!

 

4.6.20

Unter allen Kuriositäten, die er in seinem Hause angehäuft hatte, war er selbst am Ende immer der größte. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Pressspanmöbel sind Wegwerf- und Sperrmüllmöbel.

die „reine Sprache“ (Benjamin)

approximativ (U. Eco)

Koalition einigt sich nach 2 Tagen auf Konjunkturpaket, 130 Mrd. € schwer, Walter-Borjans: Mehrwertsteuer-Senkung wird Kaufkraft stärken, keine Abwrack-Prämie, T. Hassel, Berlin: … für andere eine teure Gießkanne, Umweltschützer positiv überrascht, gelungener Kompromiss, entscheidende Visitenkarte der Großen Koalition.

EZB: Notkaufprogramm der Staatsanleihen verdoppelt.

USA: Kritik an Präsident Trump, (Folgen des Vorfalls:) Mord mit Vorsatz, Beteiligung an Straftat.

 

3.6.20

Er exzerpierte beständig, und alles, was er las, ging aus dem Buche neben dem Kopfe vorbei in ein anderes. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Mücken aus Fernost (tagesschau24)

Covid-19-Patienten bei Übergewicht (frontal21), Wirtschaftsinteressen vor Gesundheitsinteressen, „… offenbar im Hass abgefeuert.“ (I. Brecht)

„Hunger könne man nicht filmen.“ (G. Grass, in Der Butt)

Popplakate

Zum Stanglwirt

Corona-Pandemie: Verhandlungen über Konjunkturpaket, Gespräche gestalten sich offenbar schwierig, T. Hassel: wie die Jobs in der Autoindustrie geschützt werden können, man rechnet mit Einigung heute Abend, Arbeitslosenquote bei 6,1%, Regierung plant globale Reisebeschränkungen aufzuheben, Reisehinweise, Italien öffnet Grenze für europäische Bürger.

GEW-Studie: Digitale Ausstattung von Schulen mangelhaft, der Staat müsse mehr Geld in Ausstattung und Infrastruktur stecken.

Proteste in den USA dauern an, „eine gleiche Gerechtigkeit“, „Blackout Tuesday“.

 

2.6.20

Gestern nachmittag 3 3/4 Uhr ist meine Taschenuhr ganz sanft verstorben. Sie hatte schon seit drei Monaten gekränkelt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

einen Floh ins Ohr setzen.

ein Fenster auf lassen. (Windows im Altbau)

kvar

die Bücher, die kauf´ ich mir!

„tschick, tschack – Ceninac.“ (70-er Jahre)

„peremptorischer“ Grund. (U. Eco)

„So unabweisbar die Forderung nach einer Welthilfssprache auch sein mag, eine Weltgemeinschaft, die nicht in der Lage ist, sich auf die dringensten Maßnahmen zur Rettung des Planeten vor der ökologischen Katastrophe zu einigen, scheint kaum geeignet, auf schmerzlose Weise die Wunde zu heilen, die Babel offengelassen hat.“ (Umberto Eco, in Die Suche nach der vollkommenen Sprache, S. 339)

Unruhen in den USA weiten sich aus, Trump droht, Soldaten zu schicken, setzt Gouverneure unter Druck.

Corona-Krise: Koalition verhandelt über Konjunkturpaket, „Autoprämie gute Idee“, weiterer Streitpunkt sind  die Kommunen, Streit gibt es auch für einen Familienbonus, Zahl der Infektionen in Göttingen steigt weiter (80), Zahl der Kurzarbeiter auf Rekordstand. Frankreich lockert Einschränkungen (zweite Stufe), fast 29.000 Tote in Frankreich, Frankreich stürzt dank Corona in eine massive Krise. Jemen: Corona-Pandemie breitet sich massiv aus, kein Geld, kein Personal zur Bekämpfung der Pandemie, die Not spitzt sich zu, das Geld geht aus.

 

1.6.20

Der Amerikaner, der den Kolumbus zuerst entdeckte, machte eine böse Entdeckung. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Bergfilme (in der NS-Zeit, L. Riefenstahl)

Volksdroge No. 1: Alkohol.

Ein Gift, das sich durch die amerikanische Geschichte zieht. (C. Kleber)

Donna Fern Edwards (Publizistin)

Residualzustand = das, was übrig bleibt.

when dreams come true.

peripher tangierend

auch ein schönes Lied ist einmal zu Ende.

aber es gibt auch andere Bilder: wie Polizisten mit Tränengas vorgehen. Trump wird nicht als Versöhner wahrgenommen.

Corona-Ausbruch in Göttingen. Russland lockert Ausgangssperren, trotz hoher Infizierter, auch Lockerungen in der Türkei, viele Pfingst-Touristen an der Ostsee.

Christo (84)

 

31.5.20

Das Faustrecht ist heutzutage verschwunden bis auf die Freiheit, jedem eine Faust in der Tasche zu machen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

blindes Denken. (Leibniz)

„… on the wings of a nightingale.“

kap. Witschaftsgebahren.

Ich ist ein anderer.

Wirkungsgesellschaft (nicht Leistungsgesellschaft)

„armes Deutschland“

(1, 2, 3:) nur mit richterlichen Durchsuchungsbefehl!

Risokogruppe

Venusfalle

eine Pasilalie entwickeln. (U. Eco)

mit dem Leid und der Not anderer Kapital schlagen. (Psy…)

… dafür gibt es Experten. Ein Lehrstuhlinhaber beschäftigt sich ein Leben lang mit einer Thematik.

Künstler sind oft naiv und leichtgläubig.

aus der Phantasie falsche Schlüsse ziehen.

freie Kunst bedeutet, ohne Deadlines leben zu können.

„>Ehe mehret den Besitz!<“ (G. Grass, in Der Butt)

Trump: Gewalt kommt von Antifa und linksorientierter Gruppen, 13.000 Soldaten der Nationalgarde mobilisiert.

Proteste und Solidarität in vielen europäischen Städten.

Elon Musk

Diskussion über Hilfen für Kommunen.

M. Söder fordert erneut Kaufprämie für Autos.

Singen fand nur in eingeschränkter Form statt.

Spanien will Notstand bis 21. Juni verlängern.

 

 

30.5.20

Unter die größten Entdeckungen, auf die der menschliche Verstand in den neuesten Zeiten gefallen ist, gehört meiner Meinung nach wohl die Kunst, Bücher zu beurteilen, ohne sie gelesen zu haben. (G.Ch. Lichtenberg)

 

… das hat uns der Handymast verraten. (Medical Detectives), ATF (US).

Der Traum ist eine Möglichkeit von vielen.

Glossenstoff

Solidarisch aus der Krise – Wie die Regierung die Unzufriedenen erreichen könnte. (Alexander Jungkunz, NN)

Tierheilpraktikerin

Möchtest du Liebesaffären? (Online-Anzeige)

helfen

Hypertext (John Wilkins – U. Eco)

(14.) Von Leibniz zur Encyclopédie. (U. Eco)

Proteste gegen Polizeigewalt in den USA, in Minneapolis brennt es, Plünderungen und zahlreiche Brandstiftungen in vielen Bundesstaaten, größter Einsatz der Geschichte der Nationalgarde.

Trump: Zusammenarbeit mit WHO beendet.

Lufthansa akzeptiert Auflagen für Finanzhilfen.

Karliczek fordert vollen Unterricht in den Schulen nach den Ferien.

Dresden: zu sehen ist auch die leere Vitrine.

 

29.5.20

Die menschliche Haut ist ein Boden, worauf Haare wachsen; mich wunderts, daß man noch kein Mittel ausfindig gemacht hat, ihn mit Wolle zu besäen, um die Leute zu scheren. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Strafe ist ein kostbares Gut. (Prof. Dünkel)

Schwitzen statt Sitzen (Baden-Württemberg), Bewährungshilfe seit 1953, „viel Strafe hilft viel?“ (G. Scobel), alternative Vollzugsformen, schlechte Gewohnheiten durch bessere zu ersetzen. (3sat, scobel)

wie Corona anderen Themen den Sauerstoff entzieht. (C. Kleber)

freiwillig ausziehen.

Willi Sitte (1921 – 2013)

Die Paradoxie der psychotischen Erkrankung, zumindest anfangs, besteht im Fehlen der Krankheitseinsicht.

Marc Aurel geschenkt bekommen.

„Nicht zufällig hat sich Wilkins wiederholt auf die mnemotechnischen Vorteile seiner Sprache berufen.“ (Umberto Eco)

sozialer Rückzug: 2 Eigenbedarfskündigungen, 1 Kapitalanlagebetrug …

Das Gros aller Straftaten (70%?) beruht auf Beziehungstaten.

undefinierbar und undefiniert. (U. Eco)

ein Hinterhalt kann noch viel hinterhältiger sein.

Minneapolis

Trump will neue Regeln für soziale Netzwerke.

EU erwägt jedoch keine Sanktionen gegen China.

Bundestag hat Mali-Einsätze verlängert.

Essgewohnheiten der Deutschen haben sich geändert – Fleischkonsum zurückgegangen.

Dänemark will schrittweise Grenen öffnen.

Pfingsten: Urlaub Innerdeutschlands.

 

28.5.20

Man sollte Katarr schreiben, wenn er bloß im Halse, und Katarrh, wenn er auf der Brust sitzt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

pandemiekonformer Urlaub (Portugal)

unpraktisch, unpraktikabel (U. Eco)

der ganze paranoide „Überbau“ verfälscht die Realitätssicht.

Comenius, Pansophie.

sich nicht in die Irre führen lassen.

Kunst: Leidenschaft ist ausschlaggebend, nicht Hochbegabung.

am Rande bemerkt.

Corona-Situation: Steuerhilfegesetz verabschiedet. Frankreich lockert weiter die strengen Auflagen, bisher 28.000 Tote in Frankreich, S. Rau: Arbeitslosenzahl hoch, Frankreich stürzt in eine beispiellose Rezession. USA: mehr als 100.000 Tote, 1.708.726 Infizierte, J. Biden: wenn die Regierung früher reagiert hätte, wären 36.000 Tote weniger, S. Niemann: „übles Geschenk Chinas“ (Trump).

Autonomie Hongkongs wird nicht angetastet.

Seehofer sagt als Zeuge zu PKW-Maut aus.

Anwältin der Soldatinnen und Soldaten.

Militärrabbiner, Schritt angesichts deutscher Geschichte überfällig.

 

27.5.20

Die Gelehrten haben seit jeher ihre Hypochondrie oder ihre Augenkrankheit lieber beschrieben als die Krankheiten des innern Kopfes. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Niemals Kontakte aus der Vergangenheit auffrischen! Jeder ordnet die jeweilige Person in eine Schublade ein, und, nach vergangener Zeit und bei erneuter Begegnung werden die alten Schubladen wieder geöffnet, ohne Bedacht der Persönlichkeitsentwicklung der zurückliegenden Zeit …

Corona-Mode nicht chic aber modern. (3sat)

Ein Abschied von der Globalisierung tut weh.

plattdeutsch

zurückgepfiffen

kaum virtuos gemalte Bilder, aber mit viel Pathos. (G.B.)

Erhalten Sie Gratisproben (Online-Anzeige)

niemand hat jemals einen Rosenkreuzer gesehen. (U. Eco)

wenn man solche Texte liest, kann man nur erahnen, wie viel Hass in so einem Menschen steckt.

Corona: von der Leyen stellt Kommisions-Plan vor – Hilfsmaßnahmen für den Wiederaufbau, 750 Mrd. € Zuschüsse und Kredite, in Italien begrüßte man die Entscheidungen, Merkel mahnt gemeinsamen Kurs an, Lufthansa stimmt Hilfspaket noch nicht zu. Zahl der Infektionen in Indien steigt an, 157.484 Infizierte, 4.528 Tote.

Zunahme politisch motivierter Delikte, aber: Kriminalitätsrate sinkt auf den niedrigsten Stand seit 1992.

 

26.5.20

Der Vater: Mein Töchterchen, du weißt, Salomon sagt: „Wenn dich die bösen Buben locken, so folge ihnen nicht .“ Die Tochter: Aber Papa, was muß ich dann tun, wenn mich die guten Buben locken? (G.Ch. Lichtenberg)

 

#zusammenhalten (hr)

am Wald, dann rechts.

möglichst Berührungspunkte mit dem (gemeinen) Volk meiden.

„ägyptischer Weg“, „chinesischer Weg“. (U. Eco)

„die Sprache der Natur, in der jedes Ding von seinen eigenen Eigenschaften spricht.“ (Signatura rerum I, 1622)

Kinder Elektroroller

Deutsche Großwildjäger werden langsam ungeduldig (I. Brecht), Jagdtourismus aus dem reichen Deutschland als Helfer? Deutschland ist drittgrößte Nation für diese Organisation. (Paradoxe Absichten!) Es gibt Gastronomen im Land, die dachten, sie hätten gut vorgesorgt – Betriebsschließungsversicherungen („versichert – Sicherheit“), 15%-Angebote.

Corona-Situation: Abstandsregeln bleiben wie gehabt, 147 Leiharbeiter der Fleischindustrie im Grenzgebiet an Corona erkrankt, Bundesrepublik wirbt für Ende der weltweiten Reiseordnung, Absage über Diskussion über Mindestlohn, EU-Kommission prüft Hilfspaket der Lufthansa, Staatshilfe für die Bahn, so viele Krankschreibungen im März seit 20 Jahren, „vielleicht ändert sich die Welt fundamental“ (C. Kleber), ein Viertel der Ausbildungsbetriebe wird wahrscheinlich im Herbst keine Auszubildenden mehr annehmen, das Virus bringt die aktuelle Ausbildung durcheinander. Frankreich: 8 Mrd. € Hilfspaket für die Autobranche, Macron: wollen Frankreich zur ersten Nation der Elektromobilität machen.

Kleve: zu 10 Jahren Haft verurteilt, hat Tat gestanden, Unterbringung in psychiatrischer Anstalt, Datenträger wurden sichergestellt, Daten ausgetauscht …

 

25.5.20

Es ist doch nichts als eine bloße Verwechslung vom Mein und Dein bei beiden, beim ehrlichen Manne sowohl als bei dem Spitzbuben. Der eine sieht jenes an, als wäre es dieses, und der andere hält dieses für jenes. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Einschüchterungsversuche

aus dem Bauchgefühl entscheiden.

Fehler machen.

Schrott zu verschenken

Die Vespa von Piaggio hat Copyschutz (gegenüber chinesischer Nachahmer).

Piktographien – Hieroglyphen – Ideogramme (U. Eco)

„je größer die Schrift, desto älter die Sprache.“ (Rousseau, Essai sur l´origine des languos, 1781)

Kakteen-Fan

Corona-Krise: Kurs für Lockerungen von Corona-Auflagen, mit Skepsis und Kritik reagierten Politiker über die Maßnahmen in Thüringen, Schutzmaßnahmen je nach Region, M. Söder: fatales Signal (Thüringen), Bundesländer bauen Beschränkungen ab (Tourismus und Corona), mit den Urlaubern soll auch wieder Geld auf die Inseln kommen, Bahn fährt Fernverkehr wieder hoch, keine Reservierungspflicht, Bund und Länder einigten sich über Rettungspaket für Lufthansa: 9 Mrd. € als stille Beteiligung, Aktien, Kredite. Niederlande: fast 150 Infizierte auf Schlachthof. Spanien öffnet Strände für Einheimische.

VW habe geschummelt, sittenwidrige vorsätzliche Schädigung, Grundsätze gelten nun für alle Kläger.

24.5.20

Dieser Mann arbeitete an einem System der Naturgeschichte, worin er die Tiere nach der Form der Exkremente geordnet hatte. Er hatte drei Klassen gemacht: die zylindrischen, sphärischen und kuchenförmigen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

einen Schritt zu weit – Abseits!

„Das Wort ist eine Art Bild (tableau), dessen Original das Denken ist.“ (Beauzée)

Steganographien

Ich konsumiere gern.

sich genau überlegen, wen man überhaupt in seine Wohnung rein lässt.

Lullismus (U. Eco)

den Namen bekommt man zugeteilt.

Lug und Trug.

Hongkong-Proteste gegen Gesetzespläne – ein Land, zwei Systeme.

Diskussion über Hilfe für Kommunen, auch Entlastung von Altschulden. Lufthansa ist durch die Pandemie unter Druck.

 

23.5.20

Andere lachen zu machen ist keine schwere Kunst, so lang es einem gleich gilt, ob es über unsern Witz ist oder über uns selbst. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Meerschweinchen Freunde Whats app Gruppe

Die Welt als Wille und Vorstellung/Der Wille zur Macht.

Werbegrafiker gestalten oft für die Papiertonne.

Bei Drogenkonsumenten stecken meist psychische Probleme dahinter.

Söder kündigt weitere Lockerungen an. (NN)

Zu einfache Wahrheiten – Corona-Proteste: Ernst nehmen, aber genau hinsehen. (Alexander Jungkunz, NN)

Mindestmaß an Respekt – Mindestabstand

Renaissance der Rücksicht. (Hans-Peter Kastenhuber, NN), „Märkte sind kurzsichtig, weil ihre Akteure nicht für Weitsicht und Krisenvorsorge belohnt werden.“

Corona-Lehre

Reiner Holzemer zog vor 20 Jahren aus Nürnberg weg. (Bildunterschrift „Annäherung an einen Mythos“, Regina Urban, NN Kultur)

Warum in die Ferne schweifen? – Die immer stärkere GLOBALISIERUNG der Kultur trieb wirre Blüten und ist jetzt ausgesetzt. (Bernd Noack, NN Kultur)

Es waren stets Männer, die Kriege angezettelt haben.

eine notorische Lügnerin.

etymologische Legitimation – mimologische Legitimation (U. Eco)

Lesen, Zeichnen, Drucken.

Verstand und Vernunft.

ein Liedchen pfeifen.

nichts mehr brauchen.

kennen – verkennen

Freund – Freundchen

Corona-Lehre: gehäufte Corona-Fälle in Hessen und Niedersachsen (persönliches Fehlverhalten oder Fehler im System?), in Gotteshäusern muss keine Gästeliste geführt werden, Ramelow will Auflagen zum 6. Juni aufheben (auf Gebote umsteigen), Diskussion über Corona-Maßnahmen zum 71. Jahrestages des Grundgesetzes. Proteste in vielen spanischen Städten, Diskussion über EU-Wiederaufbaufonds, S. Kurz: „zeitliche Befristung“, landesweites Ausgehverbot in der Türkei.

22.5.20

Es ist kein lustigerer Charakter, als der von einem Universalpatron ohne Kenntnisse. (G.Ch. Lichtenberg)

 

ein Eremit.

Norman Foster, Architekt (Reichstag Berlin)

Günter Grass, Der Butt, Hermann Luchterhand Verlag GmbH & Co KG, Darmstadt und Neuwied, 1977.

7 Sünden beim Hauskauf (Online-Anzeige)

VENTA Luftwäscher

einen komplett digitalen Parteitag.

Kunst-Insiderwissen

An der Tankstelle: „Kann man hier auch den Luftdruck auffüllen?“

Corona-Situation: Corona-Pandemie verlagert sich von Europa nach anderen Kontinenten, heute 106.00 Fälle Neuinfizierter, die WHO lokalisiert mehrere Ausbrüche (Brasilien, Indien, Afrika), es fehlen Tests (Laos, Nigeria), Deutschland: mehr Corona-Tests in Kliniken und Heimen, Krankenkassen drängen darauf, dass der Bund die Kosten übernimmt. RKI: ein Drittel der Toten stammen aus Heimen (Alten- und Pflegeheime), die gesetzliche Krankenkasse: Kosten der Tests klassische Staatsaufgabe.

Witschaftsexperten gegen Kaufprämie für Autos. („in mittlerer und längerer Frist nicht wirkbar…“)

M.Söder: bis max. 100 Mrd. €; sonst werden wir zum Spielball anderer Mächte.

sogenanntes „Sicherheitsgesetz“ (China in Hongkong).

„Der Himmel über den USA ist nicht mehr offen.“

 

21.5.20

Harlekin will sich selbst ermorden, und nachdem er gegen jede Todesart etwas einzuwenden findet, entschließt er sich endlich, sich tot zu kitzeln. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Angst bleibt ein schlechter Ratgeber; Menschen allerlei Geschlechter und Geschlechtlichkeiten. (C. Kleber)

Ich kann euch gewiß niemals raten, dem hier aufgekommenen bizarren Denken zu folgen und von der universalen Sprache zu träumen. (Francesco Soave)

„Ich schau´den weissen Wolken nach und fange an zu träumen …“

Nachtschrank

Die Pointe von „Der Idiot“ (Dostojewski) am Schluß.

natürliche Sprache = holistisches System (U. Eco)

Corona-Pandemie: Beteiligung des Bundes von 20% an Lufthansa, auch am Vatertag: Abstand halten, die Corona-Regeln kennen keine Pause, Probleme bei der Verteilung der Schutzmasken, Bezahlung steht noch aus, erst 10% der Bestellungen wurden bezahlt. In Lateinamerika breitet sich die Pandemie massiv aus, „das Virus ist real“, in Sao Paulo die meisten Toten, weltweit mehr als 5 Mio. Infizierte vermutet. In den USA mehr als 93.000 Todesopfer, die Wirtschaft brummt nicht mehr, 2,4 Mio. Amerikaner meldeten sich letzte Woche arbeitslos, „Cheerleader der Nation“ (Trump).

 

20.5.20

Weil er seine eigenen Pflichten immer vernachlässigte, so behielt er Zeit genug übrig, zu sehen, wer von seinen Mitbürgern seine Pflichten vernachlässigte, und es der Obrigkeit anzuzeigen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Wie steigert man das Wort „Freund“? … bis dahin, bleiben Sie zuversichtlich! (Ilka Brecht)

märchenhaft (C. Kleber)

Urlaub – erlauben

Er wollte incognito bleiben.

Umberto Eco, Die Suche nach der vollkommenen Sprache, C.H. Beck´sche Verlagsbuchhandlung (Oscar Beck), München, 1994.

Corona-Pandemie: schärfere Auflagen für die Fleischindustrie, Werkverträge verbieten, geregelte Arbeitszeiten, Gesetz wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres. Lohnersatz für Eltern wird verlängert, Gewerkschaft fordert 80% Lohnersatz. USA: Schlangen vor den Arbeitsämtern, Corona als Krisenbeschleuniger.

Kabinettsausschuss gegen Rechtsextremismus.

Diesel-Skandal: Verfahren gegen zwei Manager eingestellt.

Rettungspaket für Lufthansa.

 

19.5.20

In einem Lande, wo den Leuten, wenn sie verliebt sind, die Augen im Dunkeln leuchteten, brauchte man des Abends keine Laternen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Abendrot – Abendbrot

eine Form liebgewinnen.

Programmvorschau

schulpflichtige Kinder.

Willi Baumeister (1889 – 1955)

… da warten schon 2 Schreiberlinge in den Startlöchern und schreiben die ganze Ausstellung nieder.

Suchen + Finden

Corona-Krise: Kritik an Missständen in der Fleischindustrie, H. Heil: … Arbeitsschutzbehörden kaputt gespart worden, D. Bartsch: viel zu lange weggeschaut worden, Robert-Koch-Institut startet Corona-Studie: Tests in vier Gemeinden, bundesweite Studie im September mit 30.000 Teilnehmern, Videokonferenz zu Aufbauhilfen, Kredite oder Zuschüsse?, S. Kurz: national wollen wir solidarisch wirken, aber mit Krediten.

Bericht zur Lage der Natur: Artensterben auf Ackerflächen hält an.

 

18.5.20

Von einem, der nur immer auf das Gegenwärtige denkt, könnte man sagen, er hat die Unsterblichkeit der Seele nicht erfunden. (G.Ch. Lichtenberg)

 

1516: das erste deutsche Lebensmittelgesetz (Ingolstadt), in ganz Deutschland erst seit 1906, „das gute Bockbier haben die Preuss´n erfunden“, Bier im Alten Ägypten galt als Währung. (ZDFinfo)

eine Frau mit Tigerfell-Tasche.

auflauern und abpassen.

Hochstapler und Trittbrettfahrer.

auf Stichworte wartende Journalisten (G. Grass)

Psychosen sind nicht einfühlbar.

falsche Freunde.

Ein Psychopath verfolgt konsequent seine Ziele, ohne dass er zu einer Erkenntnis kommt.

Rettungsfonds für Europa 500 Mrd. €, Anleihen durch EU-Kommission, Grüne loben die Grundkonzeption – erst einmal ein Kompromiss zwischen Deutschland und Frankreich, Kitas öffnen schrittweise wieder, Diskussion über Urlaub im EU-Ausland, Einschränkungen an Stränden und Restaurants.

virtuelle Jahresversammlung der WHO zum Thema Corona-Pandemie, eine Untersuchung wird es wohl geben, aber erst nach Ende der Pandemie.

Koalition einig über Abstand für Windräder.

Charakterdarsteller

 

17.5.20

Man muß nie den Menschen nach dem beurteilen, was er geschrieben hat, sondern nach dem, was er in Gesellschaft von Männern, die ihm gewachsen sind, spricht. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Makel, makeln, Makler.

Bauschutt zu verschenken

Bildende Kunst: Gewichtiger als Begabung ist das Durchhaltevermögen.

Ich wusste gar nicht, dass es einen Apfelschneider gibt.

Reinlichkeit ist die Domäne der Frauen.

zollfähig – vollzählig

 

Die schönen Wörter.

Nie mehr soll Labsal gesagt werden.

Keine Zunge rührt sich, mit Schwermut zu sprechen.

Nie wieder Stimmen, die uns Glückseligkeit künden.

Soviel Kümmernis sprachlos.

Abschied von Wörtern, die vom Mann im Land Uz sagen,

er sei nacket von seiner Mutter Leibe kommen.

 

Könnten wir fernerhin Biermolke

oder Mehlschütte, Honigseim, Krug sagen.

So barmen wir der Amme nach.

Wer weiß, daß der Specht einst Bienenwolf hieß?

Wer hieße gerne Nepomuk, Balthasar, Hinz oder Kunz?

Abschied nehmen Wörter, die um die Morgengabe,

ums Vesperbrot, Abendmahl baten.

 

Wer wird uns Lebewohl nachrufen,

wer flüstern, das Bett ist gemacht?

Nichts wird uns beiliegen, beschatten, beiwohnen

und uns erkennen, wie der Engel der Jungfrau

verheißen hat.

 

Zum Abschied mit Taubheit geschlagen,

gehen die Wörter uns aus.

 

(Günter Grass, in „Die Rättin“?

 

Nur wenn man zu Hause ist, kann man auch Gäste empfangen.

Metalle werden stets mit härteren Metallen bearbeitet.

kaputte Uhren.

je kleiner die Skizze, desto mehr hat man die Komposition im Griff.

Der Fürsprecher. (F.K.)

Freie Marktwirtschaft:

Bei steigender Nachfrage von Gütern steigen auch die Preise. Am Arbeitsmarkt verhält es sich umgekehrt: je mehr Arbeitskräfte für eine Sparte zur Verfügung stehen, desto geringer fällt die Entlohnung aus. (Siehe Mediengestalter)

Corona-Krise: Pandemie-Gefahr lange unterschätzt, Coronaausbruch in Flüchtlingsunterkunft St. Augustin in Bonn, Gewerkschaft warnt vor Bahn-Sparplänen, Urlaub in Europa sei möglich, Spanien braucht den Tourismus, aber der Tourismus braucht Sicherheit, Italiens Hotels sind bis 3. Juni zu, Türkei: Abstands- und Hygienemaßnahmen, Zahl der Neuansteckungen geht zurück.

AfD steht vor einer Zerreißprobe (West gegen Ost …)

 

16.5.20

Es ist der gemeine Fehler aller Leute von wenig Talenten und mehr Belesenheit als Verstand, daß sie eher auf künstliche Erklärungen verfallen als auf natürliche. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Die DNA lügt nicht. 2 Gründe, warum Menschen morden: Liebe und Geld. (Medical Detectives)

„Westbalkan-Regelung“; semantisches Katz- und Mausspiel. (M. Slomka)

wissen, wo der Orient liegt.

Die Wiesbadener Statistiker.

Journalisten sind bemüht, objektiv Bericht zu erstatten, vergessen aber, dass sie Subjekt sind.

Das Fußballunglück.

Der Glaube an einen effektiven Luftreiniger.

Der ganze paranoide „Überbau“.

Es schön haben.

Pädophilie ist im Grunde Sadismus.

Schwerbepackt

Es war einmal.

Corona-Situation: „ungewöhnlicher Vorgang“, „… alles dies muss geschultert werden“, „wäre ein Befreiungsschlag für Städte und Gemeinden“, Lockerungen im Grenzverkehr, Grenze nach Luxemburg wieder offen: „Schengen nicht vom Virus befallen wurde, … Europa mit Grenzen nicht mehr bestehen würde“, Italien öffnet ab 3. Juni die Grenzen, Demonstrationen gegen Corona-Auflagen in München, Berlin, Stuttgart (mehr als 5.000 Teilnehmer), Experten wie Mannewitz warnen, keine Corona-Impfpflicht geplant.

Ruanda-Verdächtiger in Paris gefasst.

 

15.5.20

Was man eine Menschenkenntnis nennt, ist meistens nichts als Reflexion, Zurückstrahlung eigener Schwachheiten von anderen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Vulva und Vagina (scobel), Es ist nicht nur das Christentum …, Politik ist Biopolitik. (G. Scobel)

Drogenlieferservice betrieben (heute-journal)

einen Kaugummi verschenken.

Die Medikation bei psychotischen Erkrankungen verhält sich wie bei einer Klimaanlage: sie muss exakt eingestellt werden, um sich wohl zu fühlen.

„Hintertreppenromane“, „Ich sagte mir, anstelle einer abschließenden Erkenntnis: Werbung ist im Grunde nichts anderes als die Folklore des Industriezeitalters. Und was ist echter als Folklore?“ (Alberto Moravia)

Kaufen ist relativ einfach, verkaufen jedoch schwer.

Zukunft lässt sich nicht konstruieren.

Günter Grass, Die Rättin, Herman Luchterhand Verlag GmbH & Co KG, Darmstadt und Neuwied, 1986.

Corona-Pandemie: Lockerung der Quarantäne-Regelungen für Einreisende, Bundesrat stimmt für weitere Hilfen (z.B. Kurzarbeitergeld), Digitales Lernen: Sofortprogramm von Bund und Ländern, Berichte über drohende Schließungen von 80 Galeria-Kaufhof Filialen, DFL: Hygienekonzept.

Diskussion über Grundrente, Minister Heil hält an Vorhaben fest: „… haben mehr verdient als Anerkennung.“

 

14.5.20

Die Augen eines Frauenzimmers sind bei mir ein so wesentliches Stück, ich sehe oft darnach, denke mir so vielerlei dabei, daß, wenn ich nur ein bloßer Kopf wäre, die Mädchen meinetwegen nichts als Auge sein könnten. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Fußball: Spuckverbot für Spieler.

Das Heute-Journal schürft in anderen Tiefen!

D. Bartsch: Urlaub ist ein hohes Gut.

ein reisefreudiges Land. (M. Slomka)

„das werde ich wieder legen.“

ein Leck geschlagenes Schiff wird man wohl kaum auf hohe See schicken. (Seneca)

Wer will denn schon eine Stromleitung anbohren?

Geld ist ein starkes Motiv!

Ein Gitterzaun trennt eine Baustelle.

keine schönen Zeitungsständer.

Corona-Krise: wird kein Sprint – wird ein Marathon (ein Gesundheitsamt), man benötige Personal um flexibel zu sein, Corona-Virus befällt mehrere Organe (Niere, Leber, Herz, Lunge), Steuerschätzer sagen massive Ausfälle voraus, O. Scholz: umfassendes Bündel an Maßnahmen ab Juni, FDP: alles nur konjunkturelle Strohfeuer, Kulturschaffende fordern mehr Hilfe, „Soforthilfe greift für uns nicht“, „wir sollen abgedrängt werden in Hartz IV“, fordern bundeseinheitliche Hilfsgelder.

Empfehlungen zum Klimaschutz, EuGH bewertet Unterbringung für Asylbewerber in Ungarn als Haft.

„Der Stellvertreter“ (christliches Trauerspiel wird zum Skandal), wollte mit seinen Stücken Realität erklären.

 

 

13.5.20

Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedrängel zu tragen, ohne jemandem dem Bart zu sengen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Die Corona-Krise hat die Wirtschaft voll getroffen, doch …, sind Baumärkte eine Blaupause? – Schweißt die Krise die Gesellschaft zusammen oder spaltet sie sie? Corona-Fallrückzieher? … bis dahin, bleiben Sie zuversichtlich! (Ilka Brecht, frontal21)

es geht darum, Schengen wieder zu aktualisieren. (heute journal)

„Es war ein Viertel vor sechs.“ (Alberto Moravia)

gibt es Beweise?

ein falsches Bild entstehen lassen.

einen Spitz- oder Kosenamen in der Kinder- und Jugendzeit bekommt zuerteilt (aufoktroyiert).

„Trinkt er?“, „Ob er trinkt? Wie ein Loch.“ (Alberto Moravia)

Corona-Situation: Lockerung der Grenzkontrollen ab Samstag, Frankreich/Österreich/Schweiz, Luxemburg komplett geöffnet, Seehofer: … auf solche Verschlechterungen zu reagieren, EU-Empfehlung für die Urlaubssaison, Abstands- und Hygienekonzepte, Hygienezertifikate für Hoteliers, klare Absage für die Reisebranche für Gutscheine, Öffnung der Grenze zu Österreich, ab 15. Mai Erleichterungen, Umsatzrückgänge bis zu 60%, TUI baut weltweit 8.000 Stellen ab, staatlicher Milliarden-Kredit genehmigt, bis nun 829 Mio. € Verlust, eine große Branche kämpft nun ums Überleben. – „aufmerksamer Zeitmensch“ (A. Merkel), A. Reimers: Merkel verhält sich ruhig, teilweise witzig …, hohe Ansteckungsrate unter den Beschäftigten der Fleischindustrie, Problem ist nun auch im Bundestag angekommen, H. Heil: die schärfsten Regeln nützen nichts, wenn sie nicht kontrolliert werden.

 

 

12.5.20

Eine Jungfer Hausfrau oder eine Frau Hausjungfer. (G.Ch. Lichtenberg)

 

grünes Licht geben. (3. Liga)

eine ziemlich merkwürdige Beziehung (A. Hitler – E. Braun), sehr ungewöhnliche Kindheit, Hass gegen gewalttätigen Vater blieb ein Leben lang, Hitler war ein Einzelgänger, er war kein guter Schüler, will Künstler werden. (ZDFinfo)

hart aber fair: K. Kipping: toter Winkel, C. Reemtsma: Verkehrswende statt Antriebswende, K. Kipping: Beispiel Dänemark.

richtige Informationen, falsche Informationen, irreführende Informationen.

im Grunde ist (freie) Lebenszeit unbezahlbar.

Keine Lust auf Spott + Häme.

nach uns die Sintflut (Credo …)

Kupplung, Gas, Bremse.

Corona-Situation: Ansteckungsrate und Neuinfektionen unter den kritischen Wert von 1 gefallen, 170.508 Infizierte (+ 930), 7.533 Tote, rund 147.200 Genesene, laut RKI stabilisieren sich die Zahlen, Gefährdung deutlich geringer als vor 4 Wochen, Grenzen zu öffnen sei gerechtfertigt, in die Diskussion über Öffnung der EU-Binnengrenzen kommt Bewegung, Quarantänepflicht in Niedersachsen gekippt, EU-Gesundheitsminister wollen die Produktion von Medikamenten wieder zurück nach Europa holen, (80 – 90% der Medikamente werden in Indien und China produziert), G. Engel: Gesundheit bleibt Sache der Nationalstaaten, Krankenkassen fordern mehr Geld vom Staat, Internationaler Tag der Plege: mehr Geld und Anerkennung, Forderung: keine Kosten- Nutzenrechnung.

Vorstoß von Minister Altmaier: Diskussion über Ausbau der Windkraft, AfD sagt „Nein“ zu mehr Windräder, Grüne sind für den Ausbau der Windkraft, A. Hofreiter: Autoindustrie, Stahl, … brauchen kostengünstigen Strom, und das geht nur mit Windenergie.

 

11.5.20

Von dem Erziehungsbuche bis zum Erziehungsbesen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

politische Union (gemeinsame Armee)

der teure Euro: die Renten wurden halbiert, und die Preise verdoppelt.

Wer Gold hat, macht die Regeln. (antike Überlieferung)

aus einer Tonne Gestein lässt sich lediglich 3 Gramm Gold gewinnen. Schätzungsweise hat das Nazi-Regime Gold im Wert von etwa 5 Mrd. € erpresst (Raubgold). Goldabbau unter Tage: riskant und kostspielig. – Die Spanier waren unfassbar goldgierig. (ZDFinfo)

Werden die richtigen Prioritäten gesetzt? (Anne Will) Zitat: „Die Re-Traditionalisierung wirft uns 30 Jahre zurück.“

Mothers Day – Liebe ist kein Kinderspiel (ARD)

halb zwei

Werde jetzt Lebensmittelretter (Online-Anzeige)

tollerieren, akzeptieren.

einfache Vornamen.

Rette krummes Obst und Gemüse (Online-Anzeige)

SAT Dachsparrenhalter

etwas geschafft haben.

Kasperletheater zu verschenken

Ein Buchtitel kann eine glatte Themaverfehlung sein.

Corona-Pandemie: Appell an Abstands- und Maskengebot, Kommunen wollen langfristige Finanzierung, B. Riexinger: Wettlauf und Lockerung hoch riskant, R. Habeck: erkenne, dass rechtsextremistische Verschwörungstheoretiker und Antisemiten das missbrauchen. Alle Politiker zeigen Veständnis (an den Protesten der Bürger), Kritiker sind in der Minderheit, weitere Lockerungen der Corona-Auflagen, Städtevertreter finden es gut, dass die Lockerungen zurück genommen werden, Bahn braucht Milliarden-Hilfspaket, bis zu 13,5 Mrd. € nötig, rund die Hälfte soll der Bund zusteuern. Ausgangssperre nach 8 Wochen in Frankreich aufgehoben, das befürchtete Chaos in den öffentlichen Verkehrsmitteln blieb aber aus, Bars und Restaurants bleiben aber geschlossen.

Kriminalstatistik zu Gewalt gegen Kinder, 112 Kinder getötet, 16.000 Fälle sexueller Gewalt.

 

10.5.20

Auf dem Ball, als es zum Essen ging, hatte sich die Gesellschaft wie der Feilstaub beim Magneten um ein paar Mädchen herumgelagert. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Kammerjäger

Reißbrett

„Du nur 2 Stunde arbeit!“ – „ja, Kopf kaputt.“

Distanz – Danzig

Ein Muttertag ohne Mutter.

(Am Anfang war) das Wort.

Muttertag: Mütter sind immer die besten.

20.15: Musik in den Bergen (BR)

einen Brief aufschneiden.

Ich bin kein Roboter.

Corona-Pandemie: Produktion auf Masen umgestellt, Altmaier: wir zwingen niemand (Maskenproduktion). Die Lufthansa steckt mitten in der Corona-Krise, Altmaier: kein Einfluss nehmen auf unternehmerische Entscheidungen, Innenpolitiker warnen vor Verschwörungstheorien, Verschwörungstheoretiker kommen vor allem aus dem Internet, Ministerin Lambrecht: wir müssen besser zuhören … Infektionsrate steigt wieder über den kritischen Wert von 1. Britische Regierung will Corona-Regeln lockern, Totenzahlen steigen aber, 7 Wochen nun im Lockdown, A. Dittert, London: in der Sache wird sich wenig ändern, Johnsons Rede sorgt für Verunsicherung, Johnson riskiert das Vertrauen zu verspielen. Südkorea: Neuinfektionen gestiegen.

 

9.5.20

Außer seiner geistlichen Herde, welcher er, wo er konnte, etwas abnahm, hatte er noch 200 Stück auf der Weide gehen, die er regelmäßig schor. (G.Ch. Lichtenberg)

 

sexuelle Avancen machen. (Medical Detectives)

7 Sünden beim Hausverkauf (Online-Anzeige)

„… man hat viele Freunde im Leben, aber nur eine Mutter.“ (M. Söder)

Popularklagen (NN)

Notbetreuung – Notenbetreuung

Familien fordern mehr Hilfe – Die Linke macht sich für einen KINDERGIPFEL stark. Viele Eltern fühlen sich im Stich gelassen. (Jörg Ratzsch, dpa, NN)

Bayerns Blaumeisen sterben an Lungenentzündung – Das Bakterium SUTTONELLA ORNITHOCOLA hat schon Hunderte Tiere getötet. Jetzt wird der Bestand bei der „Stunde der Gartenvögel“ gezählt. (Anabel Schaffer, NN)

Die Quelle muss rein sein.

Armenviertel der Vororte.

Corona-Pandemie: Coesfeld: die Lockerung musste verschoben werden, A. Hofreiter: es muss Schluss sein mit diesen Wohnbedingungen. Mecklenburg-Vorpommern: Restaurants und Cafés wieder geöffnet, strenge Hygienevorschriften, keine Gnade beim Ordnungsamt, Städelmuseum in Frankfurt wieder geöffnet, heute + 1.251 Infizierte, erneute Proteste gegen Corona-Regeln, in Stuttgart 5.000 Demonstranten, Ausschreitungen in Nürnberg, Laschet schlägt Öffnung der Grenze Frankreich – Deutschland vor.

Militärparade in Minsk, 9. Mai ist Feiertag in Russland.

Little Richard

 

8.5.20

Manchen Personen muß man sehr nahe kommen, um den Reiz zu sehen, den ihnen das gute gefällige Gemüt gibt. Kann es nicht eben deswegen bei manchen ganz unkenntlich sein? (G.Ch. Lichtenberg)

 

Je höher das Einkommen, desto mehr wird die Umwelt belastet. (Phoenix)

das Nichtwissen bleibt. (G. Scobel)

die Nase weit, weit vorne. (M.S.)(Antenne Bayern)

Ich bin mein Erinnern. (Augustinus)

gelber Sack.

Die Erinnerung ist ohne die Zukunft nicht denkbar. (Bundespräsident Steinmeier)

Corona-Krise: Fleischbetrieb dicht zu machen, Arbeitsschutz in Schlachtbetrieben, Heil fordert strenge Regeln, Diskussion über Grenzöffnungen, viele Berufspendler, M. Dreyer: Grenzkontrollen unterlassen, Grenzen öffnen, + 1.209 Infizierte, immer mehr Deutsche klagen gegen die Corona-Einschränkungen: 1.000 Eilanträge. USA: Arbeitslosenquote nun bei 14,7%, USA weltweit am meisten betroffen, EU-Finanzminister einig über ESM-Kredite.

Feiern zum Kriegsende vor 75 Jahren: 8. Mai 1945 (Kapitulation um 23 Uhr), 6 Jahre Krieg, Befreiung war niemals abgeschlossen. Auch in Frankreich (Paris) und Großbritannien wurde an das Kriegsende erinnert. Der Tag der Befreiung war ein Tag in Trümmern.

 

7.5.20

Beim Roman. Meine Mutter überall. Nichts leicht geendigt, sondern immer die größte Schwierigkeit, die die Umstände erlauben, in den Weg geworfen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

sitz! – braav!

Willst du den Charakter eines Menschen herausfinden, so gib ihn Macht. (A. Lincoln)

sozialer Sprengstoff.

Corona-Thematik: auf die Zusagen weiterer Zusagen wartet der Gesundheitsminister, weitere Lockerungen angekündigt,166.091 Infizierte, 7.119 Tote, Prof. Dr. Schaade: nun Aufgabe der Länder; Grenzwert von 50 Infektionen, Einbruch im Anzeigengeschäft, „es läuft gut, trotzdem müssen wir sparen“, Kurzarbeit, Einnahmen sinken, die Kosten aber bleiben. Frankreich will schrittweise lockern, Risiko aber hoch, mehr als 25.000 Tote, Macron hat an Ansehen verloren.

Präsidentenwahl in Polen wird verschoben.

 

6.5.20

Unstreitig ist die männliche Schönheit noch nicht genug von den Händen gezeichnet worden, die sie allein zeichnen könnten, von weiblichen. Mir ist es allemal angenehm, wenn ich von einer neuen Dichterin höre. Wenn sie sich nur nicht nach den Gedichten der Männer bildeten, was könnte nicht da entdeckt werden. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Schwedenspeisung für bedürftige Kinder, 1948. (ZDF)

Alles dreht sich um Corona – Corona hat Vorrang – eines ist sicher: Krebs wartet nicht – Geld stinkt nicht, Benziner schon! (Ilka Brecht, frontal21)

kapit. Dreistigkeit der Automobilhersteller.

bekannte Flüsse, bekannte Schriftsteller.

„lebensklug“, „sekundieren“, „Berufsflüchtlinge“ (G. Grass)

Streifenhörnchenkäfig zu verschenken

pflegeleichter Rasen: zubetonieren und grün anstreichen.

epigonal

Corona-Thematik: weitere Lockerungen der Corona-Auflagen, Verantwortung liegt weitgehend bei den Ländern, M. Söder: deshalb ist diese Notbremse das Wichtigste …

 

5.5.20

Die Leute mit langen Füßen gehen gewöhnlich schlecht, was den Füßen zugeht, geht den Knien ab. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Günter Grass, Unkenrufe – Eine Erzählung, Steidl Verlag, Göttingen, 1992.

einen Designer-Tisch zur Geltung bringen.

unbeirrbar seinen Weg gehen.

Anekdoten

Corona-Situation: heute ein Tag weiterer Lockerungen, Baden-Württemberg entwickelt Ampelsystem, M. Söder, Bayern: „Pfad der Vernunft“, langfristiger Plan, gute Zahlen, Verhältnismäßigkeit abwägen, umsichtiger Vorschlag, Risiko der zweiten Welle ist da, regional differenziert, brauchen atmendes Konzept. Autogipfel: Entscheidung über Kaufprämie vertagt, Greenpeace demonstriert gegen Prämie, die keine E-Autos betreffen, M. Schnitzler: Tesla hat höheren Marktwert als Benziner; keine Gutschein-Regel bei Stornierungen von Urlaubsreisen.

Haftbefehl gegen russischen Geheimdienst-Hacker, Angriff auf das IT-System des Bundestages 2015, „erkennbarer Schaden nicht so groß wie erwartet“, N. Röttgen: „muss klar deklariert werden…“

 

4.5.20

Das viele Lesen hat uns eine gelehrte Barbarei zugezogen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

soziopathische Persönlichkeit: A. Hitler (Welt)

Der Auerochse, schon verewigt in den Höhlen von Lascaux.

20.15: Mein anderes China (3sat)

Demokrit, Fragmente, edition holbach, Martigny, 2017.

17. Kein Dichter sei ohne einen gewissen Wahnsinn zu denken.

53. Viele, die nichts Vernünftiges gelernt haben, leben trotzdem vernünftig.

56. Das Edle erkennen und erstreben (nur) die von Natur dazu Befähigten.

64. Viele Vielwisser haben keinen Verstand.

77. Ruhm und Reichtum ohne Einsicht sind unsichere Besitztümer.

97. Viele, die Freund scheinen, sind es nicht: und viele, die es nicht scheinen, sind es.

113. Wer Unverständige lobt, schadet ihnen gewaltig.

156. Das Nichts existiert ebenso sehr wie das Ichts.

160. Bemüh´ dich nicht alles wissen zu wollen, sonst lernst du nichts.

180. Die Bildung ist der Glücklichen Schmuck und der Unglücklichen Zuflucht.

185. Besser sind  die Aussichten der Gebildeten als der Reichtum der Ungebildeten.

195. Mit Gewand und Schmuck zum Schauen prächtig ausgestattete Bilder, aber es fehlt ihnen das Herz.

197. Toren richten sich nach den (erhofften) Gewinnen des Glückes, die Kenner solcher (Gewinne) dagegen nach denen der Philosophie.

210. Das Glück beschert einen reichen Tisch, die Mäßigkeit einen ausreichenden.

219. Wenn die Gier nach Geld nicht im Genughaben ihre Grenze findet, ist sie noch viel schlimmer als die drückendste Armut. Denn größere Begehrlichkeit erweckt größere Bedürfnisse.

233. Überschreitet man das richtige Maß, so kann das Angenehmste zum Unangenehmsten werden.

242. Mehr Leute werden durch Übung tüchtig als durch Anlage.

247. Einem weisen Mann steht die ganze Welt offen. Denn das Vaterland einer trefflichen Seele ist das Universum.

251. Die Armut in einer Demokratie ist dem gepriesenen Glücke bei den Despoten gerade so sehr vorzuziehen wie die Freiheit der Knechtschaft.

284. Wenn du nicht nach vielem begehrst, wird das Wenige viel scheinen. Denn geringes Begehren verleiht der Armut dieselbe Stärke wie dem Reichtum.

286. Glücklich, wer bei geringem Vermögen wohlgemut, unglücklich, wer bei großem mißmutig ist.

291. Armut mit Würde zu tragen ist ein Zeichen von Selbstzucht.

(Demokrit, Fragmente)

Corona-Krise: Lockerungen: heute geht Sachsen-Anhalt am weitesten, M. Söder: nicht verstolpern, Dunkelziffer könnte zehnmal so hoch sein wie die Infizierten, Dunkelziffer von 1,8 Mio. Infizierten befürchtet („Heinsberg“-Studie“), Geberkonferenz sagt 7,4 Mio. € für Impfstoff zu, (525 Mio. € aus Deutschland), 89 Forschungsteams arbeiten an einem Serum, USA und Russland haben sich nicht daran beteiligt. US-Präsident Trump rechnet mit bis zu 100.000 Toten, wirft China vor, einen schrecklichen Fehler gemacht zu haben. Erste Lockerungen in Griechenland, Griechenland hat sehr früh auf die Pandemie reagiert.

 

3.5.20

Der Trieb, unser Geschlecht fortzupflanzen, hat noch eine Menge anderes Zeug fortgepflanzt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Lebe im Verborgenen! (Plutarch, mor. 1128)

Armut ist, gemessen an der Erfüllung unserer natürlichen Bedürfnisse, großer Reichtum. Reichtum aber, der sich keine Grenze setzt, ist große Armut. (Gnom. Vat. Ep. 25)

Heitere Armut ist ehrenhaft. (Seneca, ep. 2, 5)

Epikur sagt, dass einzig ein Weiser einen Weisen erkennen kann. (Aet. 4, 9, 19)

neu bezogene Räume werden stets individuell eingerichtet.

Geisterweihe

geistig – geistlich

Sport in kleinen Gruppen ist ebenso erlaubt. (Sachsen- Anhalt)

Geld ist ein starkes Motiv.

Gebrauchte Bücher in Kleinanzeigen: nur lauter Schrott. (Trivialliteratur)

Der Körper ist der Dynamo, der erzeugte Strom die Seele.

Von allen Naturphilosophen ist Epikur das größte Schwein gewesen. (Timon bei Diogenes Laertios 10, 3)

Corona-Krise: 162.496 Infizierte, 6.649 Tote, H. Maas warnt vor vorzeitiger Lockerung, Europarechtler sehen die Einschränkungen kritisch. Geheimnis-Vorwürfe gegen China. Russland: schneller Neuanstieg der Neuinfektionen (heute 10.000), sechste Woche strenger Ausgangssperre, das Gesundheitssystem ist jetzt schon am Limit, Ina Ruck: bis 11. Mai gelten die Beschränkungen, den schwarzen Peter hätten dann die Gouverneure. Pressefreiheit durch Corona-Krise eingeschränkt: Berichterstattung kann nur funktionieren, wenn mediale Ausbreitung der Meinungsfreiheit auch in der Presse gewährleistet wird.

3.5.1945: „Cap Arcona“ gesunken, 6.600 Menschen verbrennen und ertrinken – schwimmende Konzentrationslager.

 

2.5.20

An den Köpfen der großen Griechen und Römer muß man nicht Regeln für die sichtbare Form des Genies abstrahieren wollen, so lange man nicht griechische Dummköpfe ihnen entgegenstellen kann. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Presse-Appell an Merkel. (NN)

Gemeinsam aus der Krise – Der Tag der Arbeit(slosigkeit) ist gerade 2020 wichtig. (Alexander Jungkunz, NN)

„Ich erarbeite Befunde zur Zeit“ – Die Fotokünstlerin KATHARINA SIEVERDING ist bekannt für ihre politischen Statements im Großformat, nun stellt sie in Nürnberg aus. (NN, Kultur)

Der Glaube an die Funktion eines Luftreinigers.

aK – Ak

Der ganze Überbau eines einzelnen Kunstwerkes. (Kunstkritiker und Journalisten, Kunstwissenschaftler, Galerien, Museen, Verlage, Mediengestalter, Druckereien …)

ein schöner Teppich.

Kinder möchten vieles werden.

am Leben vorbeigesegelt. (Seneca)

„Sie ist Friseurin, und sie kann es kaum erwarten, wenn´s wieder los geht.“ (Antenne Bayern)

Epikur, Der Weg zum Glück, Herausgegeben und übersetzt von Matthias Hackemann, Anaconda Verlag GmbH, Köln, 2011.

Beneide niemanden. Denn die Guten verdienen keinen Neid, die Schlechten aber stürzen sich umsomehr ins Elend, je mehr Glück sie haben. Gnom. Vat. Ep. 53

Die größte Frucht der Selbstgenügsamkeit ist die Freiheit. Gnom. Vat. Ep. 77

Cora-Pandemie: Grüne beraten Wege aus der Corona-Krise, erster digitaler Parteitag: Länderrat, keine Halle, kein Applaus, Kinder im Mittelpunkt, kein Konjunkturprogramm ohne mehr Nachhaltigkeit, , R. Habeck: Pakt für Nachhaltigkeit, Abstand zur Union wieder groß. Sachsen-Anhalt und Sachsen lockern Beschränkungen, 161.703 Infizierte (+ 545), 6.575 Tote, rund 129.000 Genesene. Demonstration in Stuttgart gegen Corona-Maßnahmen, Mein Schiff 3, Merkel ruft zur internationalen Zusammenarbeit nach Suche für Impfstoff auf. USA: Ausnhamegenehmigung für Medikament, Trump: vielversprechend. Spanien: Ausgangssperre gelockert, eines der am meisten betroffenen Länder, mehr als 25.000 Menschen gestorben, 4-Phasen-Plan, der Druck der Unternehmer steigt. Österreich: auch hier weitere Lockerungen, Einlassbeschränkungen in Geschäften. Idlib: fast 1 Mio. Menschen sind auf der Flucht, Pandemie bei der Bevölkerung kein Thema.

 

1.5.20

Die Physiognomen. Zween loben sich in einer Szene ihre Mienen und deuten sie vorteilhaft, auf einmal entweien sie sich über eine Kleinigkeit, nun sehen sie ihre Nasen in einem ganz anderen Licht. Es ist doch infam, daß ein Freigeborner nicht soll sein können, was er will. (G.Ch. Lichtenberg)

 

macht kaputt was euch kaputt macht. (Parole aus den 80-ern)

Pfad -Pferd

„Deshalb haben wir auf nichts mehr zu achten als darauf, dass wir nicht wie das Vieh der Herde nachtrotten, also nicht den Weg aller gehen, sondern den, den wir gehen müssen. Nichts bringt uns in größere Übel, als wenn wir uns nach dem Gerede der Leute richten, indem wir das für das Beste halten, was allgemein als das Richtige angesehen wird, und nicht nach der Vernunft, sondern nach dem Beispiel anderer leben. So entsteht eine große Anhäufung von Menschen, wo einer über den anderen stürzt. Bei einem großen Menschengedränge fällt niemand, ohne einen anderen mitzureißen, und so bringen die Vorderen über die Nachfolgenden Verderben; du kannst überall sehen, wie das im Leben geschieht. Niemand irrt sich für sich allein, sondern es ist auch Grund und Urheber des Irrtums anderer. Es bringt Schaden, andere nachzuahmen, und solange ein jeder lieber etwas für wahr hält als nachdenkt, wird nie über das Leben nachgedacht. Immer glaubt man nur den anderen, und der fortgesetzte Irrtum und das Vorbild anderer treiben uns ins Verderben. Erst wenn wir uns von der Meinung der Masse freimachen, werden wir gerettet werden. Die Masse steht als Verteidigerin ihres eigenen Unheils der Vernunft feindlich gegenüber.“ (Seneca – Über das glückliche Leben)

Heer – Herr

… es gibt leider zu viele Neider, da draußen. (Parole „Kategorien durchziehen“)

„Glücklich also ist, wer ein richtiges Urteil hat, wer sich mit den Umständen, wie sie auch immer sind, zufrieden gibt und sich an sie gewöhnt. Glücklich ist der, dessen ganze Lage von seiner Vernunft gebilligt wird.“ (Seneca – Über das glückliche Leben)

wenn die Scham überwiegt …

(Kunst:) Der Unbeflissene (und Phantasielose) fragt dann immer „und was soll es darstellen?“

Verlange nicht, dass die Dinge verlaufen, wie du es wünscht, sondern sie so, wie sie verlaufen; dann wirst du glücklich sein. (Epiktet – Glück, Handbüchlein 8)

Richte dich auf dein Inneres: Dort findest du die Quelle des Guten, die nie versiegt, wenn du nur immer nachgräbst. (Mark Aurel – Ratschläge für das alltägliche Leben, Selbstbetrachtungen 2,7)

falsche Eindrücke erwecken.

Kunst ist sowas von überflüssig.

„wir können uns nur Briefe schreiben, wir können uns leider nicht seh´n …“

Corona-Krise überall: DGB: Gemeinschaftsgefühl online, brauche europäischen Zusammenhalt, Hamburg: wenig Aktion auf der Straße, aber Zusammenhalt. Bundespräsident Steinmeier wirbt für europäische Solidarität, und das als Geburtstagsgeschenk der Philharmoniker, „Kunst und Kultur sind aber in einem gewissen Sinne lebensnotwendig“, ver.di: Notfallfonds für Künstler. Lufthansa: Verhandlungen über Rettungspaket – 10 Mrd. € – stille Beteiligung. Feldkrankenhaus in Madrid wieder geschlossen, 60.000 Infizierte, Epizentrum in Spanien. Auswirkungen auf Chinas Wirtschaft, neue Corona-Anfälle sorgen für Rückschläge, unter Druck steht der Export, 22 Mio. städtische Arbeitnehmer werden Jobs verlieren. UNICEF warnt vor Engpässen bei Standard-Impfstoffen. Krise im Libanon verschärft sich, Proteste auf den Straßen, Menschen aller Religionsgruppen protestieren, „Ich habe nicht Angst vor Corona – ich habe Hunger“, Massenarbeitslosigkeit, Währungsverfall, Staatskrise, Regierung dementiert … das sehen die Demonstranten anders … Ostafrika: Corona erschwert Kampf gegen Heuschrecken, könnten Lebensmittel im Wert von 7,5 Mrd. € vernichten.

 

30.4.20

Sie fühlen mit dem Kopf und denken mit dem Herzen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

… kommt mir spanisch vor. (Leipzig)

Halbwissen

Was dem ganzen Bienenschwarm nicht dient, das dient auch der einzelnen Biene nicht. (Mark Aurel – Selbstbetrachtungen 6, 54)

zur Volksbelustigung.

… übermorgen Schnee, dann tut es nimmer weh.

Gestalten, was die Verbraucher anschließend in die Papiertonne werfen.

wo gearbeitet wird, passieren Fehler.

Corona-Krise: erste Ergebnisse für Medikamente: Ebola-Medikament, Zahl der Arbeitslosen im April gestiegen, Quote bei 5,8% (= 2.644.000 Arbeitslose), die Corona-Pandemie hat den Arbeitsmarkt komplett umgestaltet, H. Heil: Kurzarbeit starkes Instrument, zinsfreie Darlehen für Studierende möglich, Lufthansa-Piloten zu Gehaltseinbußen bereit. London korrigiert Totenzahl nach oben: mehr als 26.000 Verstorbene registriert. USA: inzwischen etwa 30 Mio. Arbeitslose, Quote mindestens 15%.

VW einigt sich mit 235.000 Geschädigten, Auszahlung 750 Mio. €.

 

29.4.20

Wenn man einmal weiß, daß einer blind ist, so meint man, man könne es ihm auch von hinten ansehen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Die Kernfrage also: Gehen die Lockerungen zu weit oder … (Ilka Brecht, Frontal21), heute in einer Woche wird sich zeigen, was wir aus der Krise gelernt haben. … wir gehen es nächsten Dienstag wieder frontal an, bis dann … bleiben Sie zuversichtlich! (I. Brecht)

R = 1

Containment-Scout

Der Unwissende zeigt sich darin, dass er anderen die Schuld gibt, wenn es ihm schlecht geht, der philosophischer Anfänger darin, dass er sich selbst anklagt. Weder das eine noch das andere ist Sache des Weisen. (Epiktet – Über richtige und falsche Vorstellungen, Handbüchlein 5)

Laß die Einbildung schwinden, dann schwindet auch die Klage, dass man dir geschadet hat. Und klagst du nicht, man habe dir Schaden zugefügt, schwindet der Schaden. (Mark Aurel – Selbstbetrachtungen 4,7)

Der Schweizer Luftkissenschuh (Online-Anzeige)

Bayerischer Wald: eine Fotofalle aufgestellt – und siehe da: ein Luchs. (Antenne Bayern)

Zeitungsständer

Ak

Corona-Krise: J. Spahn: 1 Mrd. € ist weiterhin viel Geld, gut angelegtes Geld, Krankenkassen sollen Corona-Reihentests bezahlen, Kosten 60 Mio. € pro Woche, deutlich höheres Kurzarbeitergeld beschlossen, Deutscher Gewerkschaftsbund: kommt zu spät, Kitas sollen schrittweise wieder öffnen, Ministerin Giffey: unterschiedliches Infektionsverhalten, Eltern hätten konkreten Fahrplan erwartet. Regierung rechnet mit schwerster Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg: – 6,3% für 2020, + 5,2% 2021, A. Hofreiter: kann mir gut vorstellen, Gutscheine an die Bevölkerung zu verteilen, weltweite Reisewarnung verlängert bis 14. Juni, J. Schmude: nicht so viel Platz um alle in Deutschland Urlaub machen zu lassen, keine erneute Rückholaktion von Urlaubern.

Kindesmissbrauch in 79 Fällen, Campingplatz Eichwald.

 

28.4.20

Einige mutwillige Leute haben behauptet, so wie es keine Mäuse gäbe, wo man keine Katzen halte, so gäbe es auch keine Besessene, wo es keine Teufelsaustreiber gäbe. (G.Ch. Lichtenberg)

 

ein grünes Stück.

Kreuzimmunität (bei Corona)

sich mit schönen Dingen umgeben.

Die Wolga-Schildkröten sind Allesfresser. (ARD)

Es riecht nach Volksfest.

(beim PKW:) Schwarz ist sehr empfindlich, da sieht man gut den Blütenstaub.

Wir sind in Bayern auf einem guten Weg. (Antenne Bayern)

(gute) Bücher transportieren Wissen, Weisheit, Wahrheit.

Wer sowas liest, vernichtet wertvolle Lebenszeit.

saubere Luft (lässt mehr durch) (Antenne Bayern)

„Wie ist etwa Freiheit Raserei?“ Durchaus nicht, denn Freiheit und Wahnsinn passen nicht zusammen.“ (Epiktet – Zufriedenheit)

zittern – zitieren

Corona-Pandemie: kein regulärer Schulbetrieb mehr vor den Ferien, Konzept Öffnung von Schulen, RKI: Lob und Mahnung zugleich, Regeln müssen weiter befolgt werden, + 1.144 Infizierte, 5.913 Tote, H. Wieler: wären die Maßnahmen nicht durchgesetzt worden, wäre die Zahl der Infizierten deutlich angestiegen, Kritik: getestet werden nur Personen, die Symptome haben, J. Spahn: in der Situation wollen wir für die Kliniken in den normalen Alltag zurückkehren. Österreich plant weitere Lockerungen (ab 1. Mai), (Österreich ist uns 2 Wochen voraus), befristet bis Juni; auch Frankreich hat Lockerungen angekündigt. Spanien: ebenfalls Konzept vorgestellt: 4-Phasen-Plan. Putin verlängert arbeitslose Zeit bis 11. Mai, erst danach wird es Lockerungen geben.

Petersberger Klimadialog: Konjunkturprogramm und Klimaschutz, kurzfristig nutzt dem Klimaschutz die Corona-Krise, Ministerin Schulze fordert nach der Krise mehr Investitionen – Corona reißt Löcher in den Haushalt.

Härtere Strafen für Falschparker und Raser – neuer  (hoher Parkdruck in den Stödten) – neuer Bußgeldkatalog, ADAC kritisiert (hoher Parkdruck in den Städten).

 

27.4.20

Nicht sagen, der diesen Kopf hat, ist ein verständiger Mann, sondern dahin muß man es zu bringen suchen: Der so aussieht, ist hundert gegen eins ein verständiger Mann. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Hühner zuverschenken

Und Kinder wachsen heran und sterben ab.

Militärausgaben weltweit gestiegen, 2 Bill. $, Deutschland auf Platz 7. (Meldung Antenne Bayern)

Fahrgäste ohne Maske werden nicht mitgenommen. (Antenne Bayern)

Läden – Leben

Eine Ellipse ist eine Abkürzung.

Nato-Erfahrung

Eines wird doch jetzt vom neo-liberalen Wirtschaftsgebahren deutlich: essentielle Arzneimittel sind z.Zt. nicht lieferbar, es gibt erhebliche Engpässe in der Beschaffungspolitik aus Fernost. Aber es ist billiger und profitsteigernd, nicht in Deutschland zu produzieren.

Es wurde doch schon alles gedacht und auch schon alles gemalt.

Jetzt ein Autohundebett kaufen (Online-Anzeige)

Corona-Krise Deutschland: es gilt Maskenpflicht, bundesweit nur wenige Kontrollen, umstritten ist allerdings die Wirksamkeit, Kritiker fordern medizinische Masken, weitere Öffnungen von Schulen, Schüler der Abschlussjahrgänge, Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. EU-Kommission genehmigt Staatshilfen für Condor – 550 Mio. €, die Luftfahrtgesellschaften am Boden, bis zu 10 Mrd. € könnte Lufthansa benötigen, auch Flugzeugbauer befinden sich in einer kritischen Situation, VW in Wolfsburg produziert wieder, Gespräche über Klimaschutz, Ministerin Schulze: Klimaschutz macht keine Pause.

hohe Steigerung bei Militärausgaben, + 10% = 49 Mrd. $, D. Bartsch: beschämende Zahlen …

 

26.4.20

Hauptsächlich: Menschen mit ganz unähnlichen Gesichtern sind sich einander oft übrigens sehr ähnlich. Wenigstens ist das Verhältnis ihres Gemütes nicht in der ihrer Gesichter. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Nehme Sittich auf

wenn Bürger pleite gehen, wenn Staaten pleite gehen …

Wer nur frei von Krankheit ist, ist deshalb noch längst nicht wirklich gesund. (Seneca, Naturwissenschaftliche Untersuchungen)

eine t Wissen.

Hyle, Logos.

Corona-Krise: App – dagegen hat es Datenschutzbedenken gegeben, führt eine Art Tagebuch, CCC: wenn die Nutzung freiwillig bleibt …, J. Spahn: braucht ein sehr großes Vertrauen in der Bevölkerung. Einschränkung von Grundrechten: Diskussion über Umgang mit der Krise, AfD: Schäuble hat Recht – wieviel Normalität muss möglich sein? H. Heil: Recht auf Homeoffice; Maskenpflicht in ganz Deutschland (in Schleswig-Holstein ab Mittwoch), Durchsetzung von Bundesland zu Bundesland verschieden. Spanien lockert strenge Ausgangssperre, kaum ein Land hat so strenge Auflagen wie Spanien. China beschlagnahmt 90 Mio. Atemschutzmasken. Ausgangssperre belastet Arme in Südafrika, es fehlt an medizinischer Ausrüstung, wer Tagelöhner war, hat jetzt kein Einkommen mehr.

 

25.4.20

Alles Tun in -eln ist nicht viel wert, weder witzeln noch schwärmeln. (G.Ch. Lichtenberg)

 

wenn Bürger und wenn Staaten pleite gehen.

„Zeitenwende Corona“ (NN)

Gummiband-Krise

Handelt die Regierung richtig? – Ein Pro und Contra zu den anhaltenden Corona Richtlinien. (Pro: Alexander Jungkunz – „Star-Virologe“, Contra: Michael Husarek – „Einbahnstraßenpolitik“, NN)

Nachhaltiger, regionaler, demütiger – Leserinnen und Leser unserer Zeitung formulieren LEHREN aus der Krise – mit teils radikalen Forderungen. (Alexander Jungkunz, NN)

Nürnberg: Wie man eine Maske herstellt (NN)

Spottsendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Dieser Hund wartet auf Dich (edogs.de)

nur Schrott-Bücher (in den Kleinanzeigen)

Katzenschutznetz

Life-Blitzer (Antenne Bayern)

sieht aus wie im Katalog. (Antenne Bayern)

Corona: Diskussion über weitere Lockerungen, doch Virologen warnen zur Vorsicht, Minister Spahn wirbt für pragmatische Lösungen, rund 152.000 Infizierte (+ 2.000), 5.500 Tote, rund 110.000 Genesene. Grüne wollen Einzelhandel mit Gutscheinen stärken, kein Schutz vor zweiter Infektion bei bereits Genesenen. Diskussion über Kita-Öffnungen, Ergebnisse der Studie werden in 2 Wochen erwartet, Lufthansa in der Krise, 10 Mrd. € Rettungspaket, Kirchen legen Konzept für Gottesdienste vor, Sachsen hat den Anfang gemacht, die Sicherheit der Gläubigen mit dem Recht auf Religionsfreiheit in Vereinbarung bringen. Singapur: Zahl der Infektionen steigt deutlich, mehr als 12.000 Infizierte – verzwanzigfacht, „ich fürchte, dass es keine einfache Lösung gibt“.

Land- und Forstwirtschaft befürchten Dürre, massive Baumsterben befürchtet, es ist das dritte Dürrejahr in Folge.

„Systemsprenger“ mit 8 Lolas ausgezeichnet.

 

24.4.20

Ich habe sehr oft folgendes bemerkt: Je mannigfaltiger die Begebenheiten sind, die sich ereignen, desto geschwinder verstreichen einem zwar die Tage, allein desto länger dünkt einem die vergangene Zeit, die Summe dieser Tage, hingegen je einförmiger die Beschäftigungen, desto länger werden einem die Tage und desto kürzer die vergangene Zeit oder ihre Summe. Die Erklärung ist nicht sehr schwer. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Videogipfel

Operation Rubikon (Phoenix)

interessiert sich für Frauen (Ian Fleming, James Bond, phoenix)

Der Beruf des Osteopathen wird staatlich nicht anerkannt. (scobel)

Psychotherapie – Physiotherapie

Bei Internetverbindungen wird in den Leitungen ein Druck gepresst, welcher an die Endgeräte weitergegeben werden.

Augsburger Hahn – 1 Jahr alt

der ewige Arbeitsminister.

Der Mann trug keine Maske im Gesicht, sondern einen Vollbart.

Er setzt die Gesundheits- und Rentenreform durch.

Corona: Wirtschaft leidet unter Corona-Krise, in Koblenz protestieren die Gastronomen, RKI warnt vor weiteren Lockerungen, 150.383 Infizierte (+ 2.337), 5.321 Tote, rund 106.800 Genesene, L. Schaade: trotz paradoxer Entwicklung, werden von manchen Fragen gestellt, Schulen möglicherweise wieder schließen. EU: Diskussion über Wirtschaftsaufbaufonds, von über 1 Bill. € ist die Rede, M. Preiß: sobald der Vorschlag der EU vorhanden ist, wird weiter gestritten. USA: Trump unterzeichnet weiteres Hilfspaket, 1/2 Bill. $, 26 Mio. Amerikaner haben in den letzten 5 Wochen ihren Job verloren.

Klimaproteste verlagern sich ins Internet.

 

23.4.20

wie eine besoffene Fama. (G.Ch. Lichtenberg)

 

digital zusammenrutschen.

mobile Traffickontakte.

Bayern ist ein Kulturstaat.

Die einstigen Psychopathien nach Kurt Schneider heißen nun Persönlichkeitsstörungen.

macht kaputt, was euch kaputt macht. (Parole aus den 80-er Jahren)

Ertrag, ertragen.

Niemand lebt so arm, wie er geboren wurde. (Seneca)

Corona-Krise: Wiederaufbaufonds der EU, M. Preiß: solidarische, freundschaftliche Atmosphäre, Kredit oder Fördergeld?, unklar wie das Geld verteilt wird, Fazit: man sucht eine gemeinsame Linie. Regierungserklärung zur Corona-Krise: Ausdauer und Disziplin, Merkel mahnt, Ch. Lindner: muss gesprochen werden wie wir Gesellschaft und Freiheit vereinen sollen, A. Gauland: in private Verantwortung der Bürger überführen, P. Mützenich: Verhältnismäßigkeit der Rechtsgüter, A. Hofreiter: nicht nur wirtschaftliche, auch soziale Einschnitte, D. Bartsch: absurd (Kinder dürfen nicht auf die Schaukel, Handelskette dürfen öffnen …). Beschlüsse Koalitionsausschuss, N. Walter-Borjans: Kompromiss, der zu finden war, M. Söder: guter Kompromiss, B. Riexinger: enttäuscht über Zuschüsse für Schüler; TV-Sender zahlen Rate an Fußball-Vereine. Österreich: Quarantäne in Skiorten wieder aufgehoben (Ischgl geriet in die Schlagzeilen).

Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. (VStGB)

 

22.4.20

Die Vorrede könnte Blitzableiter titult werden. (G.Ch. Lichtenberg)

 

digitaler Totalitarismus – überwacht: 7 Mrd. im Visier, any vision (Israel), führend in der Gesichtserkennung, (Slogan „a better tomorrow“), in 43 Ländern vertreten. Sozialkreditsystem in China, der chinesische Big Brother wird zunehmends exportiert, San Francisco: den Geist wieder in die Flasche stecken. (arte)

High-tech- Werbemakler Facebook und Google.

Atheist zu sein wird in Saudi-Arabien mit der Todesstrafe geahndet.

Charme – Scham

Ziegelsteine in Reichs-Maße zu verschenken

Es lag nur an der Qualität des ätherischen Öls, dass der Duftspender nicht funktionierte.

Die Unwirtlichkeit unserer Städte.

Bei Baustellen ist die rechte Spur immer breiter.

Verlangen

Nach Auffassung einiger Stoiker zerfällt die Logik in Rhetorik und Dialektik.

Sextus Empiricus: Der Hundesyllogismus.

sich etwa zusammenreimen.

Wir suchen einen Patenhund …

Corona-Pandemie: J. Spahn: Injektion in den Körper, Sicherheit; klinische Tests Ende April, Impfstoff 2021 realistisch, Bundestag debattiert über Hilfen für Eltern, das Kinderzimmer als Klassenzimmer, flexiblere Regeln für das Elterngeld, die Pandemie soll nicht zum Nachteil werden, die Linke: flexibles Corona-Elterngeld, F. Giffey: wir arbeiten daran, eine Regelung zu finden, Koalitionsausschuss berät über Krisenhilfe, T. Hassel: SPD will Aufstockung des Kurzarbeitergeldes, Gastronomie entlasten, Jobsverlust bei Studenten, SPD will mehr Geld in die Hand nehmen, Union bremst.

EU-Außenminister beraten über Libyen.

Grundlage ist die Lohnentwicklung im vergangenen Jahr.

Cum-Ex-Geschäfte

Diskussion über Geisterspiele (… dabei geht es vor allem ums Geld) – RKI kritisiert dies.

 

21.4.20

Der Blitz der Überzeugung zündete überall. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Shakespeare – der berühmteste Schriftsteller der Welt bleibt ein Rätsel. (ZDFinfo)

Suche Krebse

Meister zu Lehrling im Garten- und Landschaftsbau: „Hol´ doch mal die Kurvenschnur!“

„So beurteilt man Dinge, so wägt man sie ab, wenn man über die Maßstäbe verfügt. Und das ist Philosophieren: Maßstäbe untersuchen und festsetzen. Sich solcher Maßstäbe zu bedienen, wenn man sie erkannt hat, das ist die Aufgabe eines sittlich guten Menschen.“ (Epiktet: Diatriben 2,11 „Vom Anfang der Philosophie“)

handelstechnische Maßnahmen (beim Öl).

ein Schnäppchen machen, befriedigt – manchmal.

„Ihre Verbindung wird gehalten…“ (Anruf bei N-Ergie)

kleine Händler stehen vor einer großen Herausforderung. (eBay-Radiowerbung)

Musonius, Diatriben 3: Sollten auch Frauen philosophieren? „… Denn jede dieser Aufgaben ist ein Teil des Lebens, die Wissenschaft vom Leben aber ist nichts anderes als Philosophie.“

Corona-Pandemie: Koalition plant neues Gesetz wegen der Krise, „wir müssen viel mehr testen“, Kosten sollen gesetzliche Krankenkassen bezahlen, besonders Pflegekräfte sollen mehr getestet werden, Ch. Lindner: rasch Testkapazitäten geschaffen werden …; Maskenpflicht in immer mehr Bundesländern – Brandenburg macht nicht mit; 143.457 Infizierte (+ 1.785), 4.518 Tote, rund 95.200 Genesene, Überseuchung der Bundesrepublik könnte das Gesundheitssystem überlasten, dringend Impfstoff erforderlich, Todesfälle kontinuierlich gestiegen, viele Erkrankungen bei älteren Menschen, Erkenntnisse über das Virus: möglichst viele Opfer obduzieren, schwere innere Leiden bei den Verstorbenen festgestellt (Vorerkrankungen), RKI: Obduktionen wichtig; Oktoberfest in M. abgesagt; Extremisten nutzen Corona-Krise, Verschwörungstheorien („Deutschland zerstört sich selbst“). USA: Proteste gegen Schutzmaßnahmen, gestärkt durch Präsident Trump, die Schlangen vor den Suppenküchen werden immer länger, Trump: Einwanderung vorerst stoppen!

Widerstand gegen Koalition in Israel, Netanjahu sei der große Gewinner.

 

20.4.20

Sein Tintenfaß war ein wahrhafter Janus-Tempel, wenns zugepfropft war, so wars in der ganzen Welt Friede. (G.Ch. Lichtenberg)

 

rundes Korbboot der Babylonier (Arche Noah).

Wer lockert, muss besser testen (M. Slomka, ZDF)

Singapur und das Virus.

Die Philosphie der Stoa, Ausgewählte Texte, Reclam 18123, Philipp Reclam jun. GmbH & Co., Stuttgart, 2001.

der Erfolg der Stoa: „Philosophie der Krise“.

Ein Quadrat ist ein problematisches Format.

Geldzuwachs und Lust kennen keine Grenzen.

Einschüchterungsversuche

Corona-Krise: 141.672 Infizierte, 4.404 Tote, rund 91.500 Genesene. Eine Öffnungsdiskussionsorgie (A. Merkel), Merkel warnt vor Leichtsinn, K. Kipping (die Linke) mahnt ebenfalls; viele Eltern sind an der Belastungsgrenze, Giffey: Kinder brauchen Bewegung. Lockerungen der Corona-Auflagen werden in den Ländern unterschiedlich gehandhabt, Bayern geht einen ganz anderen Weg, T. Hans (CDU): Erhalt der Moral; Erste Prüfungsklassen zurück in Schulen, Abstandsgebot in den Schulen, Ch. Piwarz (CDU): kann kein Dauerzustand sein; Sommersemester unter Krisenbedingungen, Online-Vorlesungen.

VW hat Vergleich mit 200.000 Dieselfahrern abgeschlossen, bis zu 6.250,- Entschädigung, Musterfeststellungsklage, die meisten haben das Angebot angenommen, VW kostet dies 620 Mio. €, Verbraucherschützer fordern Reform.

Regierungskoalition in Israel, Notstandsregierung.

Amoklauf in Kanada.

 

19.4.20

Bei manchem Werk eines berühmten Mannes mögte ich lieber lesen, was er weggestrichen hat, als was er hat stehen lassen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

da das Wasser winterte. (Seneca)

„Der Besitz des Geldes ist mit größeren Qualen verbunden als sein Erwerb.“ (Seneca)

Wer nichts zu suchen hat, findet auch nichts.

ein Buch aufschlagen.

„Der Mensch soll sich durch sittliche Bildung unabhängig machen von der Gewalt des Schicksals.“ (Seneca, im 118. Brief an Lucilius)

„Das Gute hat seinen Ursprung im Sittlichguten, das Sittlichgute in sich selbst. Was gut ist, hätte auch übel werden können; was sittlich gut ist, konnte nur gut werden.“ (Seneca, im 118. Brief an Lucilius)

Am Boden des Meeres: ein Stern – das Grundgesetz.

„Geld hat niemanden reich gemacht; wohl aber gibt es keinen, dem es nicht noch größere Begier nach sich eingeflößt hätte. Du fragst, woher das kommt? Wer mehr hat, der macht dadurch den Anfang, mehr haben zu können.“ (Seneca, im 1^19. Brief an Lucilius)

Haben wir den Virus oder hat der Virus uns?

Über den Ursprung der Erkenntnis des Guten und des Sittlichguten. (Seneca, 120. Brief an Lucilius)

Jim Knopf und  die Wilde 13 (Augsburger Puppenkiste)

Menschen sind austauschbar wie Autoteile.

Haben die Tiere ein Bewußtsein ihres Zustandes? (Seneca im 121. Brief an Lucilius)

„Wer der Natur folgt, dem ist alles leicht, und alles geht ihm von der Hand; wer sich gegen sie stemmt, der lebt so, als ob er gegen den Strom ruderte.“ (Seneca, im 122. Brief an Lucilius)

„Niemand kann alles haben, was er will; wohl aber kann er nicht wollen, was er nicht hat, und heiteren Sinnes genießen, was ihm beschert wird.“ (Seneca, im 123. Brief an Lucilius)

Allgemein

„Wer bergab geht, beugt den Körper rückwärts, wer bergauf geht, nach vorn. Denn beim Absteigen sein ganzes Gewicht nach vorn zu legen, Aufsteigen dagegen nach Rückwärts, heißt sich zum Genossen des Verkehrten machen. Bei Sinnesgenüssen geht es abwärts, bei Bewältigung des Widrigen und Harten aufwärts: hier müssen wir den Sporn, dort den Zügel brauchen.“ … „Der Ruhm ist etwas Eitles und Flüchtiges und beweglicher als die Luft. Die Armut ist für niemanden ein Übel außer für den, der ihr widerstrebt.“ (Seneca, im 123. Brief an Lucilius)

„Ein wahres Gut findet sich weder in den Bäumen noch in den sprachlosen Tieren; was in ihnen gut ist, trägt diese Bezeichnung nur als geborgten Namen.“ … „Du bist ein vernünftiges Wesen. Was ist also Gutes in dir? Die vollkommene Vernunft: diese rufe zu ihrem Ziele, verhilf ihr zum möglichsten Wachstum! Erst dann halte dich für glücklich, wenn dir aus ihr jede Freude erwächst, wenn du unter dem, was die Menschen erraffen, wünschen, behüten, nichts findest, was du, ich sage nicht, lieber wolltest, sondern überhaupt wolltest. Ich will dir eine kurze Formel sagen, nach welcher du dich messest, nach welcher du beurteilen kannst, ob du bereits zur Vollkommenheit gelangt bist: dein volles Teil wirst du dann haben, wenn du einsiehst, daß die Unglücklichsten glücklich seien.“ (Seneca, im 124. Brief an Lucilius)

Corona: 70.00 Betriebe der Wirte und Hoteliers vor der Insolvenz, Diskussion über Hilfen, Corona-Pause, fatal für die Gastwirte. 139.887 Infizierte, 4.284 Tote, rund 88.000 Genesene. Spanien will Ausgangssperre verlängern, („die sollten uns ein wenig rauslassen, sonst werden wir verrückt“), Hotelverbände werben für eine Öffnung im Sommer. Minister Müller fordert Aufklärung über Herkunft des Virus, Hochsicherheitslabor in Wuhan, Vorwurf von D. Trump, Beziehungen USA – China stehen denkbar schlecht. Global Citizen – Lady Gaga, rund 128 Mio. $ sind zusammengekommen.

Gedenken in Bergen-Belsen, KZ-Befreiung vor 75 Jahren, („ein Paradies für Feiglinge“), Gedenken auch in Sachsenhausen, Zehntausende wurden dort ermordet, („diese Greueltaten nicht in Vergessenheit geraten zu lassen“).

 

18.4.20

Gott, der unsere Sonnen-Uhren aufzieht. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Gestärkt aus der Krise? – Experten glauben, dass wir positive Lehren für die ZEIT NACH CORONA ziehen können. Ob wir sie umsetzen, hängt von uns allen ab. (Alexander Jungkunz, NN)

Hausarrest

Guck mal, wer da klopft (Kinderseite, NN)

„Je mehr der Geist aufnimmt, um so mehr schafft er sich Raum.“ (Seneca, im 108. Brief an Lucilius)

an das Versmaß gebunden.

Am wenigsten bedarf, wer wenig nur begehrt. Wer, was genug ist, wollen kann, hat, was er will. (Vergil?)

Schicken Sie doch einfach ein Fax!

„Es lohnt sich aber, sich über nichts zu freuen, um sich vor nichts lange zu fürchten.“ (Seneca)

Wer liest denn sowas?

Das Zurschaustellen.

am Vormittag sind die Kinder in Hannover angekommen.

Politik in der Corona-Krise: SPD fordert in der Corona-Krise höheres Kurzarbeitergeld. Kurzarbeitergeld (Bericht P. Dalheimer): H. Heil: auf 80% erhöhen, J. Vogel, FDP: enorme Gefahr, Rücklage schützt, M. Söder: größeres Konzept, muss verkraftbar sein, besser Steuersenkung.

Corona-Krise: 137.439 Infizierte, 4.110 Tote, 85.400 Genesene. Debatte über Maskenpflicht, („Abstand halten bringt mehr als eine Maske…“), B. Ramelow: Gefahr, dass er die Situation ad absurdum führt. Schließung von Warenhäusern: Gerichte weisen Eilanträge ab, Krankenhäuser mit geringerer Auslastung, Perspektiven für Krankenhäuser, auch Hausärzte klagen über Patientenrückgang. WHO warnt vor schneller Ausbreitung des Virus in Afrika, Müllstadt Kairo. Lady Gaga organisiert Corona-Benefizkonzert mit Spenden gegen den Kampf um den Virus, Weltgemeinschaft gefordert, wird weltweit gestreamt.

Aktivisten in Hongkong festgenommen, zur Last werden drei nicht genehmigte Demonstrationen gelegt, im Mai soll ihnen der Prozess gemacht werden.

 

17.4.20

Wie wir noch ein halbes Jahr jünger waren, da wars ganz anders. (G.Ch. Lichtenberg)

 

sich mit Malen beschäftigen.

Hobbysportler (am Main)

die Rede von der Deglobalisierung. (G. Scobel)

„Was ist der Unterschied zwischen Nachruhm und Ruhm? Ich will es sagen: der Ruhm besteht in den Urteilen vieler, der Nachruhm in dem der Guten.“ (Seneca, im 102. Brief an Lucilius)

„… das macht uns demütig, aber nicht übermütig.“ (M. Söder)

„Die Natur hat uns zur Hochherzigkeit ausersehen, und wie sie einigen Tieren eine wilde, einigen eine verschlagene, einigen eine zaghafte Seele gegeben hat, so uns eine ruhmbegierige und erhabene, die danach fragt, wo man am ehrenvollsten, nicht wo man am sichersten lebe, ähnlich dem Weltall, dessen Muster der Mensch folgt und es nachahmt, soweit es seinen Schritten vergönnt ist. Er will in der vordersten Reihe stehen, überzeugt, daß er dann Lob und Ansehen verdient.“ (Seneca, im 104. Brief an Lucilius)

Geld ist weder ein Gut noch ein Übel – es ist ein Mittel.

Corona-Krise: RKI: gutes Zwischenergebnis, Verhältnis 1 : 0,7, J. Spahn: war erfolgreich, zu einem linearen Wachstum, beherrschbar, große Unbekannte: Dunkelziffer, Verbände fordern von Altmaier Fahrplan zu einer Lockerung. Altmaier: immer darauf achten müssen, dass es keine Rückfälle gibt; Lockerungen für Gottesdienste ab 30. April geplant, Recht auf freie Religionsausübung; Chinas Wirtschaft schrumpft um 6,8% im 1. Quartal.

Loverparade-Prozess vor der Einstellung.

Pressefotos: Proteste und Konflikte.

 

16.4.20

Er liebte Pfeffer und gezackte Linien. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Ungereimtheiten und Rätsel; Mantrailer-Hunde (R. Cerne)

parken – packen

… haben konferiert. (M. Slomka)

D. Bartsch: auch Rettungsschirm für Familien notwendig … A. Laschet: ethisches Dilemma.

ein Versicherungsagent.

Willst du immer dasselbe wollen, so mußt du das Wahre wollen. (Seneca)

Privatsphäre – Intimsphäre

Die Zeit ist eine Uhr ohne Zeiger. (Ernst Bloch)

„heiratest du ihn oder sein Geld?“

„Das Glück hat seinen Rückhalt in anderen als den äußeren Gütern.“ (Seneca, im 98. Brief an Lucilius)

Das Wegschauen des anderen beim Eingeben des Code.

Kunst als Hobby.

Lehnstuhl in grau

Babybücher

„Wer das Schicksal gehabt hat geboren zu werden, der erwartet auch den Tod. Durch Zwischenräume sind wir unterschieden, durch den Ausgang wird der Unterschied ausgeglichen … Das Leben ist weder ein Gut noch ein Übel, es ist die Stätte für das Gute und das Üble.“ (Seneca, im 99. Brief an Lucilius)

Corona-Krise: hohe Dunkelziffer der Infizierten, 130.450 Infizierte (+ 2.866), 3.569 Tote, 77.000 Genesene. H. Heil stellt Regelungen vor: Schutz vor Ansteckung am Arbeitsplatz, 10-Punkte-Plan für die Wirtschaft, Arbeitgeberverband begrüßt die Regeln, Kontrolle durch Stichproben. GB: Verlängerung der Maßnahmen um 3 Wochen. USA: Trump will Lockerungen für die Wirtschaft, 22 Mio. Jobs verloren, die Kolonnen der Erwerbslosen werden immer länger, Schecks vom Präsidenten: „… als sei er der Gönner.“

Australische Forscher warnen vor Korallenbleiche (Weltnaturerbe)

 

15.4.20

Es waren eigentlich nur zwei Personen in der Welt, die er mit Wärme liebte, die eine war jedesmal sein größter Schmeichler, und  die andere war er selbst. (G.Ch. Lichtenberg)

 

„bis dann, bleiben Sie zuversichtlich.“ (Ilka Brecht, Frontal21)

Katzenbücher

Scheibenwischergestänge

Wer nur durch Zufall gut ist, der verspricht keine unbedingte Dauer eines solchen Verhaltens. (Seneca)

Sehr löblich!

Corona-Entscheidungen: A. Merkel: Zwischenerfolg, zerbrechlicher Zwischenerfolg, O. Scholz: … das könnte genau das Maß sein, ohne zu gefährden, R. Habeck: differenzierte Wege zwischen 0 und 100, Ch. Lindner: verlässliche Grundlagen wären empfehlenswert, in 2 Wochen Bewertung der weiteren Entwicklung, Wirtschaft: kommt nicht allen Unternehmen zu gute, Zustimmung von Lehrern und Eltern. Tina Hassel, Berlin: gemeinsam zu lockern große Herausforderung, Erfolg von Kanzlerin und Vizekanzler, am Ende doch Einigung auf Rahmen, Eis aber noch zu dünn, kleine Schritte … EU: Strategie für schrittweise Lockerung.

Luxemburg: erste Flüchtlingskinder eingetroffen, Deutschland will dem Luxemburgischen Beispiel folgen.

4 mutmaßliche Terroristen.

 

14.4.20

Was ist wohl die Ursache, daß ich mich zuweilen um 9 Uhr über eine Sache gräme, um 10 Uhr nicht mehr und vielleicht um 11 Uhr wieder, ich bin mir keiner Wallungen von Trostgründen deutlich dabei bewußt, aber es müssen doch welche sein. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Meinungsfreiheit und Meinungsmache.

Das, was wir heute tun, wirkt sich erst mit einem gewissen Zeitversatz aus. (M. Slomka, ZDF)

Ballermann oder Balaton – Trabbie oder Käfer – Leben im geteilten Deutschland. (ZDFinfo)

suche beutelosen Staubsauger

Lustige Taschenbücher LTB (guter Zustand)

überwiesen

„(denn) durch Eintracht wächst auch das Kleine, durch Zwietracht zerfällt auch das Große.“ (M. Agrippa)

dick, dicker – fettes Geld (arte)

Corona-Krise: Virus noch nicht unter Kontrolle, 125.098 Infizierte, 2.969 Tote, 68.100 Genesene, Berlin: eine Messehalle wird zu einem temporären Krankenhaus umgewandelt, H. Wieler: keine Engpässe prognostiziert, J. Spahn: Schritt für Schritt gestalten, A. Laschet: möglichst einheitliche Regelungen in den Ländern, keine Alleingänge. Lockerungen in Österreich, („Zutritt nur für gesunde Kunden“), Mundschutzpflicht auch im öffentlichen Nahverkehr, S. Kurz: so viel Freiheit wie möglich, so viel Einschränkungen wie notwendig. Türkei: Freilassung von Häftlingen beschlossen, mehr als 60.000 Infizierte.

Streit über Zeitplan für Grundrente, Union verlangt langfristige Absicherung.

Condor: Wie lieben Fliegen.

 

 

13.4.20

Sogar aus den Hunden läßt sich was machen, wenn man sie recht erzieht, man muß sie nur nicht mit vernünftigen Leuten, sondern mit Kindern umgehen lassen, so werden sie menschlich. Dieses ist eine Bestätigung von einem Satz, daß man Kinder immer zu Leuten halten müsse, die nur um ein weniges weiser sind als sie selbst. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Katholische Sorben in der Lausitz – Osterreiter.

Die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte der Wanderungen. (ZDFinfo)

Elektrobaukasten

Kies zu verschenken

vorgetäuschte Dummheit (Nichtwissen).

„Derjenige, behaupte ich, ist glücklich, den nichts zu erniedrigen vermag.“ (Seneca im 92. Brief an Lucilius)

Glaublichkeit (Seneca)

„Die Tugend ist keiner Steigerung fähig, also auch nicht das glückliche Leben, das ja aus der Tugend stammt.“ (Seneca)

“ Das Gold ist ihm gleichgültig. Gold und Silber, das der
Finsternis, in der es verborgen lagerte, durchaus würdig
ist, schätzt er nicht nach dem Glanze, mit dem es die
Augen der unkundigen Weltkinder blendet, sondern
nach dem alten Erdenschmutz, aus dem unsere Hab-
gier es ausgeschieden und zutage gefördert hat.. Jay
ich behaupte, er weiß, daß unser (wahrer) Reichtum
anderswo liegt, als da, wo man ihn aufhäuft. Er weiß,
daß der Geist angefüllt werden muß, nicht die Geld-
kiste. Ihn, den Geist, kann man zum Herren von allen
erheben, ihn kann man zum Besitzer des ganzen Natur-
reiches machen, so daß er nach Osten und Westen die
Grenzen bestimmt und nach Art der Götter alles he«-In
sitzt. Dabei blickt er mit Verachtung herab auf die
mit ihren Schätzen prunkenden Reichen, von
keiner soviel Freude hat an dem, was ihm gehört,
Arger an dem, was noch ein anderer hat. Hat er
zu dieser Höhe erhoben, dann ist er auch nicht
seinen Körper verliebt, der ja nur eine uns
Last ist, vielmehr ist er der Beaufsichtiger
und unterwirft sich nicht dem, dem er vorgesetzt
Niemand ist frei, der dem Körper dient. Denn um
anderen Gebietern zu schweigen, auf welche die
triebene Sorge für den Körper verfallen ist, so ist
als Herrscher seinerseits selbst ,launenhaft und
Wollust ergeben. Von ihm trennt sich der Weise
Gleichmut, ja hat unter Umständen Mut genug,
mit einem einzigen Sprung von ihm loszumachen,
sich darüber Gedanken zu machen, was aus dem
ihm verlassenen Körper werden wird.“

(Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 92)

sich mit schönen Dingen umgeben.

da erntet man nur Häme und Spott.

5 Tricks gegen eine Fettleber (Online-Anzeige)

Corona-Krise: Leopoldina: Empfehlung für Bildungswesen, A. Hofreiter: Ungerechtigkeit, Maßnahmen müssen aber eingehalten werden. 123.016 Infizierte (+ 2.537), 64.300 Genesene, 2.799 Tote, wenig Verkehr auf Straßen und Schienen, DB: Ostern 2020 war für uns eine ganz andere Welt, ADAC: Menschen haben Verzicht geübt. USA: Diskussion über Lockerungen, seine (Trumps) Entscheidung, Todeszahlen in New York fünfstellig, aber rückgängig, Kritik an Trumps Krisenmangement. Museum of Modern Art in N.Y. feiert 150-jähriges Jubiläum, die Gehälter der Mitarbeiter sind nur noch bis Mai sicher. Frankreich: Fernsehansprache des Staatspräsidenten Macron, mehr als 14.000 Tote, Ausgangssperre wird bis 2. Mai verlängert, Frankreich steht vor eine gewaltigen Rezession. OPEC und Partner drosseln Ölproduktion, Drosselung im Mai und Juni um 10%.

Verkauf von Condor gescheitert, wahrscheinlich Verstaatlichung.

 

12.4.20

Von dem, der skribbelt, bis zu dem, der schreibt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

„Weisheit ist das vollendete Gut des menschlichen Geistes. Philosophie ist Liebe zur Weisheit und das Streben nach ihr.“ (Seneca, im 89. Brief an Lucilius)

„Die Natur reicht aus für das, was sie fordert.“ (Seneca)

„Die Habsucht ließ die Armut aufkommen, und, indem sie vieles begehrte, verlor sie alles.“ (Seneca, im 90. Brief an Lucilius)

Die Quelle muss rein sein.

vernünftige Tiere. (Seneca)

Belgien: ein Mann hat einem Polizisten die Waffe entwendet und in die Luft geschossen. (Meldung Antenne Bayern)

Reinigungsarbeiten zu Ostern.

ein Zwiebel-Browser.

feien

„Als Ungleiche treten wir in das Leben ein, als Gleiche verlassen wir es.“ (Seneca)

blaues Hundekissen

Fahrrad für 3 – 4 Jahre zu verschenken

Das grüne Wunder – unser Wald (hr)

Corona-Krise: Ausbreitung des Corona-Virus in Afrika, 13.000 Infizierte, Ansteckungsrate wird wahrscheinlich höher sein als in Europa, in den Armenvierteln geht es an die Substanz, um Ausrüstung ist Afrika den europäischen Ländern unterlegen. Papst Franziskus ruft zur Solidarität auf; flächendeckende Corona-Tests vom Städte- und Gemeindetag gefordert, Deutschland: 120.479 Infizierte (+ 2.821), 2.673 Tote, 60.200 Genesene, A. Laschet: braucht auch … zur Normalität, M. Dreyer: Abstand halten wichtig. Israel verschärft Kampf gegen Corona-Virus, (erstmals nach 100 Jahren darf die Kirche nicht betreten werden), schon frühzeitig hat Israel auf rigorose Maßnahmen gesetzt. GB: Premier Johnson hat das Krankenhaus verlassen. Neu-Ansteckungen in Russland, 2.186 Neuinfizierte, 16.000 Infizierte, vor einer Moskauer Infektionsklinik stauen sich die Fahrzeuge, bis zum Maximum mobilisiert, auf die Schnelle wird ein neues Infektionskrankenhaus gebaut, aber Russland steht noch am Anfang.

Luxemburg fordert mehr Hilfe von der EU (Flüchtlingskinder).

 

11.4.20

Ich muß meine Leser inständig bitten, hier bloß Sachen zu betrachten, keine Namen, die vielleicht in Deutschland mehr Gewicht haben als in irgend einem Land in der Welt und nirgends leichter zu erwerben sind, wenn von einigen Jahren die Rede ist. Zuweilen sind  die berühmten Werke weiter nichts als die gemeinste Primaner-Philosophie, mit ungeprüften Exzerpten aus den allgemeinen Reisen versetzt, und das alles unter einem Geläute von Glocken und Schellen vorgetragen, daß selbst Untersucher verleitet werden, zu glauben, man begehe ein Fest. In den Privat-Versammlungen denkender Köpfe hört man den Wert solcher solcher Werke bestimmen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Gott-Komplex bei Milliardären (Welt)

(Historie:) ohne Europa wäre Amerika nicht denkbar.

so wie bisher?

Grund zur Hoffnung – Die Krise ist überwindbar und lehrt uns einiges. (Alexander Jungkunz, NN)

Schmierinfektion

Klima schützen von daheim aus. (Landkreis Roth, Lokales, NN)

Betrachtungen über den Wert der freien Künste und Wissenschaften. (Seneca, Achtundachzigster Brief an Lucilius)

Wissensfüchse

Großgerichtsvollzieher

Die gemeinen Künste, die spielenden Künste, die kindischen Künste, die freien Künste. (Posidonius)

Eisenbadewanne

Corona-Krise: 117.658 Infizierte (+ 4.133), 2.544 Tote, 57.400 Genesene, in Krankenhäusern wird vorerst nicht mit Engpässen gerechnet, Diskussion über Lockerung am Mittwoch nach Ostern, Zuschüsse für Zahnärzte und Therapeuten (730 Mio. €). Türkei: Ausgangssperre für 48 Stunden, Panikkäufe in türkischen Städten, lediglich Apotheken und Bäckereien dürfen geöffnet bleiben, mehr als 5.100 Infizierte heute. USA verzeichnen immer mehr Todesfälle, mehr als 2.000 Tote heute, 501.000 Infizierte, Massenarbeitslosigkeit, Trump: Ich möchte das Land möglichst bald wieder öffnen. GB: weiter schwer betroffen, 80.000 positiv getestet. Italien: Corte verlängert Ausgangssperre für weitere 3 Wochen. Kaum ein Land ist von der Epidemie so stark betroffen wie Spanien, 18.000 Tote, Ausgangssperre wird bis Mitte Mai verlängert. S. Rau: seit 4 Wochen ist nun Frankreich im Ausnahmezustand.

Apollo 13 gilt heute als erfolgreichster Fehlschlag in der Raumfahrtsgeschichte.

 

10.4.20

Die Klugheit eines Menschen läßt sich aus der Sorgfalt ermessen, womit er das Künftige oder das Ende bedenkt. Respice finem. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Gehirne sind, sozusagen, Sinnwebstühle. (G. Scobel), die psychologischen Tricks der Magier, perfekte Täuschung, manipulierte Bilder: Comptersimulation ist ein gefährliches Instrument im Zeitalter der Algorithmen.

raspeln

„Wer kein tugendhafter Mann ist, kann nichtsdesto-
weniger ein Arzt, ein Steuermann, ein Sprachkundiger
sein, so gut wahrhaftig, wie ein Koch. Wessen Besitz
nicht in beliebig wechselnden Dingen besteht, den kann
man auch nicht mit verschiedenen Benennungen kenn-
zeichnen. Eines jeden Eigenart wird bestimmt. durch
das, was er hat. Ein Geldsack gilt so viel wie sein
Inhalt, oder genauer gesagt, er stellt nur eine Zugabe
dar zu dem, was sein Inhalt ist. Wer mißt einem
gefüllten Geldbeutel einen anderen Wert bei als den,
welchen die in ihm geborgene Geldsumme ausmacht?
Ebenso steht es mit den Herren riesigen Erbgutes:
sie sind nur Zugabe und Anhängsel desselben. Warum
ist also der Weise groß? Weil er im Besitz der Seelen-
größe ist. Es hat also seine Richtigkeit mit dem Satz,
daß das, was auch dem Verworfensten zufallen kann,
kein Gut ist. Folglich werde ich auch die Schmerz-
losigkeit kein Gut nennen: auch die Grille, auch der
Floh besitzt sie. Selbst die Ruhe und das Freisein
von Belästigung werde ich kein Gut nennen. Was ist
ungestörter als ein Wurm?“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 87)

„Es bleibt also dabei: aus Schlechtem kann das Gute nicht hervorgehen. … Die Frucht entspricht dem Samen, das Gute kann nicht aus der Art schlagen. Wie aus dem Schimpflichen nicht das Ehrbare hervorgeht, so aus dem Schlechten nicht das Gute. Denn ehrbar und gut decken sich.“ (Seneca)

„… Armut ist nicht ein Zustand, in dem man weniges besitzt, sondern ein solcher, in dem man vieles nicht besitzt: er erhält also seine Bedeutung nicht von dem, was man hat, sondern von dem, was man nicht hat.“ (Seneca zitiert Antipater, in Briefe an Lucilius, Brief 87)

Worte sind billig. (Howard Carpendale, Ti Amo)

etwas schaffen.

da kann man sich nur an den Kopf langen: Hartz IV und 4 Kinder.

Corona-Krise: mehr als 500 Mrd. € Corona-Hilfspaket der EU, Corona-Bonds werden zunächst ausgeklammert, O. Scholz: gute Botschaft, Europäische Union funktioniert. 23 April: Treffen der EU-Regierungschefs. Karfreitagsprozessionen ohne Publikum. Jerusalem: Maßnahmen betreffen alle Religionen. Forschungsgemeinschaft Leopoldina: Diskussion über Lockerung der Einschränkungen. 113.525 Infizierte (+ 5.323 seit gestern), 2.373 Tote, Gottesdienst-Verbot bleibt in Kraft, ein historischer Karfreitag – das gab es noch nie!, kaum Reisende zu Ostern.

 

9.4.20

Dieses ist eine sehr fruchtbare Wahrheit, wenn man sie in einem gesunden Kopf bewahrt, so hat sie wie die Glücks-Pfennige alle Morgen eine neue bei sich liegen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

„… man ist halt echt platt nach einer Woche.“ (Krankenschwester bei der Arbeit in der Corona-Krise)

Germanwings – Eurowings

Verteidigung der stoischen Lehre, daß der Weise von allen Affekten frei sein müsse. (Seneca, 85. Brief an Lucilius)

mit einer Pfrieme bewaffnet. (Seneca)

„17 Jahr´, blondes Haar …“

Reinlichkeit ist die Domäne der Frauen.

Verteidigung stoischer Sätze über Gut und Übel gegen landläufige Einwendungen. (Seneca, 87. Brief an Lucilius)

Corona-Krise: 108.202 Infizierte, 2.107 Tote, 49.296 Genesene. A. Merkel: nicht in Sicherheit wägen, nicht leichtsinnig sein, F. Giffey: keine Zweiklassengesellschaft; Deutschland braucht mehrere Mrd. Masken. J. Spahn: alles tun, sehr schnell, dass die Produktion (von Masken) in Deutschland steigt. L. Wieler: wissen, wie hoch der Anteil der Asympt. ist, bis wieder Normailtät herrscht, wird es noch lange dauern, bis noch kein Impfstoff gefunden ist. Betrugsversuche Corona-Hilfe in NRW, falsche Formulare, Daten abgefischt, möglicherweise bis zu 4.000 Fälle, Zahlungen vorerst gestoppt, Unternehmerverband: schnelle Hilfe ist gefordert. Frankreich: mehr als 12.000 Tote, Beschränkungen werden verlängert, Paris: Jogging tagsüber verboten, landesweit steigen die Opfer immer noch an, Höchststand an Patienten in den Krankenhäusern, die behandelt werden müssen, zu spät auf die Pandemie reagiert. USA: knapp 17 Mio. Menschen arbeitslos. Ecuador stellte hunderte von Ärzten und Pflegern ein, neues Epizentrum in Süd-Amerika, Corona-Virus hat sich massiv ausgebreitet, Tests gibt es kaum, Regierung hat die Lage kleingeredet. Diskussion über die Rolle der WHO, Krise wurde unterschätzt. Trump: Behörde habe zu spät reagiert. (WHO kann nur Empfehlungen aussprechen, durchsetzen kann sie sie nicht.)

9. April 1945: Widerstandskämpfer des NS-Regimes hingerichtet: Dietrich Bonhoeffer, Georg Elser (t Dachau).

 

8.4.20

Ein Amen-Gesicht. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Ich glaube, dieses kleine Virus bringt uns alle zur Vernunft. (H. Lesch)

Ilka Brecht, Redaktionsleiterin Frontal 21: Ischgl-Protokoll, Partyspass in Ischgl, das Land Tirol verharmlost die Situation, schwrsrte Erkrankungen ausgehend von Ischgl über Europa hinweg, S. Reinfeldt (Politikwissenschaftler und Journalist): Profitgier, ein Jurist: fahrlässige Körperverletzung und fahrlässige Tötung.

I. Brecht: Wer getestet wird und wer nicht, entscheiden die Behörden ganz unterschiedlich. – bleibt nur noch der Holzhammer der sozialen Isolierung.

Vorturner

Wir machen Tauben zu Zugvögeln. (Werbung Taubenabwehr)

Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder bekommt immer mehr Zustimmung für sein souveränes Krisenmanagement im Land: 94% der Bürger in Bayern stimmen dem zu. (Meldung Antenne Bayern)

mehrere Hamster kaufen.

Und doch ist die Vergangenheit der Wegweiser für die Zukunft. (Seneca)

… Trunkenheit sei nichts anderes als freiwillige Geistesstörung. (Seneca)

Corona-Krise: 103.228 Infizierte, 1.8xx Tote, Diskussion über Lockerungen der Corona-Maßnahmen, Kanzlerin spricht nächste Woche mit den 16 Ministerpräsidenten der Länder. A. Gauland, AfD: kurzfristig müssen wir das Land wieder hochsetzen (?), Ch. Lindner: Menschen schützen. Schwerer Einbruch der Wirtschaft: -4,2% Wirtschaftswachstum erwartet, Prognose für 2021: 5,8% Wachstum. Weitreichende Befugnis gegen Fremdübernahmen von Unternehmen; EU: Streit über Corona-Hilfen nicht beigelegt, die Hürden für gemeinsame Schulden sind hoch, O. Scholz: … nicht zielführend und nicht angemessen. Trump droht der WHO mit Mittelkürzungen, (binnen 24 Std. 2.000 Tote), wirft der WHO Versäumnisse vor: mangelnde Berichterstattung. B. Sanders verkündet die Einstellung seiner Kampagne, Knackpunkt Corona-Krise. Folgen für den Tourismus in der Arktis, keine Flüge, keine Kreuzfahrttouristen.

Bericht zu Angriff mit Chemiewaffen in Syrien (2017).

EuGH stoppt Gesetz zur Arbeit von Richtern in Polen.

 

7.4.20

Ich mögte einmal wissen, was nach dieser Ermattung tot bleibt und nicht wieder hergestellt wird. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Die Pflegeheime stecken nun in der Corona-Falle. (F. Plasberg)

In der Stadt, die nie schläft, ist es nun ganz still geworden.

Es ist ein großer Unterschied zwischen Muße und Grab. (Seneca)

„Du siehst also: der Tod an und für sich ist weder
ein Übel noch ein Gut! Dem Cato hat er zur höchsten
Ehre gereicht; dem Brutus zur größten Schande. Das
Hinzutreten der Tugend gibt jedem Ding eine Würde,
die es an sich nicht hatte. Wir nennen ein Zimmer
hell ; das nämliche Zimmer ist in der Nacht vollständig
dunkel: der Tag führt ihm das Licht zu, die Nacht
raubt es ihm. So steht es mit allen Dingen, die wir
als gleichgültige und eine mittlere Stellung ein-
nehmende bezeichnen, als da sind Reichtum, Körper-
kraft, Schönheit, Ehrenstellen, Herrschermacht, ander-
seits Tod, Verbannung, Krankheit, Schmerzen und was
uns sonst mehr oder weniger mit Furcht erfüllt: ent-
weder ist es die Schlechtigkeit oder die Tugend, die
ihnen den Namen eines Gutes oder eines Übels verleiht.
Eine Stoffmasse ist an sich weder warm noch kalt:
wirft man sie in den Ofen, so erwärmt sie sich, senkt
man sie ins Wasser, so wird sie wieder kalt. Der
Tod wird ehrenvoll durch das, was ehrenvoll ist, also durch die Tugend und eine auch das Schlimmste anhaltende Gesinnung.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 82)

Corona-Krise: RKI plant neue App zur Virus-Verbreitung, Wieler: sinnvolle Ergänzung, keine Entwarnung, 99.225 Infizierte, 1.607 Tote, keine Entspannung, Wissenschaft und Bürger müssen zusammenarbeiten, der Höhepunkt ist noch nicht erreicht, sagen die Ärzte, H. Kroemer: … zunächst bis es eine Impfung gibt, M. Söder: anpassen, Auflagen, … des Containtment; Ethikrat gibt Empfehlungen, Ethikrat ist strikt gegen Ausschlussmöglichkeiten, alle Teile der Gesellschaft sollten mitsprechen können, breite gesellschaftliche Debatte. Lufthansa stellt Betrieb bei Germanwings ein, Entlassungen sind derzeit nicht geplant. Finanzminister der Eurozone beraten, Eurorettungsfond ESM, Riss durch Europäische Union wenn es um die Finanzierung der Corona-Krise geht, Kredite bis 410 Mrd. € möglich. O. Scholz: Wiederaufbau gemeinsam zustande bringen. Britischer Premier auf Intensivstation, Krisenmanagement unter Leitung des Außenministers.

Deutschland will 50 Flüchtlingskinder aus Griechenland aufnehmen. M. Stempfle: nur ein kleines Zeichen …

Bewegung „Lauter Zaun“.

 

6.4.20

Nichts läßt lustiger, als seinen Feind bepissen wollen, wenn man eine Strangurie hat. (G.Ch. Lichtenberg)

 

verstellte Affekte (bei Schauspielern)

Ulf Buermeyer: App ist nicht gleich App.

Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, Ein Werdender wird immer dankbar sein. (J.W. v. Goethe)

Häusle-Bauer

Corona-Krise: Beratungen des Krisenkabinetts, 95.381 Infizierte, 1.434 Tote, Corona Hilfe – Kredite mit Staatshaftung, P. Altmaier: fehlende Einnahmen; Diskussion über europäische Hilfen. Die Grünen: Achtung vor Hilfestellung der Chinesen. Österreich lockert nach Ostern Maßnahmen, Zahl der Neuinfizierten zurückgegangen; A. Merkel: eigene Zahlen ansetzen, Österreich war uns voraus, Bonuszahlungen für Pflegekräfte im Juli, Pflicht für Mund- und Nasenschutz in Jena, Corona-Pandemie werde die Bahn schwer treffen. GB: Queen ruft zum Durchhalten auf, 51.608 Infizierte, die Todesrate steigt weiter an. Amazon gilt als Profiteur der Krise – Mitarbeiterin:  „wir sind ersetzbar“.

5.4.20

Unsere Empfindung ist sicherlich nicht der Maßstab für die Schönheit des unüberhörbaren Plans der Natur. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Produktüberwachungen bei Walmart.

Western an Ostern (Nitro)

Wurstparadies Deutschland (Welt)

Das Sittlich-Gute ist freiwillig. (Seneca)

Die stärksten Schmerzen heften sich an die feinsten Teile des Körpers. (Seneca)

Wer freiwillig viel kreativ schafft, produziert auch viel Mist.

Diesen Beruf gibt es gar nicht.

„ein einziger Tag bietet für hochgebildete Menschen mehr Raum als für Ungebildete das längste Leben.“ (Posidonius)

ein Rock-Idol.

steuerfreier Sonderbonus von 500,- für Pflegekräfte. (Antenne Bayern)

Gesundheitssystem schon jetzt an der Kapazitätsgrenze. (M. Söder)

Wer sich mit visueller Kommunikation beschäftigt, lernt nie aus.

(Psychologie:) der klassische Künstler will bewundert werden.

etwas schaffen.

ohne Abitur (fast) zwecklos.

ein Song kann die Seele berühren.

„Die Bosheit trinkt den größten Teil ihres Giftes selbst.“ (Attalus)

„Der eine wird den Reichtum mit unter die höchsten Güter zählen, der andere behauptet, er sei ein Fluch, der dem menschlichen Dasein anhafte, niemand sei reicher als der, für den das Schicksal sich kein Geschenk ausdenken kann.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 81)

Corona-Krise:Krisenhöhepunkt steht laut Regierung noch bevor, 91.714 Infizierte, 1.342 Tote. Experten warnen, die Zahlen falsch zu interpretieren, schon die Zählweise variiert; sinkende Fallzahlen in Spanien und in Italien, „Durchschnittszahlen sind hier auch nicht sinnvoll“, es bleibt eine hohe Dunkelziffer, Auflagen werden eingehend eingehalten, Deutschland hat den Corona-Test weitgehend überstanden, ärmere Familien sind besonders betroffen, Spiele-Bringdienst.

Trump setzt auf Hilfe des Militärs, 324.000 Fälle, 9.100 Tote, Bestattungsunternehmen geraten an ihre Grenzen, jetzt wirft er (Tr.) den Bundesbehörden vor, nicht ausreichend vorbereitet zu sein. Bevorstehende Weltwirtschaftskrise: leidtragende sind vor allem Schwellenländer und Dritte-Welt-Länder, könnte neue Flüchtlingsbewegungen auslösen.

Minister Müller fordert globales Vorgehen in der Krise. Sánchez ruft EU zur Solidarität auf. Spanien: Infektionsrate und Todesfälle haben sich verlangsamt. Folgen für die Wirtschaft werden zunehmend spürbar. Japan setzt auf Grippemedikament, bisher auf Ausgangsbeschränkungen verzichtet, heftige politische Diskussion, Ärzte kritisieren das wenige Testen.

Brasilien: mehr als 10.000 Fälle, überall im Land sind Strände gesperrt, der Präsident spielt die Epidemie herunter. Argentinien: Verschlechterung der sozialen Lage. Massentests bei Roma in der Slowakei, die Tests bei Romas kritisieren die Menschenrechtler als Stigmatisierung. GB: Queen ruft Briten zur Selbstdisziplin auf, A. Dittert: ausgesprochen ungewöhnlicher Vorgang, Zahlen steigen weiter, heute 620 Tote, die Lage in GB spitzt sich weiter zu. Blumenhandel in den Niederlanden bricht ein, verlieren je Woche 100 – 150 Mio. €, 2 – 3 Mrd. € Gesamtschaden. Aufnahme von Kindern aus griechischen Lagern kommt kaum voran.

 

4.4.20

Das Ideal von Stärke und Tugend müßte die größte Schönheit sein, freilich, das würden und müßten wir so nennen. Doch könnte es mit Befriedigung sinnlicher Lust streiten, die richtete auch mit. Wir lieben uns in andern, wo wir Güte erkennen, gefällt uns das Gesicht. Aber kann man das eigentlich mit zu der Schönheit rechnen? Schön nennen die Leute sehr oft, was ihnen gefällt, und das ist relativ. (G.Ch. Lichtenberg)

 

NN-Corona-Lesebarometer

Newdesk (dem Herz des Medienhauses – NN)

In die Sonne? Ja, aber … – … bitte an die Regeln halten. Das hilft allen. (Alexander Jungkunz, NN)

Der neue Hass gegen Asiaten – Angesichts der dramatischen Coronakrise brechen in den USA wieder böse Klischees von der „gelben Gefahr“ auf. (Frank Herrmann, NN), „China-Virus“ (Trump).

ein Dell – eine Delle

Rumpfteam

Lesen, Zeichnen, Drucken, Malen.

Ich unterhalte mich meistens mit meinen Büchern. (Seneca, Brief 67 an Lucilius)

Das Leben verschlafen.

Wer als Greis zur Weisheit gelangt, gelangt durch seine Jahre zu ihr. (Seneca)

„Großes will nicht mit kleinlichem Sinne beurteilt sein:
sonst fällt die Schuld scheinbar auf die beurteilten
Dinge, nicht auf uns, denen sie zukommt. So erweckt
der geradeste Stab, den man ins Wasser hält, bei den
Zuschauern den Schein des Geknickten und Gebrochenen.
Beim Sehen kommt es nicht nur auf das Was an, sondern
auch auf das Wie. Unser Geist tappt in der Finsternis
bei seinem Suchen nach der Wahrheit.“

(Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 71)

Conora-Krise: mittlerweile 85.778 Infizierte, 1.158 Tote, für viele Mittelständler wird es eng, Bundesfamilienministerin Giffey will mehr Freiwillige einsetzen, immer mehr Wissenschaftler fordern einen Ausstieg, Herdenimmunität, Risikogruppen halbwegs in Sicherheit bringen, über den konkreten Weg müsse die Politik entscheiden, Forderung für mehr Geld für Obdachlose, Rückholaktion durch das Auswärtige Amt. Frankreich verstärkt Ausgangskontrollen, striktes Reiseverbot, Hotels und Ferienanlagen müssen geschlossen bleiben. Griechenland: Flüchtlingslager unter Quarantäne. China gedenkt Opfern der Corona-Pandemie (3.326 Opfer), immer noch sind im Land  die Sicherheitsmaßnahmen hoch.

China und G77 fordern Stopp von Sanktionen.

 

3.4.20

Es ist eine traurige Liebe, wo man zum erstenmal im Grab miteinander zu Bette geht. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Testen, Tracken, Impfen – Wettlauf gegen die Zeit. (Maybrit Illner, ZDF)

Die nicht mehr schönen Künste.

RKI: die Ausgangsbeschränkungen zeigen Wirkung. (Antenne Bayern)

gebogene Kanthölzer.

„Am ersten Tage ward die Frage
erwogen: „Wie können die Güter einander gleich sein
trotz ihrer Ranggliederung in drei Abteilungen?“ Es
gibt nämlich, nach Ansicht der Stoiker, Güter ersten
Ranges, wie Freude, Friede, Wohlfahrt des Vater-
landes; andere zweiten Ranges, die in traurigen Lebens-
lagen zur Geltung kommen, wie z. B. Geduld unter
Martern und Selbstbeherrschung in schwerer Krankheit.
Die ersteren wünschen wir uns unbedingt, die letzteren,
wenn die Not es fordert. Dann gibt es noch Güter
dritten Ranges, wie z. B. eine gemessene Gangart, eine
gelassene und sittsame Miene und eine Haltung, wie
sie einem verständigen Manne ziemt. Wie können diese
unter sich gleich sein, da die einen wünschenswert, die
anderen von der Art sind, daß man mit ihnen lieber
nichts zu tun hat? Wollen wir hier unterscheiden, so
müssen wir auf das erste Gut zurückgehen und uns
von der Beschaffenheit desselben Rechenschaft geben!
eine Seelenverfassung, die auf Erkenntnis der Wahrheit
bedacht ist, die kundig ist dessen, was man zu meiden
und was zu erstreben hat, die den Wert der Dinge
nicht nach einem eingebildeten sondern nach ihrem
natürlichen Maßstab bestimmt, die den Geheimnissen
des Weltalls nachspürt und allen Seiten der Tätigkeit
desselben ihre volle Aufmerksamkeit schenkt, schneidig
iin Denken und Handeln, ebenso hochherzig wie tat-
kräftig, gegen jedes Wetter gefeit, sei es Sturm oder
Sonnenschein, keiner Schicksalslaune sich beugend, er-
haben über alle Zufälligkeiten und Vorkommnisse, von un-
vergleichlicher Schönheit und einer Selbstbeherrschung,
in der sich Würde und Kraft vereinigen, besonnen und
nüchtern, aller Leidenschaft und Furcht enthoben, von
keiner Gewalt gebeugt, durch den Wechsel des Schick-
sals weder übermütig gemacht noch zu Boden gedrückt:
eine solche Seelenverfassung heißt Tugend. So nimmt
sie sich aus, wenn man sie als Ganzes mit einem
Blick übersçhaut; dies ist der Eindruck, den sie bei
einmaliger Überschau des Ganzen macht. ` Indes zer-
legt sie sich in viele Arten, die sich aus der Mannig-
faltigkeit des Lebens und der Handlungen ergeben,
ohne daß sie selbst dabei kleiner oder größer würde.
Denn das höchste Gut ist keiner Abnahme fähig, und
die Tugend kann keinen Rückschritt machen; wohl
aber kann sie verschiedene Gestalten annehmen, je
nach der wechselnden Beschaffenheit der von ihr zu
vollziehenden Handlungen. Was sie auch anrührt
macht sie sich ähnlich und .gibt ihm ihre Farbe: seien
es Handlungen, seien es Freundschaften, oder, wie bis-
weilen, auch ganze Familien, in die sie ihren Einzug
hält und an denen sie ihre ordnende Kraft bewährt;
allen teilt sie ihre Schönheit mit. Mag sie anrühren,
was sie will, sie macht es liebenswert, hervorragend,
bewundernswert. Sie hat also eine Kraft und Größe,
die sich nicht steigern kann, denn das Größte ist keines
Zuwachses fähig. Wo könntest du etwas finden, das

richtiger wäre als das Richtige, wahrer als das Wahre,
maßvoller als das Maßvolle?
Alle Tugend beruht auf einem Maße, das seine
bestimmte Begrenzung hat. Die Charakterfestigkeit,
einmal erlangt, ist keines Fortschrittes mehr fähig,
ebensowenig wie das Selbstvertrauen oder die Wahrheit
oder die Redlichkeit. Was kann zu dem Vollkommenen
noch hinzukommen? Nichts, oder es war noch nicht
vollkommen, wenn noch etwas hinzu kam. Also auch
die Tugend kennt keinen Zusatz; kann ihr noch etwas.
hinzugefügt werden, so war sie eben noch nicht voll~
ständig. Auch die vollendete Sittlichkeit läßt keinen
Zuwachs zu; denn das eben Aufgeführte machte sie
schon zum sittlich vollendeten. Ferner, das Ziemende,
das Gerechte, das Gesetzmäßige, wahrt es nicht immer
dieselbe Form, in bestimmte Grenzen eingeschlossen?
Zunehmen zu können ist immer ein Zeichen noch nicht
erreichter Vollendung. Alles Gute steht unter der
Herrschaft der nämlichen Gesetze: des einzelnen Heil
ist auch das Heil des Ganzen, das eine vom anderen
in der Tat ebenso unzertrennlich wie das Lobenswerte
vom Erstrebenswerten. Daher sind die Tugenden unter
sich gleich; ebenso die Werke der Tugend sowie alle
Menschen, die der Tugend teilhaftig sind. Was Pflanzen
und Tiere anlangt, so ist auch das Beste, was sie haben,
sterblicher Art, daher ist es vergänglich, hinfällig und
unsicher. Es schießt rasch empor, um dann wieder
zu sinken, und hat deshalb einen wechselnden Wert,
während für die menschlichen Tugenden nur eines
maßgebend, ist: die richtige Vernunft, und diese ist
einheitlich und einfach. Nichts ist göttlicher als das
Göttliche, nichts himmlischer als das Himmlische. Was
sterblich ist, mindert sich, sinkt, zerbröckelt, wächst,
erschöpft sich, füllt sich aber auch wieder. Die natür-
liche Folge so lebhaften Wechsels ist Ungleichheit.“

(Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 66)

Alles Sittlich-Gute ist freiwillig. (Seneca)

Vogelhaus sehr stabil

Corona-Pandemie: Tests zum Nachweis von Antikörpern, Fernunterricht in der Corona-Krise, home-schooling kann das gemeinsame Lernen nicht ersetzen, Diskussion über weitere Reiseeinschränkungen. Dramatische Lage in New York, mehr als 500 Tote an einem Tag, 100.000 Infizierte, der Notstand herrscht nicht nur in den Kliniken, sondern auch bei den Beerdigungsinstituten, Arbeitslosenquote steigt von 3,5% im Februar auf 4,4% im März, allein in dieser Woche haben sich 6,6 Mio. Amerikaner arbeitslos gemeldet, Trump: künstliche Schließung.

„also, ich bin Hamburg“ (R. Nehberg)

 

2.4.20

Wenn die feinen Welt-Leute fragen: „Gott weiß warum?“, so ist es immer ein sicheres Zeichen, daß sie außer dem lieben Gott noch einen großen Mann kennen, der es auch weiß. (G.Ch. Lichtenberg)

 

… denn es gibt nämlich eine Zeit nach Corona. (Antenne Bayern)

Meerwasser Gruppe Bayern

„Du weißt, unsere Stoiker nehmen zwei
für alles Werden in der Natur an, die
die Materie. Die Materie für sich ist träge
lich für alles, aber ruhend, so lange nicht jemand
in Bewegung setzt. Die Ursache aber, also die Ver-
nunft, gibt der,Materie die Form, läßt sie die
ihr (der Vernunft) gewünschten Wandlungen
laufen und läßt mancherlei Erscheinungen aus ihr
gehen. Es muß also etwas geben, aus dem etwas
steht, sodann etwas, wodurch es wird. Dies
ist die Ursache, das erstere die Materie. Alle
ist Nachahmung der Natur. Was ich also von
Weltganzen sagte, das gilt auch von den durch
hand herzustellenden Werken. Zur I
Bildsäule gehörte einerseits die Materie, die dem
die Möglichkeit seiner Betätigung gab, anderseits
Künstler, der der Natur ihre Form gab. Bei einer
Säule also ist die Materie das Erz, die Ursache ist
Meister. Ebenso steht es mit allen Dingen: sie bestehen
dem was bewirkt wird und aus dem
Nach der Meinung der Stoiker gibt es nur eine
Ursache, nämlich die bewirkende. Aristoteles dagegen
nimmt die Ursache in dreifachem Sinn: „Die erste Ur-
sache“ sagt er, „ist die Materie selbst, ohne die nichts
hervorgebracht werden kann; die zweite der Werk-
meister; die dritte die Form, die jedem Werke wie
einer Bildsäule ihr eigentümliches Gepräge gibt.“ Ari-
stoteles bezeichnet sie mit dem Ausdruck elâog (Gestalt,
Eigenart). „Dazu“, sagt er, „kommt noch eine vierte
Ursache, der Zweck des ganzen Werkes.“ Über ihre
Bedeutung sei folgendes gesagt: Das ‚Erz ist die erste
Ursache einer Bildsäule. Denn sie wäre überhaupt
nicht entstanden, wenn nicht das vorhanden gewesen
wäre, aus dem sie gegossen oder hervorgebracht ward.
Die zweite Ursache ist der Künstler. Denn jenes Erz
hätte nicht zur Gestalt einer Bildsäule geformt werden
können, wenn nicht geschickte Hände dabei im Spiele
gewesen wären. Die dritte Ursache ist die Form.
Denn diese Statue würde nicht Doryphoros (Speerträger)
‚oder Diadumenos (Stirnreifträger) genannt werden, wenn
sie nicht dieses besondere Gepräge erhalten hätte. Die
vierte Ursache ist der Zweck der Herstellung überhaupt.
Denn ohne einen solchen wäre sie überhaupt nicht in
Angriff genommen worden. Und der Zweck, was ist
er? Das, was den Künstler veranlaßt hat, was für
sein ganzes Schaffen bestimmend war. Und zwar ist das
entweder Geld, wenn er es bei der‘ Herstellung auf den
Verkauf abgesehen hatte, oder Ruhm, wenn er sich
einen Namen machen wollte, oder ein religiöser Antrieb,
wenn er dem Tempel damit ein Geschenk machen wollte.
Also auch das ist eine Ursache für die Entstehung des
Werkes. Oder glaubst du nicht, zu den Ursachen des
fertigen Werkes sei auch das zu rechnen, ohnedessen
Vorhandensein das Werk überhaupt nicht in Angriff
genommen worden wäre?
Platon fügt dem noch eine fünfte Ursache hinzu,

das Urbild, das er selbst Idee genannt. Das ist nämlich mit
dem Auge des Künstlers bei Her-
stellung des „beabsichtigten Werkes vorschwebt. Es
macht aber für eine Sache nichts aus, ob dies Musterbild
außer ihm ist› so daß er die Augen nach ihm
hinrichtet, oder in ihm, so daß er es selbst mit seinem
Geiste erfaßt und sich zum Ziel gesetzt hat Diese
Urbilden aller Dinge trägt die Gottheit in sich,
umfaßt in ihrem Geist alles, was ins Werk zu
ist, nach Zahl und Maß: sie birgt in sich die ganze
der Formen, die Platon Ideen nennt, diese un-
vergänglichen, unveränderlichen, ewig frischen
So vergehen denn zwar die Menschen aber die
der Menschheit, nach welcher der Mensch
wird, sie bleibt, und während die Menschen
zu Grunde gehen, bleibt sie jeden Leides ledig. Es
gibt also nach Platon der Ursachen fünf: das aus
was, das durch was, das in was, das nach
was, das um wes willen. Das letzte Ergebnis aus alle dem

ist das daraus zustande gekommene Werk. So
ist bei einer Bildsäule, um bei diesem einmal eingeführten
Beispiel zu bleiben, das aus was das Erz das durch
was der Künstler, das in was die Form: die ihr an.
gepaßt wird, das nach was das Urbild, das der
Schftfende nachahmt, das um wes willen der Zweck
den er mit seinem Werke verfolgt; das Ergebnis von
alle dem ist eben die Bildsäule. Das alles findet sich
dem Platon zufolge auch bei dem Weltganzen: der
Schaffende, das ist Gott; das, woraus es wird, das
ist die Materie; die Form, das ist die Beschaffenheit
und Ordnung der Welt, die vor unseren Blicken
das Musterbild, das ist die Idee, nach der Gott dies
herrlichste aller Werke in seiner ganzen Großartigkeit
schuf. Und endlich der Zweck dieser Schöpfung.
Was ist, fragst du, das Absehen Gottes? Das Gute. So
sagt wenigstens Platon: „Welche Ursache hatte Gott,
die Welt zu schaffen? Er ist voll Güte; wer aber gut
ist, für den gibt es niemals und nirgends einen Grund
zum Neide. Daher gab er der Welt die denkbar
beste Gestalt.“ … „Was Gott für die Welt bedeutet, das be-
deutet für den Menschen der Geist. Was dort die
Materie ist, ist bei uns der Leib. Also ordne sich das
Minderwertige dem Besseren unter. Halten wir uns
tapfer gegenüber den Angriffen des Schicksals. Zittern
wir nicht vor Beleidigungen, vor Wunden, vor Fesseln,
vor Armut. Der Tod, was ist er? Entweder das Ende
oder ein Übergang. Ich fürchte weder das eine noch
das andere. Denn enden heißt so viel wie überhaupt
nicht angefangen haben , und was das Übergehen
anlangt, so werde ich nirgends so enge wohnen.“

(Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 65)

Schwarzmalerei

zu zahlen vergessen.

Die Bauern in Deutschland können aufatmen – Zuzug von 40.000 Saisonarbeiter. (Antenne Bayern)

Traditionsverein 1. FC Nürnberg meldet Kurzarbeit an. (Meldung Antenne Bayern)

Conora: Conora-Bonds in der EU, Geld soll den Bürgern zu gute kommen. Deutlich mehr Arbeitslose in den USA. Beschränkungen in Russland bis 30. April. Dramatische Lage in Deutschland, kreativer Umgang mit Ladenschließungen, Service direkt vor die Tür. Neuseeland erlaubt Ausländern die Ausreise.

Umweltministerin Schulze fordert mehr Natur- und Artenschutz, 70% der Infektionserreger stammen von Tieren.

EUGH sieht Rechtsverstoß in der Flüchtlingspolitik, Weigerung verstößt gegen EU-Recht (Polen, Tschechien, Ungarn).

Debatte über Spaltung der AfD.

 

1.4.20

Sich deutliche Begriffe von Berlin verschreiben. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Siegelmacher (der Euböer)

Safran – für die Griechen einst ein heiliges Gewürz.

Hunde-Einstiegshilfe für´s Auto.

„Was wir sehen oder berühren, das rechnet Platon
nicht zu den Dingen, denen er ein eigentliches Sein
zuerkennt. Denn alles ist da in Fluß begriffen und in
einem Zustande beständigen Ab- und Zunehmens. Nie-
mand von uns ist als Greis noch derselbe, der er als
Jüngling war, niemand von uns ist heute noch derselbe,
der er gestern war. Unser Leib befindet sich in einem
Zustand beständigen Fließens. Was du auch immer
sehen magst, es’teilt die Eile der Zeit. Nichts von
allem, was wir sehen, hat dauernden Bestand. Ich
selbst bin ein anderer geworden noch während ich es
ausspreche, daß sich alles verändere. Das ist’s, was
des Heraklit Spruch besagt: „in denselben Fluß
steigen wir und steigen wir nicht.“›'“ Denn der Name
des Flusses bleibt derselbe, sein Wasser aber ist vor-
übergeflossen. Beim Flusse ist das augenfälliger als
beim Menschen; aber auch uns führt eine ebenso rasche
Triebkraft dahin. Darum kann ich mich nicht genug
wundern über unseren Wahnwitz, daß wir so stark
verliebt sind in das Flüchtigste, was wir haben, in den
Leib, und daß wir Angst haben vor dem einstigen Tod,
während doch jeder Augenblick nichts anderes ist als
der Tod des unmittelbar vorhergehenden Zustandes.
Fort mit dieser Angst vor dem einmaligen Eintritt
dessen, was täglich geschieht!  Was ich sagte, be~
zog sich auf den Menschen, diesen nichtigen, hinfälligen
und allen Einflüssen ausgesetzten Erdkloß: auch die
Welt, dieser mächtige und unzerstörbare Bau, ändert
sich und bleibt nicht immer derselbe. Denn hat sie
auch alles noch in sich, was sie vordem hatte, so hat
sie es doch in anderer Weise in sich als ehedem: sie
ändert die Ordnung.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 58)

Schwach und feig ist, wer um des Schmerzes willen stirbt, aber ein Tor, wer lebt, um dem Schmerz seinen Willen zu lassen. (Seneca)

Planwirtschaft funktioniert so nicht.

Ein Altfahrzeug kommt in die Presse.

Religion bedeutet Krieg.

Psychosen sind nicht einfühlbar.

jeder soll das tun, was er kann.

Tauschen: Jeder versucht den anderen zu übervorteilen.

Kinderglobus, beleuchtet

Corona-Pandemie: 67.323 Infizierte, A. Merkel: alles verhindern, um nicht vom Regen in die Traufe zu kommen, Pflicht zu Schutzmasken kommt nicht, Ch. Lindner: gesellschaftliches Leben Schritt für Schritt wieder normalisiert werden. Handy-App soll Infektionsketten orten, in Berlin testen Bundeswehrsoldaten die App, Zustimmung von der FDP. Tina Hassel: Ende der Ausgangsbeschränkung nicht absehbar, Motto der Länder: gemeinsam rein, gemeinsam raus. Weltweit steigt die Zahl der Opfer an – Wie hoch ist die Dunkelziffer? Über 12.000 Corona-Tote in Italien. Trump hat Bevölkerung auf schwere Zeiten beschworen, mehr als 189.000 Infizierte. GB: mehr als 500 an einem Tag gestorben, auf mehr als 29.000 Fälle gestiegen.

Anteil erneuerbarer Energien nimmt zu.

Neue Regeln für soziale Netzwerke.

Ministerin Klöckner zu Lebensmitteln: Zucker und Fett in Zeralien müssen reduziert werden.

 

31.3.20

Neue Blicke durch die alten Löcher. (G.Ch. Lichtenberg)

 

das Meer war ungebärdig. (Seneca)

Dasein – Design

Österreich führt einen Mundschutz in Supermärkten ein. (Antenne Bayern)

Bayern-Schirm mit 60 Mrd. €, davon 20 Mrd. € als Soforthilfe für Unternehmen. (Meldung Antenne Bayern)

Corona-Pandemie: RKI rechnet mit einer Steigerung der Sterberaten in den nächsten Wochen, 62.000 Infizierte, 583 verstorben, 16.000 wiedergenesen; bis dahin gilt es die Anti-Corona-Strategie weiter zu verfolgen, App im Gespräch, O.Scholz: wäre ein großer Fortschritt, J. Spahn: gut und effizient machen müssen, steht außer Frage; Diskussion über Schutzmasken-Pflicht, in Jena sind nächste Woche alle verpflichtet, Masken zu tragen; mehr Schutzausrüstung sollen örtliche Unternehmen herstellen, 470.000 Betriebe beantragen Kurzarbeit, auch große Unternehmen melden Kurzarbeit an; Forschungsstudie im Kreis Heinsberg: Ziel soll auch … (?), Ergebnisse sollen für ganz Deutschland relevant sein. Conte zu Eurobonds, Bundesregierung lehnt Eurobonds ab. Türkei: Zahl der Neuinfektionen sprunghaft angestiegen, Erdogan lobt das Gesundheitssystem, Opposition wiederspricht: nicht genug Tests durchgeführt worden. Sogenannte Geisterspiele wahrscheinlich, Abbruch der Fußballsaison würde 750 Mio. € kosten. (Bravo Kap.!)

 

30.3.20

Starke Empfindung, deren sich so viele rühmen, ist nur allzu oft die Folge eines Verfalls der Verstandes-Kräfte. Ich bin nicht sehr hartherzig, allein das Mitleid, das ich in meinen Träumen oft empfinde, ist mit dem bei wachendem Kopfe nicht zu vergleichen, das erstere ist in mir ein nah an Schmerz grenzendes Vergnügen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Suche Sack Beton

ziemlicher Katzenjammer bei der Nürnberger SPD (Antenne Bayern)

(Landratsamt Roth:) Fachärzte für Neurologie/Psychiatrie mit verkehrsmedizinischer Qualifikation:

Fahrradanhänger für Hunde

Antenne Bayern Kinder-Nachrichten zum Corona-Virus.

“ Wir. müssen unsere eigene Kraft dafür ein-
setzen, und, um die Wahrheit zu sagen, dieser Einsatz
ist nicht einmal groß, vorausgesetzt, wie gesagt, daß
wir mit der Bildung und Regelung unseres Seelenlebens
beginnen, ehe noch die Verkehrtheit sich fest eingewurzelt
hat. Aber selbst wenn dies der Fall ist, verzweifle
ich noch nicht. Es gibt nichts, was nicht beharrliches
Bemühen und unermüdliche und eifrige Sorge bewältigen
könnte. Noch so verbogene Baumstämme lassen sich
wieder gerade biegen; verkrümmte Balken lassen sich
durch Wärme wieder gerade strecken und, ursprünglich
anderen Zwecken dienend, in diejenige Form bringen,
die unserem Bedürfnis entspricht. Wieviel leichter
fügt sich die Seele, biegsam wie sie ist und folgsamer
als jede Flüssigkeit, der gewünschten Form. Denn
was ist die Seele anderes als ein Lufthauch von be-
stimmter Beschafenheit 151)? Sichtlich aber ist solcher
Lufthauch, je feiner er ist, um so leichter als jeder
andere Stoff. Der Umstand, mein Lucilius, daß das
Böse uns schon in seiner Gewalt hat und von uns Be~
sitz ergriffen hat, darf dich nicht irre machen an deiner
guten Hoffnung für uns. Bei jedermann stellt sich die
schlechte Gesinnung eher ein als die gute. Wir alle
sind schon vom Bösen in Beschlag genommen. Tugenden
lernen heißt soviel wie Fehler verlernen. Wir müssen
uns um so entschlossener unserer Besserung zuwenden,
weil der Besitz des Guten, wenn einmal uns zu Teil
geworden, ein dauernder ist. Die Tugend verlernt
man nicht. Denn was mit uns nicht in Einklang steht,
haftet schlecht im fremden Boden und kann eben des-
halb hinausgedrängt und verjagt werden; was aber
an die ihm zugehörige Stelle kommt, das sitzt fest.
Die Tugend‘ ist unserer Natur gemäß.. Die Laster
sind ihr feindselig und verderblich. Allein, wenn auch
die Tugenden, einmal aufgenommen, sich nicht wieder
ablösen können und sich leicht in unserem Besitz erhalten
lassen, so ist doch der erste Zugang zu ihnen steil,
weil das schwache und kränkelnde Menschengemüt
dazu neigt, sich vor dem zu fürchten, womit es sich
noch nicht vertraut gemacht hat. Daher muß es mit
Zwang dazu gebracht werden den Anfang zu machen.
Ist dies geschehen, so verliert die Arzenei ihren bitteren
Geschmack. Ja, indem sie ihre Heilkraft bewährt, gewährt
sie sogar bald einen gewissen Genuß. Über andere
Heilmittel freut man sich erst nach erlangter Gesundheit:
die Philosophie ist gleichermaßen heilsam und erfreulich.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 50)

Noten für Bläser ISBN 978904311234-5

Corona-Pandemie: Corona-Soforthilfen ab heute abrufbar, Corona-Krise stellt Pflegeheime vor Problemen, Pfleger infizier; EU-Kommission: Reisefreiheit für Erntehelfer gefordert. In den USA mehr als 143.000 infiziert; erster Hoffnungsschimmer in Italien, 1.648 neu infiziert. Ungarn: Orban kann ohne Parlament regieren – „Corona-Gesetz“. Moskau verhängt Ausgangssperre, Strafen gegen Verstösse, Ina Ruck, Moskau: tatsächlich sind russische Fallzahlen gering, aber wenige Tests.

Gemälde „Frühlingsgarten“, 1884, van Gogh, gestohlen.

Das neue Leben in Deutschland (hart aber fair Extra)

 

29.3.20

Die Schlappherzigkeit. (G.Ch. Lichtenberg)

 

ein Leck geschlagenes Schiff wird man wohl kaum auf hohe See schicken.

sophistische Vexierkunst. (Seneca)

“ Hast du es durchaus darauf
angelegt, die Zweideutigkeit der Worte zu klären, so
sei folgendes Gegenstand deiner Lehre: Glücklich ist
nicht derjenige, den das Volk so nennt, nämlich dem
massenhaftes Geld zuströmt, sondern der, der sein
ganzes Gut in seinem Innern hat, der aufrechte, hoch-
herzige, was andere bewundern mit Verachtung
von sich weisende Mann, der niemanden sieht, mit dem
er sich vertauschen möchte, der den Menschen nur
nach der Seite schätzt, nach welcher er Mensch ist,
der die Natur zur Lehrerin hat, der nach ihren Ge-
setzen sein Wesen gestaltet, der nach ihren Vorschriften
lebt, dem keine ,Gewalt seine Güter rauben kann, der
das Schlimme zum Guten wendet, unbeirrt in seinem
Urteil, unerschütterlich, unerschrocken, zwar nicht un-
zugänglich der Bewegung durch eindringende Gewalt,
aber niemals durch sie außer Fassung gebracht, ein
Mann, den das Schicksal, wenn es sein schädlichstes
Geschoß auf ihn abschleudert, zwar ritzt, aber nicht
verwundet, und selbst dies nur selten; denn seine übrigen
Geschosse, mit denen das Menschengeschlecht von ihm
heimgesucht wird, prallen von ihm ab wie der Hagel,
der auf die Dächer aufschlagend ein Gerassel hervor-
ruft ohne irgend Welchen Schaden für den Bewohner.
um dann zu zerschmelzen.“ … “ Ist ja doch auch was notwendig
ist, darum nicht auch schon ein Gut. Denn wollten
wir etwa dem Brot oder dem Graupenbrei (Polenta)
und dem sonst für das Leben Unentbehrlichen diesen
Namen (Gut) geben, so würden wir ihn in den Staub
ziehen. Was gut ist, ist unbedingt notwendig; was
notwendig ist, ist nicht unbedingt gut, denn notwendig
ist manches, was nichts weniger als wertvoll ist. Nie-
mand verkennt die Würde des Guten in dem Maße,
daß er dies Wort auch auf die Gegenstände des täg-
lichen Gebrauches übertragen möchte. Wie also? Soll-
test du nicht lieber deine Sorge darauf richten, allen
die Augen darüber zu öffnen, daß man mit großem
Aufwand von Zeit nach Überflüssigem trachtet, und
daß vielen ihr Leben hingegangen ist unter dem bloßen
Suchen nach den Mitteln zum Leben? Sieh dir die
einzelnen an, überschaue die Gesamtheit: keiner, dessen
Leben nicht auf morgen berechnet wäre. „Was ist
denn dabei Schlimmes?“ fragst du. Unendlich viel.
Denn man lebt nicht, man ist nur immer auf dem
Sprunge zu leben. Man verschiebt alles. Selbst wenn
wir recht hätten, würde das Leben doch immer uns
voraus sein; so aber, mit unserem Säumen, lassen wir
es wie ein fremdes an uns vorübergehen, und am letzten
Tage wird es nur beschlossen, verloren geht es an
jedem.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 45)

er kann singen.

Er war der deutschen Hochsprache durchaus mächtig.

Und sagte kein einziges Wort.

Rutschauto

Wildkamera

Corona-Pandemie: Kommunalwahlen in Bayern per Briefwahl, Verstösse gegen das Kontaktverbot, die Kirchen müssen zum erstem Mal das Osterfest ohne Gemeinde feiern, Diskussion über Corona-App als digitales Warnwerkzeug, R. Habeck: Anonymisierung der Daten vorausgesetzt, die Linke: … das ist peinlich, Soforthilfen für Kleinunternehmer, Corona-Prämien von der Steuer befreien, D. Bartsch: Mindestlohn anheben, gerechte Bezahlung; mit Pflegekassen gleich morgen ins Gespräch kommen …, Versorgungsengpässe: Handel mit Schutzmasken bei Lieferungen ab 25.000 Stück; (Masken, Schutzkleidung: hier zeigt sich nun das wahre Gesicht des kap. Profitdenkens in einer Notsituation …) Suche nach Wirkstoffen, Antikörper von geheilten Corona-Patienten an erkrankten Patienten. Spanien: 6.528 Tote, 78.757 Infizierte. Italien weiterhin am meisten betroffen, Nation der traurigen Rekorde, beinahe 11.000 Tote. Kritische Lage in griechischen Flüchtlingslager, R. Habeck fordert sofortige Evakuierung, Bundesregierung will zusätzliche Risiken vermeiden. USA: weltweit das am meisten betroffene Land, 125.300 Infizierte, es ist jetzt die Stunde der Gouverneure … Notlage der Tagelöhner in Indien, viele kommen nicht mehr zurück in ihre Heimat, die Polizei geht gegen sie vor, schlecht bezahlte Wanderarbeiter sind das Rückgrad des Landes. Singapur ist im Vergleich bisher gut durch die Krise gekommen, für Ausländer hat Singapur die Grenzen dicht gemacht.

war Finanzminister, der Probleme angepackt hat; Bewältigung der Krise eine Jahrhundertaufgabe.

Mitglieder des Lindenstraße-Fanclub. (Die Lindenstraße am Puls der Zeit.)

Friedrich Hölderlin. Dichter sein – unbedingt! (SWR)

 

28.3.20

Selbst dieselben Züge, die wir häßlich nannten, können schön in unsern Augen sein. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Hunde Lern Spielzeug

Flug und Segen.

Mit Soldaten gegen Corona (dpa/NN)

Diktatur ist die falsche Medizin – Viele Demokratien haben gute Ansätze gegen Corona (von Ulrike Löw, NN)

Der kluge Experte hinter Trump – Bei Pressekonferenzen wird der Virenexperte ANTHONY FAUCI vom US-Präsidenten meist verdeckt – und oft sind ihm dessen Aussagen peinlich. (von Frank Herrmann, NN)

Breviarien

„Kein Mann von höherem Geistesschwung hat
Freude am Gemeinen und Niedrigen: was ihn anzieht
und erhebt, muß etwas Großes an sich haben. Wie
die Flamme in gerader Richtung nach oben strebt und
sich jeder Hemmung und niederhaltendem Druck ebenso
wie jeder Ruhe widersetzt, so ist auch unser Geist
in steter Bewegung, um so rühriger und tätiger, von
je kräftigerer Anlage er ist. Glücklich aber ist der,
bei diesem stürmischen Triebe die Richtung auf das
Bessere gegeben hat: er macht sich dadurch unab-
hängig von der Macht und Gewalt des Schicksals.
Dem Glück wird er Maß auferlegen, des Unglücks
Kraft wird er brechen, was anderen bewundernswert
scheint, wird er verachten. Ein großer Geist läßt sich
durch Großes nicht blenden und zieht das Maßvolle
dem Übertriebenen vor. Denn jenes ist nützlich und
dem Leben zuträglich, dieses schadet durch seinen Über-
fluß. So drückt zu üppiger Wuchs die Saat zu Boden,
so brechen die Zweige unter der Überlast der Früchte,
so läßt übermäßige Fruchtbarkeit es nicht zur Reife
kommen. Bei den Geistern ist es das übermäßige Glück,
das diese schlimme Wirkung hervorruft: sie schädigen
damit nicht nur andere, sondern auch sich selbst. Haben
nicht viele an ihren Lustbegierden den schlimmsten
Feind in sich, der ihnen schimpflicheres Leid antut als
jeder äußere Feind? Das einzige, was sich etwa als
Entschuldigungsgrund für solche Zügellosigkeit und
wahnwitzige Lustbegier anführen ließe, ist der Umstand,
daß sie durch ihre Leiden ausbaden müssen, _Was sıe
selbst getan. Und nicht mit Unrecht quält sıe dieser
Wahnwitz; denn notwendig muß die Begierde sich ms
Unendliche verlieren, die das natürliche Maß einmal
uberschritten hat. Demi dieses hat seine Grenze, während
eitele Sinnenlust keine Grenze kennt. Dem Notwendigen
bestimmt die Nützlichkeit das Maß, dem Überflüssıgen
– wo willst du ihm seinen Platz anweisen? _ Man
versenkt sich also immer tiefer in die Lüste, die, einmal
zur Gewohnheit geworden, einem unentbehrlich sind;
und eben darum sind dies eben die unglücklichsten Wesen,
weil sie dahin gelangt sind, daß ihnen zur Notwendig-
keit geworden, was an sich ganz überflüssig war. Sie
sind also Sklaven der Lust und genießen sie nicht und
– was allen Unheiles äußerstes ist – sie lieben sogar ihr Unheil. Das aber ist der Gipfel alles Unglücks, wenn das Schimpfliche nicht nur Vergnügen macht,
sondern auch Wohlgefallen erweckt, und vergebens sieht
man sich da noch nach Hilfe um, wo zur Sitte geworden,
was ehedem Laster war.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 40)

Das Lesen guter Bücher gibt Halt.

Impulszähler, nur vorwärts zählend.

Goldene Zügel machen ein Pferd nicht besser. (Seneca)

„Niemand spürt an sich selbst den Verlust, sondern denkt ihn sich nur. Wer sich hat, der hat nichts verloren. Aber wie wenigen ist es beschieden, sich zu haben!“ (Seneca)

Corona-Pandemie: 56.220 Infizierte in Deutschland, Lambrecht kritisiert große Firmen wegen der Weigerung der Mietenzahlung, Hilfen für Unternehmen offenbar sehr gefragt. Mehr als 10.000 Tote in Italien, Conte fordert die EU auf, gemeinsame Lösungen zu finden. Hohe Opferzahl in Spanien, Türkei ergreift Maßnahmen. Trump aktiviert Gesetz aus Kriegszeiten, in den USA 112.000 Infizierte, 1.841 Tote, New Orleans entwickelt sich zum neuen Brennpunkt. Ausgangssperre auch in Südafrika, 1.200 Infizierte. Abschottung von Wuhan weiter gelockert, Gesichtsmasken sind Pflicht.

 

27.3.20

Zween Leute, wovon der eine den andern bekehren wollte und nicht bekehrt hat, vereinigen sich, um — mich zu bekehren und werden mich schwerlich bekehren. (G.Ch. Lichtenberg)

 

„Zwischen sich erinnern und wissen ist ein erheblicher Unterschied. Das erstere heißt soviel als etwas dem Gedächtnis Anvertrautes bewahren; Wissen hingegen ist, alles zu seinem Eigentum zu machen und nicht in bloßer Abhängigkeit vor dem Muster zu stehen und nicht immer wieder nach dem Lehrer zu blicken: …“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 33)

„keine Zeit – Ich muss Holzschnitte machen …“

Nur der Dürftige zählt sein Vieh. (Seneca)

Raserei – Rasierer

Bayern hält zusammen – mit Antenne Bayern! (Slogan)

Brot und Spiele.

Kunst als Volksbelustigung.

„wer Freund ist, liebt; wer liebt ist nicht notwendig auch Freund. So kommt es denn, daß die Freundschaft immer heilsam ist, die Liebe zuweilen auch schädlich.“ (Seneca)

Der K. geht unbeirrt seinen Weg (wie ein Psychopath, dessen Einsicht fehlt) und fragt niemals wieviel man hierdurch verdienen mag.

“ Willst du die Probe machen, ob etwas zuwege gebracht ist, so gib acht
darauf, ob du heute noch dasselbe wollest, was gestern:
ein Wechsel des Willens verrät ein Gemüt, das flatternd
bald hier bald dort sich zeigt, je nach dem Zuge des
Windes-. Was sicher ‚und fest gegründet ist, das schweift
nicht hin und her. Von dieser letzteren Art ist der
vollendete Weise, annähernd sodann auch der im Guten
Fortschreitende und Fortgeschrittene. Der Unterschied
ist nur der, daß der Fortschreitende zwar noch in Be-
wegung gerät und an seinem Platze schwankt, ohne
ihn indes zu verlassen, während der Weise nicht einmal
in Bewegung gerät.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 35)

„Wirke durch lebhaften Zuspruch auf deinen Freund
dahin ein, daß er den Mut finde, auf diejenigen mit
Verachtung herabzusehen, die ihn mit Vorwürfen über-
häufen, daß er sich in den Schatten und in die Muße
zurückgezogen, daß er seine glänzende Stellung auf-
gegeben und trotz weiterer Aussichten der Ruhe den
Vorzug gegeben hat. Täglich soll er ihnen zu Gemüte
führen, welchen großen Dienst er sich damit selbst
erwiesen habe. Menschen, die man beneidet, werden
nie aufhören, ihre Bahn zu durchlaufen: teils werden
sie erdrückt, teils stürzen sie. Das äußere Glück ist
alles andere, nur kein Ruhezustand: es hält sich selbst
in beständiger Erregung und reizt das Gehirn auf mehr
als ein e Weise. Den einen macht es lüstern auf dieses,
den anderen auf jenes Ziel, den einen auf Macht„ den anderen auf Schlemmerei; die einen macht es aufgeblasen die anderen weichlich und jedes Haltes bar. „Aber
der eine oder andere kommt doch ganz gut mit ihm
aus.“ Ja wie mıt dem Weine. Laß dir also nicht
eınreden, derjenige sei glücklıch, der von vielen be-
lagert wırd: er gleicht einem Teiche, den die von allen
Seiten Zulaufenden trübe machen und ausschöpfen.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 36)

Conora-Pandemie: auch Sicherheitspolitik ist gefordert, müssen deutlich mehr Tests machen, Kontaktverbote dürfen auf keinen Fall zu früh aufgehoben werden, Bundesrat billigt Hilfspaket: 50 Mrd. € an direkten Hilfen für Selbständige, 600 Mrd. € an Unternehmen – der Andrang ist bundesweit groß. A. Dittert, GB: … nachdem nun zwei Köpfe infiziert sind …, Lage kann jederzeit eskalieren. Rom: soziale Ungerechtigkeit, so die Botschaft Franziskus. Frankreich verlängert Ausgangssperre, USA haben weltweit die meisten Infizierten, Reservisten in Deutschland folgen Aufruf der Bundeswehr.

Bundesrat-Entscheidung: strengere Regeln für Düngung von Feldern.

 

26.3.20

Die Gebrechlichen haben oft Fertigkeiten, deren ein ordentlich gebauter Mensch wo nicht unfähig, doch zu erlernen nicht entschlossen genug ist. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Not macht erfinderisch: Acryl-Malfarbe als Druckfarbe für Holzschnitte.

ein Orchideenstudium.

Fußballvereine vor der Pleite. (Meldung Antenne Bayern)

überraschend als schuldig bekannt. (Antenne Bayern)

mit dem Hund allein spazierengehen. (Conora live)

Verk. Unsinn-8-Tonner, Zweiachs-Dreiseiten-Kipper, 2600 € … (Anzeige Wochenanzeiger Roth-Schwabach-Hilpoltstein)

Die Zugvögel kehren in Scharen zurück – neben Rotkehlchen und Star lassen sich auch Zilpzalb und Hausrotschwanz wieder in der Heimat hören. (Wochenanzeiger Roth-Schwabach-Hilpoltstein)

40 Jahre Erfahrung im Kartenlegen (auch am Telefon) … (Wochenanzeiger Roth-Schwabach-Hilpoltstein)

abgewohnt

Corona: viele Tests in vielen Laboren in Deutschland, Daten zusammenführen, 150 Mio. € stellt das Forschungsministerium für die Vernetzung zur Verfügung, J. Spahn: Stärke unseres Gesundheitssystems, Versorgung mit Grundnahrungsmitteln ist gesichert, Saisonarbeiter als Erntehelfer fehlen. J. Klöckner: bei den Grundnahrungsmitteln sind wir gut aufgestellt („das Land hilft“), EU-Gipfel als Videokonferenz um die Frage wieweit sich die Länder verschulden dürfen, von der Leyen kritisiert den Nationalismus der Länder, „Corona-Bonds“, neue Schulden der EU könnte zu einer Zerreißprobe werden. Virus legt New York lahm, Ärzte fürchten den Zusammenbruch des Gesundheitssystems, „Hotzone“, nun bereitet sich New York auf das Schlimmste vor.Angebot digitaler Alternativen steigt, Tafeln liefern das Essen, Online-Angebote der Bibliotheken.

Christchurch Attentäter bekennt sich schuldig.

 

25.3.20

Wenn jemand keine Hände hat, so lernt er mit den Füßen Federn schneiden, so eben im Gehirn. Hier ist Erziehung und Zweck das kräftigste. (G.Ch. Lichtenberg)

 

im Land der totalen Kontrolle. (China)

„Du mußt der Menge unähnlich werden. Solange du dich noch
nicht sicher fühlst in bezug auf die Beschränkung auf
dich selbst, schau dich unter allen einzelnen um: da
wirst du niemanden finden, für den es nicht besser
wäre, mit einem anderen zusammen zu sein als mit
sich selbst. „Dann vor allem ziehe dich in dich selbst
zurück, wenn du genötigt bist, unter der Menge zu
leben“: nämlich wenn du ein tüchtiger, ein gesetzter,
ein maßvoller Mann bist. Sonst müßtest du dich von
dir weg unter die Menge begeben. Denn für dich
allein wärest du in schlechter Gesellschaft.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 25)

„Der Sinn ist klar: es ist eine herrliche
Sache, sterben zu lernen. Du hältst es vielleicht für
überflüssig, das zu erlernen, dessen Anwendung sich
auf einen einzigen Fall beschränkt. Eben das ist es,
was es uns zur Pflicht macht, darauf zu denken. Immer
muß man das erlernen, von dem wir durch keine Er-
fahrung erproben können, _ob wir es auch wissen. „Ge-
denke des Todes! “ Wer so spricht, heißt uns der Freiheit
eingedenk zu sein. Wer zu sterben gelernt hat, hat
verlernt Sklave zu sein. Er ist über jede äußere Gewalt
erhaben oder wenigstens außerhalb derselben. Was wollen gegen ihn Kerker und Gewahrsam und Riegel?
Er hat freien Ausgang. Nur eine Kette .gibt es, die
uns gefesselt hält, das ist die Liebe zum Leben. Wir
wollen sie nicht von uns weisen, aber wir müssen ihren
Druck mindern, damit, wenn die Entscheidung eintritt,
uns nichts zurückhalte und hindere bereit zu -sein,
das ohne Zögern zu tun, was einmal doch geschehen muß.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 26)

 

“ Wie Verbrechen, auch wenn sie
bei der Ausführung unentdeckt blieben, doch ein Angst-
gefühl hinterlassen, das ,nicht mit ihnen selbst ver-
schwindet, so hinterlassen schamlose Lüste ein auch
später nicht weichendes Reuegefühl. Sie sind nicht
haltbar, sind nicht treu; auch wenn sie nicht schaden,
entfliehen sie doch. Siehe dich vielmehr nach einem
bleibenden Gut um. Von dieser Art aber gibt es keines
außer dem, welches das Gemüt in sich selbst findet.
Nur die Tugend gewährt dauernde, kummerlose Freude;
selbst wenn sich ein Hemmnis einstellt, so ist das nur
wie eine unten sich hinziehende Wolkenschicht, die
nicht Herr wird über den Tag.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 27)

„Armut, geordnet nach dem Gesetz der Natur, ist Reichtum.“ (Epikur)

„Ein Geschenk Gottes.“ (D. Trump)

Kunst (im Sinne Senecas): Das Machen ist entscheidend (flow), weniger das Ergebnis (das fertige Werk).

wir lieben Bayern – wir lieben die Hits. (Antenne Bayern)

beispielloses Hilfspaket.

Tantalos

Intelligenz: in einer entscheidenden, dringenden Situation spontan eine vernünftige Entscheidung treffen.

Corona: Aussetzen der Schuldenbremse wurde von allen, außer der AfD getragen. Neuinfektionen steigen weiter in Deutschland: 31.554 Infizierte, 149 Tote, eine Trendwende ist nicht in Sicht, L. Wieler: Aussagen sind noch zu früh, amtlich festgestellte Endergebnisse. Schulabschlußprüfungen sollen stattfinden (Telefonkonferenz der Länder), Absage nicht notwendig. Einreiseverbot für Erntehelfer, trifft Betriebe sehr hart. Mehr Tote in Spanien als in China: 47.610 Infizierte, 3.434 Tote, private Beerdigungsinstitute sind überfordert. Einigung über Hilfspaket in den USA: 2.000 Mrd. $, 61.167 Infizierte, 849 Tote.

Putin verschiebt Verfassungsreferendum.

 

24.3.20

Man widerspricht sich niemals, wenn man sich
mit einer festen Meinung zum Schreiben nie-
dersetzt, allein bei der festesten Meinung kann
man den Gegenstand flüchtig behandeln, und
wenn man mit demselben allzu bekannt ist, so
daß man zu glauben anfängt, jedermann müßte
es verstehen, Worte zu gebrauchen, die der, den
man erst belehren will, zweideutig findet. Ich
vergebe es Herrn Lavater, daß er so viel Wider-
sprüche in meiner Abhandlung findet, er war
nicht der erste, der sie darin zu finden glaubte,
und einer der größten Denker, die mir je vorge-
kommen sind, hat mir gestanden, er habe meine
Meinung erst bei der zweiten Durchlesung ver-
standen und sei nun völlig mit mir eins. Das ist
ein großer Fehler von einer Schrift, ich leugne
es nicht, und es soll mir eine Warnung sein,
künftig alles, was ich drucken lasse, wie Molière,                                                  erst meiner Köchin vorzulesen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

„Die geringwertigen Metalle finden sich an der Ober-
fläche, die gehaltvollsten sind diejenigen, deren Adern
tief im Erdreich verborgen liegen und die dem unab-
lässig Grabenden immer reichere Ausbeute gewähren.
Die gewöhnlichen Volksbelustigungen gewähren nur
einen schalen und oberflächlichen Genuß, wie denn jede
nicht von Herzen kommende Freude der sicheren Grund-
lage ermangelt: die, von der ich hier rede und zu der
ich dir verhelfen möchte, ist unerschütterlich und senkt
sich tiefer ins Innere. Tue, liebster Lucilius, was allein
dich glücklich machen kann. Gehe erbarmungslos ins
Gericht mit jenen Dingen, die von außen glänzen, die
dir von einem anderen oder aus den Mitteln eines
anderen versprochen, werden, halte deinen Blick auf
das wahre Gut gerichtet und äßt deine Freude dem
entquellen, was dein ist. Was ist aber dieser Quell?
Du selbst bist es, du mit deinem besseren Teil. Auch
dies Gemischte von Leib, mag es auch notwendig sein
für all unser Tun, halte eher für etwas Unentbehrliches
als für etwas Großes. Er gewährt nur nichtige, kurze
und zur Reife führende Genüsse, die, wenn man ihnen
nicht große Mäßigung auferlegt, sich in ihr Gegenteil
umwandeln. Laß dir’s gesagt sein: die Lust neigt
sich in jeder Beschleunigung dem Schmerze zu, wenn
sie nicht Maß hält. Maß zu halten ist aber schwer
bei dem, was man für gut hält. Trachtet man nach
dem wahren Gut, so ist man in Sicherheit. Du fragst,
woher wir es erhalten. Ich will es dir sagen: es ist
die Frucht eines guten Gewissens, die Frucht edeler
Vorätze, die Frucht tadelloser Handlungen, die Frucht
der Verachtung aller Überraschungen, die uns der Zufall
bringt, die Frucht eines ruhig und stetig dahinfließenden
Lebens, das sich immer streng an den einzig richtigen
Weg hellt. Denn wer von einem Vorsatz zum anderen
überspringt oder nicht einmal überspringt, sondern
durch den Zufall sich hiüberstoßen läßt, wie kann
der irgend etwas Sicheres oder Bleibendes sein Eigen
nennen, er, der immer in der Schwebe und. bald hier,
bald dort ist? Wenige nur wissen mit sich selbst
sowie mit dem Ihrigen streng planmäßig zu verfahren;
die übrigen gleichen dem, was auf den Flüssen dahin-
schwimmt; sie werden nicht von ihren Füßen sondern
von der Strömung getragen. Den einen führt eine
lindere Welle ruhig und sanft mit sich dahin, den
anderen reißt eine heftigere mit sich fort, den einen
setzt sie bei ermattender Flut am nahen Ufer ab, den
anderen wirft ihr wildes Ungestüm hinaus ins offene
Meer. Daher gilt es festzustellen, was wir im Grunde
wollen, und dabei zu beharren.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 23)

hochwertige Kuchenrückwand.

Pollen fliegen tagsüber.

neuer Balkon mit Beratung. (Online-Anzeige)

Olympische Spiele 2021.

Corona: NRW will Verstöße mit Bußgeld ahnden, 31.991 Infizierte, neben NRW erwägt auch Bayern einen Bußgeldkatalog zu erfinden, mehr als 1 Mio. Jobs könnten verloren gehen. D. Bartsch: die an der Kasse sitzen, sollten mehr bedacht werden. Ausgangsbeschränkungen nun auch in GB, 8.164 Infizierte.

polizeiliche Kriminalstatistik: weniger Straftaten in Deutschland; Cyber-Kriminologen.

Asterix und Obelix.

 

23.3.20

Die Erziehung, die wir ganzen Ländern gerne geben wollten, aber nicht geben können, kann irgend ein Individuum durch einen Zufall genossen haben. (G.Ch. Lichtenberg)

 

wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetzes angezeigt.

… mit den Kindern ein Regal bauen … (Antenne Bayern)

Jemanden ans Leder wollen.

Das Leben ist nur eine Leihgabe.

Corona-Krise: Sicherungsfond von bis zu 600 Mrd. €, J. Spahn: Rettungsschirm für Krankenhäuser, EU-Finanzminister: Defizitregeln erstmals ausgesetzt, Zahl der Infizierten steigt weiter, Zahlen wachsen nicht mehr so schnell, neue Regeln des Zusammenlebens werden befolgt, noch immer sitzen zehntausende EU-Bürger im Ausland fest, mehr als 360.000 Menschen infiziert, 4 Arzneimittel gegen das Virus getestet, mit Hochdruck suchen Wissenschaftler nach weiteren Medikamenten. Corona-Hilfsprogramm in den USA vorerst gescheitert.

 

22.3.20

Ein reines Herz und ein reines Hemd. (Ein reines Herz ist eine vortreffliche Sache und ein reines Hemd auch.) (G.Ch. Lichtenberg)

„Der ist der Weisheit teilhaftig geworden, der so sorgenlos stirbt, wie er geboren wird. Doch wie steht es damit bei uns? Wir zittern, wenn eine Gefahr im Anzug ist, der Mut versagt, die Farbe bleicht, nutzlose Tränen entquellen dem Auge. Was ist schimpflicher, als gerade auf der Schwelle gesicherter Ruhe voller Sorge und Unruhe zu sein? Ihren Grund hat diese Erscheinung darin, daß wir, leer an allen wirklichen Gütern, den ganzen Inhalt unseres Lebens als nichtig empfinden. Denn kein Teil desselben hat festen Halt gewonnen: es ist dahin, es ist entschwunden. Niemand sorgt, daß er lange lebe, und doch hat es jedermann in seiner Hand vernunftgemäß zu leben, keiner aber, lange zu leben.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 22)

Hunde schnüffeln.

offen sein, kritikfähig sein.

Corona-Krise: striktes Kontaktverbot beschlossen, ein generelles Ausgangsverbot besteht aber nicht. Tina Hassel, Berlin: Föderalismus ist handlungsfähig (A. Laschet), die Kanzlerin musste schlichten. F. Bräutigam: Begriffe sind nicht so entscheidend, Gefahrenlage, Zwischenbilanzen ziehen. Zahl der Infizierten steigt (23.974), H.M.: mehr testen. Vorerst keine Ortung durch Handy-Daten – Bundesjustizministerin: ist es überhaupt zielführend? Spanien verschärft Maßnahmen (mehr als 28.000 Menschen infiziert), Sanchez: härterste Tage stehen noch bevor. A. Dittert, London: Gesundheitssystem steht vor dem Kollaps, Kurve geht steil nach oben, britischer Sonderweg könnte Zeit gekostet haben. Polen: Es fehlen 50.000 Ärzte, es fehlt an Schutzkleidung, O. Bock: problematische Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem. USA: Strandverbot in Kalifornien, das Weiße Haus steht unter Druck, Trump macht China Vorwürfe. Katastrophale (soziale) Zustände in Venezuela. Chance für Kunst im Internet (Blond).

Kroatien: Erdbeben der Stärke 5 und 5,3 in Zagreb.

 

21.3.20

Vom ersten Dichter der Welt bis zum Verse-Fabrikant. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Wenn Hund und Mensch nicht zusammenpassen. (NN)

„Der Ministerpräsident zeigte sich gleichzeitig besorgt darüber, dass ausländische Investoren in der Folge der Coronakrise geschwächte deutsche Firmen aufkaufen und ausschlachten könnten. Dies müsse die Bundesrepublik mit allen Mitteln verhindern, sagte er.“ (Ein drastischer Schritt, re, NN)

Mit Handydaten gegen das Virus – In vielen Ländern werden wegen Corona bereits BEWEGUNGSPROFILE ausgewertet. Auch in Deutschland wird die Mobilfunk-Analyse vorangetrieben. (von Ulrike Löw, NN)

Dem Shutdown sehr nahe – Bayern zieht die NOTBREMSE und will dabei die Wirtschaft schützen. (Roland Englisch, NN)

Lesen und Schreiben. (Christa Wolf)

§ 73 Abs. 1a Infektionsschutzgesetz.

Symbole = falsche Zeichen. (Umberto Eco)

Warten auf die Blumenerde – Die Ankündigung des Ministerpräsidenten, BAU- UND GARTENMÄRKTE zu schließen, hat für einen regelrechten Run auf die Geschäfte gesorgt. (von Irini Paul und Anne Kleinmann, NN)

Online-Tagebuch

Rauchen ist tödlich. (Pfeifentabak-Werbung)

Tierpsychologen

Ansturm auf die Kurzarbeit – Das im Ausland bestaunte ARBEITSMARKTINSTRUMENT soll Millionen den Job retten. Doch wie funktioniert es eigentlich? (von Manuel Kugler, NN)

auf der hohen Kante liegen haben. (Kurzarbeitergeld der Bundesagentur)

Sym. Künstlerstammtisch (NN, Verschiedenes)

„Smartphones machen dumm“ – In New York zahlen junge Leute inzwischen sogar dafür, dass ihnen für einen Tag das HANDY weggenommen wird. (Benno Schwinghammer, dpa, NN)

Verhätschelt statt verstanden – Zwischen Hund und Mensch besteht ein inniges Band. Als Begleiter, Hüte-, Spür- und Therapiehund übernehmen die Tiere viele Aufgaben. Der Mensch bietet dafür Familienanschluss und Futter. Doch diese Symbiose funktioniert nicht immer. (von Alexandra Voigt, NN magazin am Wochenende)

„Der Mauersegler fliegt rund neun Monate im Jahr über dem tropischen Regenwald – und zwar ohne zu landen.“ (Bildunterschrift – Die gefährliche Reise der Zugvögel, von Birgit Heinrich, NN am Wochenende)

stark gestörte Menschen sind oft paradox gekleidet.

… leichte Verhinderungspflege (Text Stellenanzeige NN)

in prekären Verhältnissen lebend.

Kindertageskarte Gesamtnetz (Antenne Bayern)

eine Ellipse ist eine Abkürzung.

einen guten Eindruck schinden.

Des Höhenzuges Gipfel sind dem Donner ausgesetzt. (Seneca)

„Man hat eher darauf zu achten, mit wem man esse und trinke, als was man esse und trinke. Denn ohne Freund ist das Leben eine Abfütterung des Löwen und des Wolfes.“ (Epikur)

Der ist groß, der inmitten des Reichtums arm ist. (Seneca)

Corona-Krise: Ausgangsbeschränkung: Bürger halten sich weitgehend daran (Bayern, Saarland), Tina Hassel, Berlin: Versuch, abgestimmtes Verhalten zu erreichen, bundesweite Ausgangssperre wie in Bayern dürfte wohl nicht zu erwarten sein. Bund plant, das Infektionsschutzgesetz zu ändern. B. Riexinger: auch Stopp der Mieterhöhungen! O. Scholz hat einen Nachtragshaushalt beschlossen, die Schwarze Null ist vorerst mal Geschichte. Italien erlebt seither den schwärzesten Tag, von der Leyen: unverschuldete Krise.

neue slowenische Regierung tritt Amt an, „… in einem Land, das die Macht der Korruption anführt.“

Rechtsextremer „Flügel“ wird sich auflösen.

 

20.3.20

Die Pastoren, die Unschuld in Trauer, hic niger est. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Kinder Kleiderschrank

ein ereignisreicher Tag, ohne Muße.

M. Söder: Es entwickelt sich nicht gut, es braucht jetzt Regeln, grundlegend runterfahren, besser jetzt … bitten um Verständnis.

nervös sind die Behörden in Grenzregionen; Deutschland „ordnungspolitischer Flickenteppich“, Zahl der Infizierten in Deutschland steigt, L. Wieler: Krise, deren Ausmaß ich mir nicht vorstellen konnte …Kapazitäten reichen nicht aus; Rückführung von Touristen: größte Rückholaktion in der deutschen Geschichte. Zahl der Infizierten in Spanien steigt, mehr als 1.000 Tote.

AfD-Bundesvorstand will „Flügel“-Auflösung bis Ende April. (Eigentlich nur ein informeller Zusammenschluß.) Th. Kreutzmann: keine Garantie, dass der Verfassungsschutz die Partei nicht beobachtet.

in Indien wird alle 15 min. eine Frau vergewaltigt.

Eine Vorbildfunktion: Markus Söder.

 

19.3.20

Ich habe oft auf dem Punkt gestanden, mit so viel Überzeugung zu glauben, daß man, um der Nachwelt zu gefallen, von der jetzigen gehaßt werden müßte, daß ich alles anzufallen Neigung fühlte. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Hirschhornimitat

ohne Abitur zwecklos.

dadurch werden doch nur Feindbilder geschaffen.

„Erwähle dir einen, dessen Lebens- und Sprechweise, ja dessen vertrauenerweckendes Antlitz schon deinen Beifall hat. Ihn halte dir immer als Wächter und Beispiel vor. Glaube mir: wir bedürfen eines Musters, nach dem sich unser Charakter bilde. Ohne Richtmaß läßt sich Verfehltes nicht in Ordnung bringen.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 11)

Rapport herstellen.

Whatsapp Gruppe Hab Spass

„Lebst du naturgemäß, so bist du nicht arm; lebst du nach Wahnvorstellungen, so wirst du niemals reich sein. (Epikur)

„Für viele war der Erwerb von Reichtum nicht das Ende der Möglichkeiten, sondern nur eine neue Form derselben.“ (Epikur)

Art. 35 GG

A. Kramp-Karrenbauer: Marathon; J. Spahn: Pflegekräfte als tragende Säule … Solidarität fordert M. Söder – Bayern will eine Vorreiterstelle einnehmen; Chr. Lagarde: außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen.

Innenminister verbietet Reichsbürger-Gruppe „geeinte Völker und Stämme“.

 

18.3.20

Ein gesunder Appetit und die damit gemeiniglich verbundene Hochachtung gegen das Frauenzimmer. (G.Ch. Lichtenberg)

 

diesen Beruf gibt´s doch gar nicht. (?)

Chinesien, Tunesien.

Falschmeldungen, Fake News.

Cholera und Pest – keine Startbahn West. (80-er Jahre, Frankfurt)

Prof. Hendrik Streeck: neue Symptome, Familie des Corona-Virus, neue Situation.

Aufpasser

die Erle und  die Esche (Pollen).

Kampanien

„Nirgends ist, wer überall ist. Die ihr Leben auf Reisen hinbringen, machen die Erfahrung, daß sie viele Gastfreunde haben, aber keine Freunde.“ (Seneca)

über verschüttete Milch trauert man nicht.

Allgäu Airport.

Geben: Obacht geben!

homo office.

Kapital zieht Kapital an.

Kaninchenstahl

„Den rechten Weg, den ich erst spät und müde vom Irren erkannt habe, weise ich anderen. Höret meinen Ruf: „Meidet, was dem großen Haufen gefällt, meidet, was der Zufall euch bringt. Bei jedem Glücksfall haltet argwöhnisch und scheu zurück. Das Getier von Land und Wasser läßt sich durch irgendwelche lockende Hoffnung täuschen. Glaubet nicht an Geschenke, die euch das Schicksal bietet; es sind Fallen, die euch gelegt werden! Wer von euch ein gesichertes Dasein führen will, der meide mit aller Kraft diese Wohltaten, diese Leimruten, die uns armen Menschenkindern nur Enttäuschungen bringen: wir glauben im Besitze zu sein und sitzen fest im Leime. Abgründe sind es, in die wir bei solcher Wegerichtung geraten. Dieses Höheleben führt nur zum Fall. Jeder Widerstand hört auf, wenn das Glück uns einmal den Kopf verrückt hat; mutig oder mit einem Ruck unterzugehen ist da unmöglich. Das Schicksal läßt dann das Schiff nicht kieloben mit einem Mal untergehen, sondern wirft es seitwärts und läßt es an Felsen zerschellen. Haltet also unverbrüchlich fest an der vernünftigen und heilsameren Lebensregel, dem Körper nur so viel einzuräumen als zur Gesundheit ausreicht. Er muß eine etwas harte Behandlung erfahren, um den Geist nicht den Gehorsam zu versagen: die Speise stille den Hunger, der Trank lösche den Durst, das Kleid wehre der Kälte, das Haus sei unsere Schutzwache gegen alle Anfechtungen des Körpers.“ … „Sagt euch, daß nichts als der Geist Bewunderung verdient; ist er selbst groß, so ist für ihn nichts groß…“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 8)

„Nicht auf seine Worte, sondern auf seine Gesinnung kommt es an, und nicht auf das, was er heute fühlt, sondern was er immer fühlt. Du brauchst aber nicht zu fürchten, daß ein so großes Gut an einen Unwürdigen komme. Nur der Weise findet wirklich Wohlgefallen an den Seinigen. Alle Torheit wird sich selber zum Verdruß.“ (Seneca, Briefe an Lucilius, Brief 9)

mit dem Beruf seine Gesundheit ruinieren.

Corona-Parties auflösen. (München)

Corona-Lage: knapp 8.200 Infizierte in Deutschland, Sozialpartnerschaft sei stabil, etliche Branchen erleben erhebliche Einbußen, Rückholaktion für deutsche Touristen, kaotische Zustände an der polnischen Grenze, weiterhin Hamsterkäufe in den Supermärkten.

Cum-Ex Geschäfte sind illegal. (Strafverfahren, Bonn)

 

17.3.20

Ich bin sehr viel mitleidiger in meinen Träumen als im Wachen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Goldbach Inkasso, Karlstein.

„Der fernste Ozean muß liefern, was der durch Üppigkeit zerrüttete Magen kaum vertragen kann. Man übergibt sich, um zu essen, und ißt, um sich zu übergeben, und  die Mahlzeiten, zu deren Bereitung man den ganzen Erdkreis durchsucht, hält man nicht einmal der Verdauung wert. Wer diesen Unfug verachtet, was kann dem die Armut anhaben? Ist jemand von Verlangen nach dergleichen Genüssen erfüllt, so ist ihm die Armut sogar von Nutzen: denn er wird wider Willen geheilt, und selbst wenn er sich nicht zwingen läßt zur Annahme der Gegenmittel, so ist er doch von der Hand wenigstens, solange das Nichtkönnen andauert, dem einigermaßen ähnlich, der es nicht will.“ (Seneca, Dialoge XII., Trostschrift an seine Mutter Helvia, 10.)

Die Herausforderung so größer als gedacht. (M. Söder)

geistig krank.

das Lattenviertel.

eine Der-Mensch-ist-dem-Menschen-ein-Wolf-Mentalität.

“ Aber er will nicht verzichten auf den Besitz goldener Vasen für den Prunk des Haushaltes, auf Silberarbeiten von der Hand berühmter alter Künstler, auf ein Stück Kupfer, das nur dem Wahnwitz einiger wenigen Leute seinen Wert verdankt, auf eine Schar von Sklaven, die das Haus nur verengt, so groß es auch sein mag, auf Zugvieh mit gerundetem und zum Fettwerden gezwungenem Leibe, auf die kostbaren Gesteinsarten aller Völker: mag ihm dies alles auch zuhauf beschafft werden, es wird doch niemand seinem unersättlichen Herzensdrang Genüge tun, ebensowenig wie irgend ein Getränk hinreichen wird, denjenigen zu sättigen, dessen Verlangen nicht aus Mangel entsteht sondern aus der Glut seiner brennenden Eingeweide; denn es ist nicht Durst, was ihn quält, sondern Krankheit. Und so geht´s nicht nur mit Geld und Nahrung, nein, das Gleiche wiederholt sich naturgemäß bei jedem heißen Verlangen, sofern dasselbe seinen Grund nicht in wirklichem Mangel, sondern in fehlerhafter Gemütslage hat. Komme dem Verlangenden mit noch so reichlichen Mitteln entgegen, seine Begierde kennt keine Grenze sondern nur Steigerung. Wer sich also innerhalb des natürlichen Maßes hält, der wird nichts von Armut verspüren; wer dagegen das natürliche Maß überschreitet, der wird auch bei größtem Reichtum die Armut zur Begleiterin haben.“ … „Mit Geld hat der Geist nicht zu schaffen, sowenig wie die unsterblichen Götter. Alles das, was einsichtslose und zu sehr an ihre Körper gebundene Geister hochhalten, Edelsteine, Gold, Silber und große polierte runde Tische, sind Bleigewichte, für die der schlichte und seiner eigenen Natur eingedenke Geist sich nicht erwärmen kann, an sich selbst unbeschwert, leicht beweglich und, wenn er seiner Hülle ledig wird, dazu berufen, sich flugs zu den himmlischen Höhen zu erheben.“ (Seneca, Dialoge XII., Trostschrift an seine Mutter Helvia, 11.)

als Pflanzer eintreten. (Seneca)

Götter in Weiß.

über die Verhältnisse leben.

„Gute Nacht, Freunde, es wird Zeit für mich zu geh´n …“

der große Kaktus war doch nicht faul.

konsequent die Linie durchziehen.

Corona-Lage: EU schließt Grenzen für Nicht-EU-Länder, Ausgangssperre noch kein Thema, steigende Fallzahlen in Deutschland, RKI hat das Risiko auf „hoch“ eingeschätzt, Notfallplan für Krankenhäuser, J. Klöckner: Hamsterkäufe sind unsinnig, Einkäufe mit Maß und Mitte … Produktions-Stopp bei Daimler und Volkswagen (Produktion europaweit auf „Null“), die deutsche Autoindustrie im Ausnahmezustand, … die EM zu verschieben … „keiner da zum Anstecken“ (ARD Extra)

 

16.3.20

Gedanken im Klingel-Beutel sammeln zu einer Rede auf den Geburtstag des Königs. (G.Ch. Lichtenberg)

 

gestalten, was Konsumenten in die Papiertonne werfen.

spektakuläre Aufnahmen (Werbung WeLT)

„Denn lange dauert´s, so kehrt uns die Lust den Rücken: rastlos fließt sie dahin und zieht vorüber, fast eher wieder verschwindend, als sie sich einfindet. Darum muß der Geist auf das Vergangene zurückgelenkt werden: was uns jemals Freude gemacht hat, müssen wir ihm wieder zu Bewußtsein bringen und in häufigem Gedenken abermals durchlaufen; länger und treuer ist die Erinnerung an Freuden als ihre Gegenwart.“ (Seneca, Dialoge XI., Trostschrift an Polybius, 10.)

bobbed hair

Akademie – Epidemie – Pandemie

M. Söder: wir lassen keinen hängen …

Spottsendungen in den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten.

„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmende rBewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir. Der erstere Anblick einer zahllosen Weltenmenge vernichtet gleichsam meine Wichtigkeit, als eine tierischen Geschöpfes, das die Materie, daraus es ward, den Planeten wieder zurückgeben muß, nachdem es eine kurze Zeit mit Lebenskraft versehen gewesen. Der zweite erhebt dagegen meinen Wert, als eine Intelligenz, unendlich, durch meine Persönlichkeit, in welcher das moralische Gesetz mir ein vor der Tierheit und selbst vor der ganzen Sinneswelt unabhängiges Leben offenbart.“ (Immanuel Kant)

Worte und Sätze auf die Goldwaage legen.

Kinder-Nachrichten in Antenne Bayern.

Marxens Theorie ist ein geniales Werk, doch auf unsere heutige Zeit nicht (mehr) übertragbar.

Corona: Die Regierung will Handlungsbereitschaft zusichern, einschneidende Maßnahmen, A. Merkel: notwendig, M. Söder: wir rufen den Katastrophenfall aus … Tom Schneider, Berlin: Bürger sollten die Maßnahmen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Staus gab es an fast allen Grenzübergängen. Auch Spanien führt Grenzkontrollen ein, EU will die Zahl der Besucher weiter verringern, Schweiz ruft Notstand aus, in Deutschland sind nun Schulen und Kitas geschlossen.

Russland: Verfassungsgericht billigt Reformpläne Putins.

 

15.3.20

Jena und Gomorrha. (G.Ch. Lichtenberg)

 

sich aus der Politik zurückziehen. (Nürnberg)

„Alle Geschäftsleute sind in einer beklagenswerten Lage; am beklagenswertesten aber ist die Lage derjenigen, die sich nicht einmal mit Geschäften für sich selbst abarbeiten: ihr Schlaf richtet sich nach dem Schlaf anderer, ihre Schrittführung nach dem Schritte anderer, ja, selbst in ihrem Lieben und Hassen, diesen freiesten aller Seelenregungen, sind sie ganz an den Befehl eines anderen gebunden. Wollen diese Leute wissen, wie kurz ihr Leben sei, so mögen sie nur daran denken, welch winziger Teil davon ihnen selbst gehört.“ (Seneca, Dialoge X., Von der Kürze des Lebens, 19.)

jeder soll das tun, was er kann.

Das Kapital zieht Kunst an, die Kunst zieht Kapital an.

was Neues: von einem Fettnäpfchen ins nächste …

zum Hund: „Aus!“

sich ablenken lassen.

ziemend erachten, verabsäumen.

Psychohygiene

man darf seinen eigenen Stift mitbringen.

Das Gesetz des Aufgehens ohne Rest. (Wolfgang Metzger)

Hochstapler und Trittbrettfahrer.

Elektronikbasteln

„… Einen Glückseligen zu beweinen ist Neid, einen, der nichts ist, Wahnwitz.“ (Seneca, aus Trostschrift an Polybius)

scheelsüchtig hinblickender Neid. (Seneca)

„Willst du denen glauben, die tiefere Blicke in die Wahrheit tun, so ist das Leben überhaupt eine Strafe. Gebannt an dies tiefe und ruhelose Meer mit dem Wechsel von Ebbe und Flut, das uns bald hoffnungsfreudig stimmt, bald uns um so mehr darniederwirft und uns ständig umhertreibt, finden wir niemals einen festen Standort; wir schweben und schwanken, stoßen einer auf den anderen, und Schiffbruch ist mitunter unser Los: zu fürchten haben wir ihn immer. In diesem stürmischen und jedem Unwetter ausgesetzten Meere gibt es für den, der es befährt, nur einen Hafen, und das ist kein anderer als der Tod.“ (Seneca, Dialoge XI., Trostschrift an Polybius, -28-)

Corona-Pandemie: Verteidigungsministerin sagt Hilfe der Bundeswehr zu; öffentlicher Nahverkehr wird eingeschränkt, Schulen und Kitas schließen flächendeckend, Familienministerin ruft zur Eigeninitiative auf. O. Köhr: Halbwertszeit gesunken, lange auf europäische Lösungen gesetzt …Spanien: Alarmzustand gemeldet. Österreich: Bewegungsfreiheit wird massiv eingeschränkt. Frankreich: Flughafenterminals in Paris geschlossen, Pandemie-Stufe 3 ausgerufen. Italien: knapp 25.000 infiziert, weitgehende Ausgangssperre für 60 Mio. Italiener.

 

 

14.3.20

Daß die Menschen so oft falsche Urteile fällen, rührt gewiß nicht allein aus einem Mangel an Einsicht und Ideen her, sondern hauptsächlich davon, daß sie nicht jeden Punkt im Satz unter das Mikroskop bringen, und bedenken. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Wenn unsere Hochleistungsgesellschaft die Notbremse ziehen muss – Corona zeigt: Politik und Wirtschaft können sehr wohl entschlossen handeln – was sie bei Herausforderungen wie dem Klima nicht kann. (Alexander Jungkunz, NN) „Daß der Turbo-Kapitalismus ohne Rücksicht auf Verluste der Erde schadet, wissen wir alle.“

Die Unglücke der Menschen kommen daher, weil sie ihre Wohnungen verlassen. (Blaise Pascal, 17. Jhrdt.)

einen Kaugummi verschenken.

Corona reißt große Löcher in den Flugplan. (von Hans-Peter Kastenhuber, NN)

Bauchesdienst oder die Wollust. (Seneca)

„8. Ich wundere mich oft, wenn ich sehe, daß man andere bittet, uns ihre Zeit zu widmen, und daß die darum Ersuchten sich so überaus gefällig erweisen. Beide lassen sich bestimmen durch die Rücksicht auf das, was die Bitte um Zeit veranlaßte, keiner von beiden durch die Rücksicht auf die Zeit selbst: man bittet um sie, als wäre sie nichts; man gewährt sie, als wäre sie nichts. Mit dem allerkostbarsten Besitz geht man um wie mit einem Spielzeug. Die Täuschung kommt daher, daß die Zeit etwas Unkörperliches ist und nicht mit den Augen wahrgenommen wird; daher die geringe Achtung, in der sie steht, ja ihre völlige Wertlosigkeit. Jahresgehälter und Geldzahlungen läßt man sich gern gefallen und vergilt sie durch seine Arbeit, seine Mühe, seinen Fleiß: die Zeit aber wird von niemand recht geschätzt; man vergeudet sie, als ob sie nichts wert wäre. Aber diese nämlichen Zeitverächter, betrachte sie nur, wenn sie krank sind, wenn die Todesgefahr näher rückt, wie sie die Kniee der Ärzte umfassen, und wie sie, wenn die Angst vor etwaiger Todesstrafe sie peinigt, bereit sind, all das Ihrige hinzugeben, um nur am Leben zu bleiben. So auffällige Widersprüche zeigen sich in ihren Seelenregungen.“ (Seneca, Dialoge X., Von der Kürze des Lebens, 8.)

„Ein sorgenfreies und ruhiges Gemüt kann abwechselnd bald diesen, bald jenen Teil seines Lebens durchlaufen; die Seelen der Geschäftsmänner sind gleichsam durch ein Joch gehemmt, sie können sich nicht wenden und rückwärts schauen. So sinkt das Leben in den Abgrund, und du magst zuschütten, so viel du nur willst: es hilft nichts, wenn kein Untergrund da ist, der es auffängt und festhält. So mögen dir die Lebensjahre auch noch so reichlich gewährt werden: wenn sie keinen festen Widerhalt haben, so finden sie durch die gelockerten und durchlöcherten Seelen ihren Ausweg. Die Gegenwart ist nur ganz kurz, so kurz, daß sie manchen wie ein Nichts erscheint; sie eilt immer weiter, fließt dahin und kommt nicht zur Ruhe; sie hört eher auf, als sie kam, und duldet ebensowenig einen Verzug wie das Weltall oder die Gestirne, deren rastlose Bewegung niemals auf demselben Punkte innehält. Nur die Gegenwart also gehört den Geschäftsmännern, sie, die so kurz ist, daß man sie nicht fassen kann, und selbst diese entzieht sich ihnen infolge des zerstreuenden Vielerlei ihrer Tätigkeit.“ (Seneca, Dialoge X., Von der Kürze des Lebens, 10.)

ein Diplom-Künstler.

Geister-Fußball spielen.

Am besten einen Garten malen, der braucht keine Pflege und macht keine Arbeit.

Bilder sind Meinungen, und Meinungen sind nun mal verschieden.

Corona:

Österreich: alle nicht versorgungsnotwendigen Geschäfte werden für eine Woche geschlossen. Deutschland: Diskussion über Grenzschließungen, die Grenzen bleiben aber noch offen, Maßnahmen sollen wirksam, aber verhältnismäßig sein; das Internet suggeriert einen Notstand, der überhaupt nicht vorhanden ist. Mengenbeschränkungen in einigen Supermärkten, an deutschen Flughäfen immer weniger Menschen, Falschmeldungen im Netz. Frankreich schließt Restaurants und Läden. Beratungen über Alarmzustand in Spanien – Sanchez: alle Möglichkeiten des Staates ausschöpfen … Mangelnde Tests in den USA.

 

 

13.3.20

Wenn das Gesicht mit kleinen Vulkanen übersät ist, so schließe ich auf einen Brand. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Bullies zu verschenken. (Antenne Bayern)

Volksgunst

„Lehrmeister für andere Künste finden sich allenthalben und zwar in großer Zahl; in einigen dieser Künste zeigten sich sogar schon Knaben derart bewandert, daß sie bereits als Lehrer auftreten könnten; aber leben zu lernen, dazu gehört das ganze Leben, und, was du vielleicht noch wunderbarer finden wirst, sein Leben lang muß man sterben lernen. Viele hervorragende Männer haben unter Beseitigung aller Hindernisse und unter Verzicht auf Reichtum, Amtstätigkeit und Vergnügungen bis in das höchste Alter all ihr Bemühen einzig darauf gerichtet, leben zu lernen. Doch ist die Mehrzahl derselben mit dem Geständnis aus dem Leben geschieden, noch hätten sie es zu dieser Kenntnis gebracht. Wie sollten also jene anderen sich darauf verstehen! Es gehört, glaube mir, ein großer und über menschliches Irrsal erhabener Mann dazu, nichts von seiner Zeit umkommen zu lassen, und sein Leben ist aus dem Grunde das längste, ihm selbst zur Verfügung stand. Nichts davon hat brach und unbenutzt gelegen eines anderen ab; hat er doch nichts gefunden, was wert gewesen wäre, es mit seiner Zeit zu vertauschen, deren sparsamster Hüter er war. Und darum reichte sie für ihn aus, während sie jenen notwendig gefehlt haben muß, deren Leben zum großen Teil den öffentlichen Aufgaben gewidmet war.“ (Seneca, Dialoge X., Von der Kürze des Lebens, 7.)

Der Staub kommt vom Teppich.

M. Söder: … es wär´ein schlechtes Zeichen für das Land …

Corona: Auswirkungen auf das soziale Leben, Kliniken treffen Vorkehrungen, L. Wieler: Stresstest, A. Merkel: Solidarität zeigen, soziale Kontakte meiden … alles zu tun, was notwendig ist; auch Polen schließt die Grenzen, umfangreiche Hilfen für die Wirtschaft – von einem Schutzschild für die Unternehmen ist die Rede. (Unbegrenztes Kreditprogramm). Türkei stoppt Flugverbindungen, vom Corona-Virus sind nun alle EU-Länder betroffen, von der Leyen: Schock für die europäische Wirtschaft.

EU-Innenminister beraten über Aufnahme von Flüchtlingskinder.

 

 

12.3.20

Das Hutabnehmen ist eine Abkürzung unsres Körpers, ein Kleiner-Machen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Heute gibt es 2 Wetter. (Antenne Bayern)

naiver Kinderglaube.

Kunst als Hobby.

1. FCN (bald drittklassig?)

„Es ist ein großer Unterschied, ob man ein aufrichtig schlichtes oder ein unachtsames Leben führt.“ (Seneca)

verabsäumen; Gastereien.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Underground Marketing (M. R. – sehr sympathisch!)

Corona-Krise: noch keine gemeinsame Linie gefunden. Der Krankheitserreger bestimmt längst den Alltag in Deutschland. Immer mehr wird das öffentliche Leben eingeschränkt. M. Söder: „überraschend…“ Italien schließt fast alle Geschäfte. USA: Einreiseverbot für Europäer in die USA. (Trump: Unzureichendes Krisenmanagement.)

AfD-Flügel unter Beobachtung.

Stern 111 (Lutz Seiler)

 

11.3.20

Die Sprichwörter-Weisheit hat viel Ähnliches mit der physiognomischen, da lauft immer die Beobachtung des einen gegen die Beobachtung des andern. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Reaktion auf Corona-Virus: Kabinett beschließt Kurzarbeitergeld. (10.3.20)

Ganz Italien zu Schutzzone erklärt. Kommunen sind zu Geisterstätten geworden, ein öffentliches Leben findet nicht mehr statt. Experten erwarten eine Rezession für das Land.

Ina Ruck, Moskau: Putin allein bestimmt, ob er im Amt bleiben wird.

Bundespräsident Steinmeier in  Zwickau: Angriffe gegen Kommunalpolitiker. (10.3.20)

Geheimes London – der Untergrund (ZDFinfo, 10.3.20)

Jemanden übervorteilen.

EU-Rente: immer Ferien.

„7. Was die Menschen anlangt, mit denen man es zu tun hat, so ist eine Auswahl ganz unerläßlich. Man frage sich: Sind sie es wert, daß wir einen Teil unserer Zeit an sie wenden? Kommt, was wir an Zeit dadurch verlieren, ihnen wirklich auch zugute? Gibt es doch manche, die unsere Freundlichkeiten gegen sie uns als ein Schuldposten an sie anrechnen.“ (Seneca, Dialoge IX., Von der Gemütsruhe, 7.)

weniger krittlich sein. (Seneca)

„… Denn vergleiche alles, wodurch wir sonst geängstigt werden – Todesfälle, Krankheiten, Befürchtungen, Wünsche, Überstehen von Schmerzen und Anstrengungen – mit den Widerwärtigkeiten, die uns unser Geld bereitet, so fällt das letztere weitaus am schwersten ins Gewicht. Darum mache man sich klar, daß Besitzlosigkeit ein viel leichterer Schmerz ist als Besitzverlust, und man wird einsehen, daß die Armut ein um so geringerer Anlaß zu qualvoller Pein ist, je weniger bei ihr ein Verlust überhaupt in Frage kommt. Denn du irrst, wenn du glaubst, die Reichen erwiesen sich mutiger im Ertragen von Verlusten: die größten wie die kleinsten Körper sind gleich empfindlich gegen Wunden. Sehr treffend sagt Bion, es sei für die Kahlköpfigen ebenso ärgerlich, wenn ihnen Haare ausgerissen würden, als für die Vollhaarigen. Ebenso, glaube mir, steht es den Armen und Reichen, sie leiden die nämliche Pein: beide hängen an ihrem Geld und können sich nicht ohne Empfindlichkeit davon trennen. Erträglicher indes, wie gesagt, und leichter ist es, etwas nicht zu erwerben, als es zu verlieren; daher die freudigere Stimmung derer, denen das Glück niemals gelächelt hat, als derer, denen es den Rücken wendet.“ (Seneca, Dialoge IX., Von der Gemütsruhe, 8.)

„Man schaffe sich also Bücher an, soviel als zu unseren Bedarf hinreichen, aber nicht zur Schaustellung.“ (Seneca)

„10. Aber nimm an, du seiest in eine schwierige Lebenslage geraten und das Schicksal habe dir, sei es im häuslichen oder im öffentlichen Leben, wider alles Vermuten eine Schlinge umgeworfen, die du weder lösen noch zerreißen kannst, so denke an die Gefesselten: anfangs wird es ihnen schwer, sich mir ihrer Last und den hemmenden Fußketten zurecht zu finden; haben sie aber einmal den Vorsatz gefaßt, statt darüber in Wut zu geraten, sich in ihr Schicksal zu fügen, so sehr sie die Not, das Unvermeidliche tapfer, die Gewohnheit, es leicht zu ertragen. In keiner Lebenslage wird es dir an Aufmunterungen, Erholungen und Aufheiterungen fehlen, wenn du es über dich gewinnst, das Schlimme lieber für erträglich zu halten, als es dir verhaßt zu machen. Die Natur, die wohl wußte, welchen harten Prüfungen sie uns durch unsere Geburt aussetzte, hat sich keine größeres Verdienst um uns erworben, als dies, daß sie zur Linderung unseres Ungemachs die Gewohnheit erfand, die uns bald auch mit dem Schwersten vetraut macht. Niemand würde es aushalten, wenn das Unglück bei weiterer Fortdauer immer dieselbe Kraft hätte wie beim ersten Schlag. Wir alle sind an das Schicksal gekettet, die einen mit goldener und gefügiger Kette, die anderen mit eng anschließender und rostiger; doch was kommt darauf an? Wir alle, ohne Unterschied, leben in einer Art Gefangenschaft, und angebunden sind auch die,die uns angebunden haben, du müsstest denn die Kette an der Linken für leichter halten. Den einen fesseln Ehrenstellen, den anderen Reichtum; einige leiden an ihrer vornehmen Geburt, andere unter dem Gegenteil; manche müssen sich fremde Herrschaft gefallen lassen, manche hinwieder Opfer der eigenen; manche sind durch Verbannung an den nämlichen Ort gebunden, manche durch ihre priesterliche Würde: das ganze Leben ist im Grunde nichts anderes als Knechtschaft.“ (Seneca, Dialoge IX., Von der Gemütsruhe, 10.)

„Ich kommuniziere nur noch mit meinen Bildern.“ (W. Gradl)

Corona-Drive in (in München)

auch die Wirtschaft stöhnt über die Corona-Krise.

WHO stuft Corona als Pandemie ein. Zeitverlust – das war in Italien das Hauptproblem.

EU- Aktionstag zur Müllvermeidung – weg von Wegwerf, hin zu Nachhaltigkeit.

 

10.3.20

Alle die seichten großen Schriftsteller unserer Zeit. (G.Ch. Lichtenberg)

 

sich selbst beobachten.

Lustprinzip – Realitätsprinzip

im Kinderkarussell.

sich zur Ruhe setzen.

Sich täuschen.

Wer will denn schon auf einem Abstellgleis landen?

 

9.3.20

Die Hand, die einer schreibt, aus der Form der physischen Hand beurteilen wollen, ist Physiognomik. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Corona könnte zum Stresstest für das deutsche Gesundheitssystem werden.

Kanzleramt: wirtschaftliche Folgen der Corona-Epidemie; Beratungen über Flüchtlingskrise (2015 wird sich nicht wiederholen). (8.3.20)

Libanon steuert auf einen Staatsbankrott zu, Folge der Wirtschaftskrise und der Staatsverschuldung.

Weltweit Proteste am Frauentag. (8.3.20)

„Antenne Bayern schenkt Ihnen Freiheit.“

Jan Vermeer: Der Astronom. (1668), von den Nazis (auf Wunsch und Drängen Hitlers) beschlagnahmt und den Rothschilds enteignet, Beutekunst der Nazis, kehrte nach dem Krieg wieder nach Paris zurück (Louvre).

StVo

Metallbauer

drängen, treiben.

Geisterspiele

Windows: ein Dutzend Programme installiert, und das System wird fast handlungsunfähig.

Bayerisches Kochbuch

„7. Zudem unterscheidet man drei Arten der Lebensführung und streitet gemeinhin darüber, welches die beste sei: die eine hält es mit der Lust, die andere mit der denkenden Betrachtung, die dritte mit der geschäftlichen Tätigkeit. Zunächst wollen wir unter Beiseitehaltung jeder Streitsucht und Entfernung jedes Haßgefühles, mit dem wir unversöhnlich den Bekennern der gegnerischen Lebensauffassungen entgegenzutreten pflegen, uns vor Augen halten, wie dies alles unter verschiedenen Beziehungen doch auf das Nämliche hinausläuft: weder verzichtet der, welcher der Lust huldigt, etwa ganz auf die denkende Betrachtung, noch der, der es mit der denkenden Betrachtung hält, auf die Lust; wie denn auch der, dessen Leben der Geschäftstätigkeit gewidmet ist, keineswegs völlig auf die denkende Betrachtung verzichtet. „Indes“, erwiderst du, „ist doch ein erheblicher Unterschied, ob etwas das eigentliche Ziel oder nur eine Begleiterscheinung des anderen ist.“ Allerdings mag das einen großen Unterschied ausmachen; gleichwohl kann nicht das eine ohne das andere sein: weder ist der denkende Betrachter ohne Tätigkeit, noch der Geschäftsmann ohne denkende Betrachtung; ja auch jener dritte, in dessen Verurteilung wir übereinstimmen, huldigt nicht der völlig untätigen Lust, sondern derjenigen, deren er sich durch vernünftige Überlegung auf die Dauer zu versichern weiß. So hält es denn selbst jene der Lust huldigende Philosophenschule mit der Tätigkeit. Warum sollte sie dies auch nicht? Sagt doch Epikur selbst, er werde ab und zu die Lust meiden, ja sogar dem Schmerz den Vorzug geben, nämlich dann, wenn entweder der Lust die Reue zu folgen droht oder man sich durch einen geringeren Schmerz einen schwereren erspart. Worauf zielen alle diese Bemerkungen ab? Sie sollen den Beweis liefern, daß die denkende Betrachtung den Beifall aller hat; für die einen ist sie das eigentliche Ziel, für uns (Stoiker) ist sie eine Station, nicht der Hafen.“ (Seneca, Dialoge VIII., Von der Muße, 7.)

auch in Deutschland könnten sogenannte Geisterspiele stattfinden (komplexe Entscheidungen, die zu fällen sind).

Corona: Notfallprogramm – Finanzhilfe für betroffene Betriebe, bei den Anlegern wachsen Ängste, mögliche Folgen: Finanzkrise (A. Kohl)

Flüchtlingskinder aufnehmen. (Für die Union ein heikles Thema.)

Erdogan: erwarte konkrete Unterstützung von den alliierten Partnern.

Rüstungsgeschäfte steigen weiter an (laut SIPRI mehr als 5%).

 

8.3.20

Eine Sammlung von den Kehlen der Nationen in Spiritus würde nicht den 100ten Teil so lehrreich sein als ihre Wörterbücher. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Zebrafinken

jemanden ernst nehmen. (Mindset)

rufen und werben.

Bayern Meerwasser Gruppe.

„So entgeht uns selbst der immerhin verhältnismäßige Vorteil, bei einem uns schon vertraut gewordenen Übel zu bleiben. Bald gefällt uns dies, bald wieder jenes, weil unser Urteil nicht nur verkehrt, sondern auch jeden Windzug preisgegeben ist: den Wogen gleich schwanken wir hin und her und greifen bald nach diesem, bald wieder nach jenem; was wir gesucht, geben wir auf, und das Aufgegebene suchen wir wieder; es ist ein beständiger Wechsel von Begierde und Reue. Denn wir hängen ganz ab von dem Urteil anderer, und das Beste in unseren Augen ist das, was recht zahlreiche Bewerber und Lobredner hat, nicht das, was lobwürdig und erstrebenswert ist, wie dann unser Urteil über Tauglichkeit und Untauglichkeit des Weges sich nicht bestimmt nach dessen tatsächlicher Beschaffenheit, sondern nach der Menge der Fußspuren, von denen keine nach rückwärts weisen.“ (Seneca, Dialoge VIII., Von der Muße, 1.)

darüber hinaus und nebenher.

 

7.3.20

Kleine Fehler zu entdecken ist seit jeher die Eigenschaft solcher Köpfe gewesen, die wenig oder gar nicht über die mittelmäßigen erhaben waren, die merklich erhabenen schweigen still oder sagen nur etwas gegen das Ganze und die großen Geister schaffen nur ohne zu tadeln. (G.Ch. Lichtenberg)

 

EU-Gesundheitsminister zum Sondertreffen. (6.3.20)

Gesetzliche Krankenkassen rutschen ins Minus; jedoch Rücklagen vorhanden.

Protest gegen Rechtsextremismus in München. (6.3.20)

EU-Außenminister beraten in Zagreb wegen Idlib. (6.3.20)

Vicki Baum, Vor Rehen sei gewarnt.

Schiffschaukelbremser (K. Heidingsfelder, NN)

Nur eine Frage der Zeit – Terror von Rechts ist ein gesellschaftliches Problem. (Volkan Altunordu, NN)

Schutz der Außengrenzen mit aller Härte – Die EU ringt um ihre Linie gegenüber MIGRANTEN aus der Türkei. Vor einer aktiveren Rolle im Umfeld des Syrienkonflikts schauen alle zurück. (Detlef Drewes, NN)

Ruinen der Geschichte – Malerei als Reflexion: ANSELM KIEFER wird 75 Jahre alt. (Von Sabine Glaubitz, dpa, NN)

Kinder und Narren sagen die Wahrheit. (Sprichwort). (Geschichte einer Depression – Eric-Emmanuel Schmitts neuer Roman setzt auf MAGIE: „Felix und die Quellen des Lebens.“ Steffen Radlmaier, NN, Literatur aktuell)

Die Spinne spinnt ihr Netz.

„Laß dich also nicht irre machen: der Reichtum gehört zu den geschätzten Dingen. Du entgegnest: „Nun, was spöttelst du denn dann über mich, wenn er in deinen Augen eben soviel gilt wie in den meinen?“ Willst du wissen, in wiefern dies nicht der Fall ist? Wenn der Reichtum mir entschwindet, so nimmt er mir nichts weg außer sich selbst; du aber wirst in solchem Falle außer die sein und dir selbst wie verloren vorkommen, wenn er dich verlassen hat; bei mir gilt der Reichtum bis zu einem gewissen Grade, bei dir gilt er alles; Kurz, ich bin Herr des Reichtums, du sein Sklave.“ (Seneca, Dialoge VII., Vom glücklichen Leben, 22.) … „Der Reichtum, behaupte ich, ist kein Gut; denn wäre er das, so würde er die Menschen gut machen. Tatsächlich aber findet er sich auch bei Schurken, und darum darf man ihn nicht ein Gut nennen. Und so spreche ich ihm denn diesen Namen ab. Gleichwohl gebe ich zu, daß man ihn haben darf, daß er nützlich ist und großen Vorteil für das Leben mit sich führt.“ (Seneca, dito, 24.)

 

6.3.20

Betrachte einmal einen Nerven. Von der Spitze meines Fingers ergießen sich Tausende von Empfindungen wie kleine unmerkliche Bäche in einen größeren Bach, mit dem wieder andere größere zusammenfließen, die ein anderes Wasser führen, bis sie sich endlich, in einem Hauptstrom vereinigt, in das Meer des Gehirns ergießen, dessen Zustand und Fähigkeiten du aus dem knöchernen Gewölbe beurteilst, unter dem es kochen, vertrocknen und versteinert werden könnte, ohne daß du es merkst. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Italien: drastische Maßnahmen der Regierung. (5.3.20)

Putin und Erdogan schließen Abkommen um Idlib – sie wirkten angespannt. (5.3.20)

Krieg in Syrien: Eine Million Menschen auf der Flucht.

Deutsche Städte wollen Flüchtlinge aufnehmen.

„5. Da ich mit Begriffsbestimmungen einmal im Zuge bin, so sei noch folgendes hinzugefügt: Glücklich kann derjenige genannt werden, der weder von Begierden, noch von Furcht erregt wird – wohlverstanden dank seiner vernünftigen Einsicht. Denn auch das Felsgestein ist frei von Furcht und Traurigkeit und ebenso das Vieh; doch wird sie niemand glücklich nennen, sie, denen jedes Bewußtsein des Glückes fehlt. Ebenso steht es mit denjenigen Menschen, die ihr Stumpfsinn und der Mangel an Selbstbewußtsein auf die Stufe des Viehs und der leblosen Dinge gesetzt hat. Es ist kein Unterschied zwischen jenen und diesen; denn haben letztere überhaupt keine Vernunft, so haben zwar jene so etwas wie Vernunft, aber eine verkehrte, unheilvolle und widersinnig wirkende; kann doch niemand glücklich genannt werden, der von Wahrheit nicht die mindeste Ahnung hat. Das glückliche Leben gründet sich also auf ein richtiges und sicheres und keinen Schwankungen unterliegendes Urteil.“ (Seneca, Dialoge VII., Vom glücklichen Leben, 5.) … „Ohne gesunde Vernunft kann niemand glücklich sein, und geistig gesund ist niemand, der das Schädliche erstrebt statt des Besten. Glücklich ist also nur, wer im Besitze gesunden Urteils ist; glücklich ist nur, wer mit seiner Lage, welcher Art sie auch sein mag, zufrieden ist und in Eintracht mit seinen Verhältnissen lebt; glücklich ist nur der, dessen ganze Lebenslage sich der Billigung der Vernunft erfreut.“ (dito, 6.)

viele Bücher im Bücherregal machen Eindruck.

Mensch, ärgere Dich nicht!

ein leck geschlagenes Schiff wird man wohl kaum auf hohe See schicken.

das Equipment ist ausreichend, könnte aber besser sein.

Den Nimbus wird man in so einem Dorf nicht mehr los.

ein Buch aufschlagen.

 

5.3.20

Du weißt nicht einmal aus einem Teil des Leibes zu sagen, wie der andere aussieht, und willst aus dem Leib auf den Geist schließen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Rot-Rot-Grüne Minderheitsregierung in Thüringen.

Pandemieplan überarbeitet.

Wirtshaussingen am 21.3.2020 Schwarz Veitsbronn

einem ein .pdf schicken.

eine Falle stellen (B. Ramelow zur AfD)

Pech haben.

„So steht es nun einmal: Ende naht heran, wenn das Wachstum sich aufgezehrt hat.“ (Seneca)

Bildwerk und Fragment, Hans Sternbichl, Zukunfts-Verlag, München, 2013.

„Daher entscheide man sich für das Ziel und den Weg nicht ohne einen bestimmten Sachkundigen, der genau Bescheid weiß über die Richtung, in der wir uns vorwärts bewegen. Denn hier steht es nicht so wie bei sonstigen Wanderungen: bei diesen sichert uns irgendein Grenzweg, auf den man trifft, nebst der Nachfrage bei den dort Ansässigen, vor Irregehen, währen hier gerade der betretenste und menschenreichste Weg am leichtesten täuscht. Auf nichts also müssen wir mehr achten als darauf, nicht nach Art des Herdenviehs der vorausschauenden Schar zu folgen: wir würden dann nur den meist betretenen, nicht aber den richtigen Weg wählen. Und doch verwickelt uns nichts in größeres Unheil, als daß wir uns nach dem Gerede der Menge richten, in dem Wahne, das sei das Beste, was sich allgemeinen Beifalls erfreut und wofür sich uns viele Beispiele bieten, und daß wir nicht nach Maßgabe vernünftiger Einsicht, sondern des Vorganges anderer leben. daher jene gewaltige Anhäufung stürzender Menschen, die einer über den anderen fallen.“ (Seneca, Dialoge VII., Vom glücklichen Leben, 1.)

 

4.3.20

Das weiß ich, bei jedem Gesicht denkt man sich etwas. Wenn sich ein Bedienter darbietet, so wird das Gesicht geprüft, bei gesunder Farbe und Jugend werden die Leute verschieden urteilen, wo mehrere Personen über ein Gesicht eins sind, werden es immer pathognomische Züge sein. (G.Ch. Lichtenberg)

 

berüchtigte Wannsee-Konferenz; die SS hatte ein eigenes Wirtschaftsimperium, Volksdeutsche für die Waffen-SS; der mächtigste Nazi nach Hitler entzieht sich 1945 seiner Verantwortung (H. Himmler); ohne die SS wäre der Holocaust nicht geschehen! 1945: der Albtraum von der Weltherrschaft wird zur Katastrophe. Wittmann wird in der Wochenschau glorifiziert (Nazi-Propaganda) – Ideal des arischen Superhelden. Fake-News aus der Normandie, im Sommer 1943 war der Krieg praktisch schon verloren. 1943: Wunderwaffen von Peenemünde (V1, V2) haben versagt. Der Propaganda-Apparat lief bis zum Schluss weiter. Deutscher Volkssturm; das Ziel der Nazis war die Weltherrschaft der arischen Rasse. (ZDFinfo)

wie besessen von einer Sache sein.

Der Weise gewinnt nicht, verliert aber auch nicht. (Seneca)

„Der Tod ist die Erlösung von allen Schmerzen, ist die Grenze, über welche unsere Leiden nicht hinausgehen; er versetzt uns wieder in jenen Ruhezustand, dessen wir vor unserer Geburt teilhaftig waren. Wer mit den Toten Mitleid hat, der muß auch Mitleid haben mit den Ungeborenen. Der Tod ist weder ein Gut noch ein Übel; denn nur das kann ein Gut oder ein Übel sein, was überhaupt etwas ist; was aber selbst nichts ist und alles ins Nichts zurückführt, das macht uns nicht zur Beute des Schicksals. Denn alles Gute und Schlimme dreht sich um irgend einen stofflichen Gegenstand. Das Schicksal kann über das keine Gewalt mehr haben, was die Natur aus der Hand gegeben hat, und unglücklich kann nicht sein, wer nicht ist.“ (Lucius Annaeus Seneca, Dialoge VI., Trostschrift an Marcia, 19.)

 

 

3.3.20

Ich glaube grade das Gegenteil, daß nämlich das meiste Gute in der Welt durch Menschen getan wird, die ihrer schönen Bildung wegen nicht in Betrachtung kommen. Oder das meiste Unheil in der Welt hat die Schönheit gestiftet. Ob sie gleich das Glück oder vielmehr die Wollust einzelner mag befördert haben. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Impulszähler (nur vorwärts zählend).

Faller Modellbau.

andere gestehen ihre Fehler nur schwer ein.

LKW umgekippt – hat Schrott geladen. (Antenne Bayern)

als Parteiloser in den Stadtrat. (Meldung Antenne Bayern)

Elektronikbasteln

EMF und Staatsanwaltschaft: noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen.

Die Paradoxie einer psychotischen Erkrankung besteht, zumindest anfangs, in der Uneinsichtigkeit der Möglichkeit einer psychischen Erkrankung.

trainieren

Insel Lesbos: viele Menschen stecken seit Monaten fest. Die AfD begrüßte das Vorgehen Athens gegen die Flüchtlinge, die Linke: die Grenzen müssen geöffnet werden, H. Seehofer: … Kontrollverlust bekommen … Preis weitaus höher …

Sorge vor Folgen für die Weltkonjunktur. (Corona-Virus)

Netanyahus Partei stärkste Kraft in Israel.

„Super Tuesday“ (USA).

 

2.3.20

Daß die Erde um die Sonne läuft und daß, wenn man eine Schreibfeder kippt, diese Spitze mir ins Auge fliegt, ist alles ein Gesetz.

 

Flüchtlingsdrama an der türkisch-griechischen Grenze.

Slowakei: Oppositionspartei wird stärkste Kraft (1.3.20)

das kleine Großherzogtum Luxemburg.

Impfpflicht gegen Masern bei Kindern.

„Man hat sich einem anderen gefälliger erwiesen: wir sollen uns über das Unsrige  freuen, ohne Vergleiche anzustellen; niemals wird glücklich sein, wie sich über einen Glücklicheren nicht beruhigen kann. Ich habe weniger, als ich gehofft hatte: aber vielleicht habe ich mehr gehofft, als mir zustand. Dies ist der gefährliche Punkt, das ist die Quelle des verderblichen Zorns, der auch vor dem Heiligsten nicht zurückschrecken wird.“ (Seneca, Dialoge V., Buch III., Vom Zorn, 30.)

„Um nichts macht man mehr Geschrei als um das liebe Geld: dies läßt die Gerichtshöfe nicht zur Ruhe kommen, hetzt Väter und Kinder gegeneinander, schreckt vor Gift nicht zurück, drückt Mördern ebenso gut wie Legionen das Schwert in die Hand; an ihm klebt unser Blut; um seinetwegen streiten und zanken sich Eheleute ganze Nächte hindurch, drängen sich die Leute um die Tribunale der Obrigkeit, geraten Könige in Wut, werden zu Räubern und verwandeln Städte, an deren Aufbau Jahrhunderte gearbeitet haben, zu Trümmerhaufen, um in der Asche derselben nach Gold und Silber zu stöbern. Man hat seine Lust daran, Geldsäcke im Winkel liegen zu sehen; um ihretwillen strengt man die Stimme an, daß die Augen förmlich aus dem Kopfe heraustreten, um ihretwillen hallen die Gerichtsstätten wider von dem Lärm der Verhandlungen, sitzen Männer zu Gericht, die aus fernen Gegenden herbeibeschieden worden sind, um zu entscheiden, wessen Habsucht die besser berechtigte sei.“ (Seneca, dito, 33.)

…, eine Pfütze, der man nicht bis auf den Grund sehen kann. (Seneca)

Im Reich der Wolga – ein Strom, der von Mythen umrankt ist und ein Geheimnis hat … (ARD)

Lesen um zu vergessen.

Seite – Sitte

Der Staub kommt vom Teppich.

Die Gehrungskappsäge war auf 5 Grad eingestellt, stat auf „0“.

Windows: das System schlank halten.

Einsatz von Tränengas an der griechischen Grenze. Viele fühlen sich als Spielball politischer Interessen.

Die deutsche Wirtschaft sucht händeringend nach Fachkräften.

J. Spahn mahnt zur Besonnenheit. (… dann … in Deutschland ist kein Essen da …)

Israel wählt ein neues Parlament. (Dritte Wahl in einem Jahr.)

 

1.3.20

Daß man solch närrisches Zeug träumt, wundert mich nicht, allein daß man glaubt, man wäre es selbst, der so was täte und dächte, das wundert mich. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Hamster WhatsApp Gruppe.

Friedensabkommen der USA mit den Taliban. Friedensgespräche, Gefangenenaustausch geplant; Abkommen kann annuliert werden. (29.2.20)

Erdogan will Flüchtlinge in die EU lassen – Zahlen sind nicht überprüfbar. (29.2.20)

Slowakei

Demo in Moskau (29.2.20)

die Linke: Strategiekonferenz in Kassel.

Hochleistungsweizen, Industrieteig (tagesschau24)

Seelenhoheit (Seneca)

Machtsucht (bei Politikern).

„Der wahren Größe ist es eigen, sich von Beleidigungen nicht getroffen zu fühlen. So blickt das Riesentier gelassen auf die kläffenden Hunde, so schlägt der Wogenschwall vergeblich an die gewaltige Klippe. Wer nicht in Zorn gerät, bleibt unerschüttert bei Beleidigung; wer zornig wird, verliert die Ruhe. Er aber, den ich eben als erhaben über jedes Ungemach hingestellt habe, hält das höchste Gut gleichsam fest umschlossen in den Armen und wendet sich nicht nur gegen Menschen, sondern gegen das Schicksal selbst mit den Worten: Mache, was du willst, du bist doch nicht mächtig genug, meine heitere Stimmung zu trüben. Das verbietet die Vernunft, deren Herrschaft ich mein Leben unterstellt habe. Mehr Schaden werde ich vom Zorn haben als von der mir zugefügten Beleidigung. Unbedingt. Denn diese hat ihr bestimmtes Maß; wohin aber der Zorn mich führen würde, das bleibt ungewiß.“ (Seneca, Dialoge V., Buch III., Vom Zorn, 25.)

Postkarten von einst: mitlesen.

-wir alle sind Sünder. (Seneca)

; unser ganzes Leben wird eine Kette von Verirrungen sein … (Seneca)

Lauflernwagen

Soldaten.

 

29.2.20

Es ist besonders, und ich habe es nie ohne Lächeln bemerkt, daß Lavater mehr auf den Nasen unserer jetziger Schriftsteller findet als die vernünftige Welt in ihren Schriften. (G.Ch. Lichtenberg)

 

„Beschäftigungswachstum ist Wohlstandswachstum“ (BA-Vorstandsmitglied Daniel Terzenbach; NN)

Automation

Es schön haben.

Sie können alles uns überlassen (bei Installation Windows 10)

Bilder sind in einem.

Wege zu einem Frieden. (Afghanistan)

Das Leben besteht aus Zahlen.

 

28.2.20

Eine von den Haupt-Konvenienzen der Ehe ist die, einen Besuch, den man nicht ausstehen kann, zu seiner Frau zu weisen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

ein großes Geschäft wittern. (Petroleum im 19. Jhrtd.)

Emotet

„Der ist ein Greis oder ein Schwächling, der, wenn er spazieren gehen will, ins Rennen gerät. Was unsere Seelenregungen anlangt, so müssen wir diejenigen für die gesündesten und kräftigsten halten, die nicht dem eigenen blinden Triebe folgen, sondern sich durch unser Urteil bestimmen lassen. Dabei wird aber nichts nützlicher sein, als den Blick zuerst zu richten auf das Häßliche und Entstellende der Sache, sodann auf das Gefährliche derselben.  Keine Leidenschaft aber zeigt ein Bild größerer Störungen und Verworrenheit als der Zorn.“ (Seneca, Dialoge IV., Buch II., Vom Zorn, 35.)

Epikur, Der Weg zum Glück, Herausgegeben und übersetzt von Matthias Hackemann, Anaconda Verlag GmbH, Köln, 2011.

um 6 Uhr: Antreten zum Schneeschippen.

Schnee von gestern.

Allersberg, im Tal gelegen.

„Andere Laster brechen die Gemeinschaft mit der Vernunft, er will von Gesundheit überhaupt nichts wissen; andere nehmen langsam zu und haben ein kaum merkliches Wachstum: in den Zorn stürzt sich die Seele mit voller Wucht. Es gibt keinen besinnungsloseren und gegen seine eigene Kraft nachgiebigeren Drang; der Erfolg mit ihm übermütig, der Mißerfolg rasend; kein Mißlingen macht ihm die Seele zum Ekel; hat das Schicksal ihm den Gegner entführt, so richten sich seine Bisse gegen sich selbst, auf den Anlaß zur Sache und deren Bedeutung kommt es ihm nicht an; das Geringste genügt, um ihn zu voller Höhe anschwellen zu lassen.“ (Seneca, Dialoge V., Buch III., Vom Zorn, 1.)

An der Frankfurter Börse verschärfte sich die Entwicklung der Kurse wegen dem Corona-Virus.

Die Lage in Idlib hat sich verschärft. Erdogan übt Druck in alle Richtungen aus.

Wer eine gute Ausbildung hat, darf in Deutschland arbeiten.

 

27.2.20

Es gibt Leute, die kein Blut und manche, die keinen Degen sehen können, andre juckt es, wenn man von Läusen spricht. (G.Ch. Lichtenberg)

 

grippale Infektzeichen, Krisensitzung in Berlin.

Verbot organisierter Sterbehilfe im Strafrecht gekippt, erlaubt ist die Beihilfe zum Suizid, kritische Stimmen von den Kirchen. (26.2.20)

R. Habeck (am Aschermittwoch): Ausfall der Volksparteien.

Steinmeier in Kenia: Mut gezeigt, neue Wege zu gehen.

Sächsische Kunstsammlungen in Dresden.

Bücher-Retterin holt Ihre Bücher und Zeitschriften.

Politiker als auch Journalisten sind hochintelligente Menschen.

… sogar ein Jubiläumstrikot entworfen.

Beton Bahnschwellen

Etwas im Kopf haben.

„wahnsinnig“ und „total“.

Betonmischfahrzeuge standen in einer Reihe am Nachbargrundstück am Straßenrand und warteten.

Die Philosophie der Stoa – Ausgewählte Texte, Reclam 18123, Philipp Reclam jun. GmbH & Co., Stuttgart, 2001.

Du frägst: Warum? (Seneca)

„Es verrät eine kleinliche und elende Sinnesart, den, der einen beißt, wieder zu beißen. Mäuse und Ameisen passen auf dich auf, wenn du nur die kleinste Handbewegung nach ihnen zu machst; alles Schwache fühlt sich verletzt, wenn es berührt wird.“ (Seneca)

„Haltet Abstand – es ist Winter in Bayern.“ (Antenne Bayern)

Kopftuch im Gerichtssaal.

Wellensittichhahn sucht Freund!

wenn Laien Drucksachen gestalten.

Bundesregierung stellt Krisenstab vor; Ziel: Bevölkerung möglichst umfangreich schützen. Seehofer: Infektionsketten unterbinden.

Blutspur des Rechtsextremismus durch das Land. Seehofer: hohe Bedrohungslage.

Neutralstellung des Staates.

Afrikanische Union in Ätiopien.

GB droht mit Ende der Gespräche.

 

26.2.20

Wo Affektation zur ernsthaften Natur zu werden anfängt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Thüringen: Wahl eines neuen Ministerpräsidenten.

Krisentreffen in Rom wegen Corona-Virus. (25.2.20)

Geschäftemacherei mit dem Tod.

„gefährlich wenig“ (Ilka Brecht)

Aber: kap. Systeme ermöglichen es Künstlern an der Prosperität zu partizipieren.

„Es ist ein Frevel, dem Vaterlande zu schaden, also auch ein Frevel, einem Mitbürger zu schaden, denn er ist ein Teil deines Vaterlandes – die Teile sind heilig, wenn das Ganze ehrfurchtgebietend ist -, folglich einem Menschen überhaupt, denn er ist dein Mitbürger in einer größeren Stadt. Sollten etwa auch die Hände den Füßen schaden und den Händen den Augen? Wie alle Glieder miteinander einig sind, weil die Erhaltung jedes einzelnen im Interesse des Ganzen liegt, so sollen die Menschen jeden einzelnen schonen, weil sie zur Gemeinschaft geboren sind, das Wohl der Gemeinschaft aber nicht gewahrt werden kann ohne die liebevolle Obhut über die Teile.“ (Seneca, Dialoge IV., Buch II., Vom Zorn, 31.)

Die Kleinkrafträder der 70-er Jahre sind ausgestorben.

… darf den Angehörigen assistieren. (Aber keine aktive Sterbehilfe!)

Die Depots der Kunstmuseen (für zeitgenössische Kunst) quellen über.

 

25.2.20

Daß ich etwas, ehe ich es glaube, erst durch meine Vernunft laufen lasse, ist mir nicht ein Haar wunderbarer, als daß ich erst etwas im Vorhof meiner Kehle kaue, ehe ich es hinunter schlucke. Es ist sonderbar, so etwas zu sagen, und für unsere Zeiten zu hell, aber ich fürchte, es ist für 200 Jahre, von hier ab gerechnet, zu dunkel. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Volkmarsen (wir gehen von einem vorsätzlichen Tatgeschehen aus; 24.2.20)

Hamburg: Mehrheit für Rot-Grün. W. Borjans: … auf dem richtigen Weg.

Corona-Virus: J. Spahn sieht neue Lage für Deutschland.

Sexualverbrechen

Karnevalisten, Fußvolk.

(Anne Will, 23.2.20:) N. Röttgen (CDU): inhaltlich neu definieren, positive Angebote geben, F. Giffey (SPD): tolles Zeichen für die Bundes-SPD, Y. Musharbash (Die Zeit): erwarte, Prioritäten zu setzen, R. Habeck (Grüne): Hanau ist riesiges Ausrufezeichen, sichtbar kontern, Bringschuld …

Dachverband

hochgefährliche Pestizide werden v.a. in ärmere Länder verkauft. (Monitor, tagesschau24)

Beobachten, wie die Bilder sich entwickeln.

„Weiß er doch, daß im ganzen Verlaufe der Zeit nur verschwindend wenige weise werden; denn er weiß genau Bescheid über die Beschränktheit des Menschenlebens; kein Vernünftiger aber zürnt der Natur. Sollte er sich etwa wundern, daß am Dornstrauch im Walde kein Obst hängt? Sollte er sich wundern, daß Hecken und Gebüsch keine Fülle nützlicher Frucht tragen? Niemand zürnt, wo die Natur der Anwalt des Fehlers ist …“ (Seneca, Dialoge IV., Buch II., Vom Zorn, 10.)

Wen viele fürchten, den bedrohen viele auch. (Laberius)

aurum nostrum est non aurum vulgi.

Er zeichnet sich besondern durch seinen scharfen, tiefgründigen Intellekt aus. (N.R.)

Wahlzettel ungültig, da alle Parteien angekreuzt wurden, außer einer.

gymnischer Wettkampf (Seneca)

Verschafft euch weder durch visuelle Kommunikation noch durch verbaler Kommunikation Feinde! Denn es gibt nicht nur Menschen mit gesundem Verstand, die Kritik, Schmähungen etc. vertragen und wegstecken können, sondern auch Individuen mit Persönlichkeitsstörungen, die aufgrund eines narzisstischen Defizits, Kränkungen nicht wegstecken können und stets nach Vergeltung, wie auch immer, suchen.

ein Meer ist nicht weniger!

Ein Windows-System bläht sich mit der Zeit immer mehr auf, bis es zu einer Bescherung kommt.

Es ist auch eine Charakterfrage. (Ich habe noch nie einen Künstler gesehen, der auch Zuhälter ist.)

Relais R bis Z gezeichnet.

neue aerea der Justiz eingeleitet. (USA)

Zwischenstufen (J. Spahn)

Wo? (= die zweite SIM-Karte?)

… diesen Beruf gibt´s gar nicht.

einen Kaugummi verschenken.

kreative Arbeit ist das beste Heilmittel bei seelischen Unstimmigkeiten.

Fahrradschnellwege (Nbg.)

 

Manche

manche definieren sich über ihren Besitz.

 

Bamberg will plastikfrei werden.

ein Wanderteppich.

Bällebad ohne Bälle.

R.O.B.E.R.T. (Windscribe)

Katzenspielzeug mit Ball.

Kann ich nur sagen: Selber schuld – entweder hat sie gelogen, oder es hat ihr Verhütungsmittel versagt.

§ 240 StGB

Tadel – Tafel

Möchten Sie einen Kaffee mit Zucker oder Süßstoff? – (Nein, danke) – Möchten Sie ein Glas Wasser? – (Nein) – Möchten Sie einen Kaugummi? – (Nein) – Möchten Sie ein Comic-Heft? – (Nein) – Möchten Sie Pfefferspray ins Gesicht? – (Aber nein doch) – Ja, was wollen Sie dann?

nur noch die schönen Dinge des Lebens!

 

24.2.20

Was einem das Absolute in dem Schönen, der griechischen Gesichtsbildung immer verdächtig macht, ist, daß es eine Art von Gelehrsamkeit ist, es zu erkennen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

solider Schreibtisch – Solitär

Die Hook-Strategie.

Die Wähler und Wählerinnen in Hamburg haben für stabile Verhältnisse gestimmt. (23.2.20)

Die Amphoren waren die Einweg-Behälter der Antike.

Geoglyphen in Peru.

ein Trendmöbelhaus.

(„Das soll der Ausspruch eines großen Geistes sein? Du bist im Irrtum: das ist nicht Größe, sondern Unmenschlichkeit.“ – Seneca)

Meerengen

falsche Versprechen.

„3. Nichts von dem, was unser Gemüt erregt, darf Leidenschaft genannt werden. Die Seele ist dabei sozusagen mehr leidend als tätig. Wenn man also beim Eintreten von Sinneseindrücken erregt wird, so ist das noch nicht Leidenschaft; zu dieser kommt es erst dann, wenn man sich jenen Eindrücken überläßt und  dieser zufälligen Erregung weiter nachgibt. Denn wenn einer Erbleichen der Gesichtsfarbe oder den Erguß von Tränen oder eine unanständige geschlechtliche Erregung oder tiefes Atemholen und plötzliches Aufblitzen der Augen oder ähnliche Erscheinungen für ein Zeichen von Leidenschaft und dauernder Gemütsstimmung hält, so täuscht er sich und begreift nicht, daß dies nur körperliche Erregungen sind. … ; von Zorn ist nur die Rede, wo die Schranken der Vernunft übersprungen und niedergerissen werden. Jene erste Erregung des Gemüts also, die durch die Vorstellung des Unrechts in uns veranlaßt ward, ist ebensowenig Zorn wie die Vorstellung des Unrechts selbst. Erst jener daruf folgende Angriffsdrang, der die Vorstellung des Unrechts nicht nur in sich aufnahm, sondern ihr auch Beifall schenkte, ist Zorn, eine Erregung des Gemütes, die mit vollem Willen und Bewußtsein zur Rache schreitet. Kein Zweifel: die Furcht hat immer Flucht im Auge, der Zorn immer den Angriff. Laß also ab von dem Glauben, daß irgend etwas erstrebt oder gemieden werden könne ohne die Zustimmung des Verstandes.“ (Seneca, Dialoge IV., Buch II., Vom Zorn, 3.)

fluchen – Flucht

eine Giftspinne.

Eine primitive und günstige Verfahrensweise, um Holzschnitte (Hochdruckstöcke) zu drucken: Man besorge sich auf das Maß der Druckstöcke (+ 30 cm) aus dem Baumarkt 2 Arbeitsplatten (Küchenarbeitsplatten, ca. 40 mm stark). Eine Platte lege man auf den Boden, den eingefärbten Druckstock mit der Druckseite nach oben auf die liegende Arbeitsplatte, platziere das Druckpapier auf den Druckstock, lege ein dünnes Filz oder Flies (Maße: 5 cm Überstand des Druckstockes  an allen Seiten), auf das Papier, damit es den Druckstock mit Überstand abdeckt, lege die zweite Arbeitsplatte zuoberst drauf und stelle sich mit seinem Körpergewicht (100 kg sind gut!) auf dieses Sandwich – funktioniert! Einwandfreie Druckergebnisse!

kreativ Arbeiten befriedigt.

Wer Kartoffeln sät, wird wohl kaum Mais ernten k.

 

23.2.20

Wenn Vernunft, die Tochter des Himmels, von Schönheit urteilen dürfte, so wäre Krankheit die einzige Häßlichkeit. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Glaubwürdigkeit der CDU insgesamt. (Die CDU steckt in einer Zwickmühle.)

Objekte: sich in Grenzbereichen von Malerei und Grafik bewegen.

iracundia

„Was ist liebevoller gegen andere als der Mensch? Was feindseliger als der Zorn? Der Mensch ist zu gegenseitiger Hilfeleistung geschaffen, der Zorn zielt auf Vernichtung; der Mensch wünscht Gemeinschaft, der Zorn Trennung; der erste will nützen, der andere schaden; der erste will durch den Unbekannten hilfreich sein, der andere will auch die ihm Nächststehenden behelligen; der eine ist bereit, sich selbst aufzuopfern zum Besten anderer; der andere scheut keine Gefahr für sich selbst, wenn er nur andere mit hineinreißen kann. Wer also verkennt mehr das naturgemäße Verhältnis der Dinge als der, der dem besten und vollkommensten Erzeugnis der Natur dieses wilde und verderbliche Laster beilegt?“ (Seneca, Dialoge III., Vom Zorn, Buch I., 5.) „Von Natur also verlangt der Mensch nicht nach Strafe; daher ist auch der Zorn nicht der Natur des Menschen gemäß; denn gerade er verlangt ja nach Strafe. Ich kann mich auch auf Platons Urteil berufen – denn was schadet es, fremde Meinungen zu benutzen, soweit sie auch die unseren sind? – „Der Tugendhafte“, sagt er, „tut niemanden ein Leid an.“ Die Strafe tut ein Leid an: also paßt sie nicht zu dem Tugendhaften, ebensowenig also auch der Zorn, denn Strafe und Zorn gehören zusammen. Wenn der Tugendhafte an der Strafe keine Freude hat, so wird er auch keine Freude haben an der Leidenschaft, welcher die Strafe eine Wonne ist.: folglich ist der Zorn nicht naturgemäß.“ (dito, 6.)

Bauchgefühl

eine Frau, die schauspielert.

Der älteste Faschingszug im deutschsprachigen Raum fand in Nürnberg statt. (1499)

Es gibt einen Haupthund (Lessie).

Genossenschaftswohnungen

 

22.2.20

Man stellt sich Städte vor, die man nie gesehen hat. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Locken

Handlungsfähigkeit demonstrieren (21.2.20)

Thüringen: Gespräche über Regierungsbildung, CDU möchte aus ihrem Umfragetief erst einmal rauskommen.

Wasserstandsmeldungen einiger Politiker (EU).

Wächterrat (Iran)

„Eine Milchmädchenrechnung“ (Hungertod mit Ansage – Kleine Kliniken haben kaum eine Überlebenschance, André Ammer, NN)

Jubel bekam er für seinen Hass gegen Juden – vor 100 Jahren, am 24. Februar 1924, formierte sich in München die NSDAP. Adolf Hitler wollte die rechtsradikale Partei zuerst nicht leiten. Er beschränkte sich auf seine Karriere als Redner in den Bierkellern der Stadt. Erst ab 1922 fassten seine Truppen in Nürnberg und Franken Fuß – dann aber sehr rasch. (Alexander Jungkunz, NN)

Es liegt nicht an den Gesetzen – Nach dem Hanauer Attentat treibt die Regierung die Sorge vor NACHAHMERN um und  der Umgang mit Hass im Netz. (Harald Baumer, NN)

Die Tendenz geht aber zu Nichtstun und Lesen – zur Muse.

„Zank und Streit muß man meiden … Freiheit heißt, sich innerlich über alle Beleidigungen erheben und sich zu einem Wesen machen, das aus sich selbst alle seine Freuden schöpft, während es alles Äußere nicht auf sich einwirken läßt, um nicht ein unruhiges Leben zu führen in Angst vor dem allgemeinen Gelächter und Geklätsch.“ (Seneca, Dialoge II., Von der Unerschütterlichkeit des Weisen, 19.)

Schuldogma

Herzählung

10 km von Bayern entfernt.

 

21.2.20

Krankheit ist das größte Gebrechen des Menschen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Die Bürgerschaftswahl in Hamburg.

Die Träume legen es an den Tag: Ich habe sie geliebt, die Professoren.

Kinder haben immer jemanden lieb.

Stift – Anstifter

„Endlich muß das, was verletzt, stärker sein als was verletzt wird. Nun ist aber die Schlechtigkeit nicht stärker als die Tugend: es kann also der Weise nicht verletzt werden. Unrecht gegen Gute wird nur von Schlechten verursacht. Unter den Guten herrscht Frieden; die Schlechten sind nicht nur den Guten verderblich, sondern auch sich selbst. Kann nun nur der Schwächere verletzt werden, während der Schlechte dem Guten unterlegen ist, und kann für den Guten Unrecht nur befürchtet werden von seiten eines, der ihm nicht gewachsen ist, so kann den Weisen kein Unrecht treffen.“ (Seneca, Dialoge II., Von der Unerschütterlichkeit des Weisen, 7.)

„Ich kann meine Füße bewegen, ohne doch zu laufen, aber ich kann nicht laufen, ohne meine Füße zu bewegen; ich kann im Wasser sein, ohne zu schwimmen, aber wenn ich schwimme, muß ich auch im Wasser sein. So steht es auch mit unserer hier verhandelten Sache: habe ich Unrecht erlitten, so muß es auch geschehen sein; ist es aber geschehen, so ist es nicht notwendig, daß ich es auch erlitten habe.“ (Seneca, dito)

Gestalten heißt Ordnen.

Schutt abladen verboten!

„… Und ich steh´an der Bar, und ich habe kein Geld.“

Belanglosigkeiten

„Ich möchte einen Blitzer melden …“ (Hörer Antenne Bayern)

Schönheit:

Man muss schöne Dinge nicht unbedingt besitzen – allein der Anblick befriedigt schon.

fettgefressen

Säen, wo morgen andere ernten. (E. Burkart, Augenzeuge)

Halbmast

Eine Spinne hat ihr Netz aufgespannt und ist verhungert.

Was man nicht besitzt, kann man nicht verlieren.

geistig krank.

„… Das soll uns nicht lange aufhalten, denn wer wüßte nicht, daß nichts von alledem, was man für übel oder gut hält, für den Weisen die nämliche Bedeutung hat wie für die große Menge? Ihn kümmert´s nicht, was die Menschen für schimpflich halten oder für ein Unglück, er bewegt sich nicht auf der allgemeinen Straße, sondern wie die Gestirne eine der Welt entgegengesetzte Bahn einhalten, so wandelt er seinen Weg in einer dem allgemeinen Wahne entgegengesetzten Richtung.“ (Seneca, Dialoge II., Von der Unerschüttlichkeit des Weisen, 14.)

Zum Fasching als Kaffeevollautomat.

Schundliteratur

 

20.2.20

Frauenzimmer mit Pfauenschwänze. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Anspruch auf Grundrente, ab 1.1.2021 (1,3 Mio. Menschen werden davon profitieren), C. Linnemann (CDU): Finanzierung ist nicht geklärt … (19.2.20)

konnten sich nicht über einen Zeitplan einigen. (Thüringen)

Realinjurien, Verbalinjurien (Seneca)

sich blenden lassen.

„Der Weise aber kann nichts verlieren: er hat alles sicher in sich geborgen, nichts überläßt er dem Glück, seine Güter hat er in Sicherheit, zufrieden mit der Tugend, die der Gaben des Zufalls nicht bedarf. Und eben darum kann er weder gewinnen noch verlieren; denn was auf dem Höhepunkt steht, das läßt keine weitere Zunahme zu, und das Schicksal entreißt nichts, was es nicht erst gegeben hat. Die Tugend aber ist kein Geschenk aus einer Hand, daher ihr auch von seiner Seite kein Abbruch geschehen kann; sie ist frei, unantastbar, unveränderlich, unerschütterlich, gegen jeden Zufall so fest verwahrt, daß sie nicht gebeugt, geschweige denn überwunden werden kann.“ (Seneca, Dialoge II., Von der Unerschütterlichkeit des Weisen)

Trockenbau

Hauptuntersuchung

Die Mechanismen des Kunstmarktes.

 

Bundespräsident Steinmeier: … einig gegen Hass, Rassismus und Gewalt.

A. Merkel: Rassismus ist ein Gift …

C. Lindner: … richtete sich gegen uns alle …

J. Korte, die Linke: … gefährlich für Leib und Leben …

L. Klingbeil: … wie solche Menschen versuchen, so eine Tat zu verharmlosen.

 

19.2.20

Wir sehen ein jeder nicht bloß einen andern Regenbogen, sondern ein jeder einen andern Gegenstand und jeder einen andern Satz als der andere. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Kommt´s her, zur Feuerwehr! (Antenne Bayern)

politische Krise in Thüringen hält an.

… für viele eine Überraschung (drei Aspiranten + N. Röttgen)(ARD 18.2.20)

Gezi-Prozess, Türkei: 9 Angeklagte überraschend freigesprochen – wie es weiter geht, ist unklar (18.2.20)

Folgen des Corona-Virus auf die Wirtschaft.

Ich konsumiere, also bin ich.

andocken wollen.

Das kreative Bayern. (Antenne Bayern)

Die Ferne täuscht das Auge. (Seneca)

Bild mit Hunden.

mit einem Gaussmeter/Spektrumsanalyser kann man das Kinderzimmer ausmessen.

Beziehungswahn: stets alles in Erwägung ziehen.

 

18.2.20

Man kann ebenso gut träumen ohne zu schlafen, als man schlafen kann ohne zu träumen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Albanien – Das gelbe Kreuz an der Wand bedeutet, dass das Haus stehen bleiben kann. (ARD, 17.2.20)

In China sind inzwischen mehr als 70.000 Menschen infiziert.

Sturm „Dennis“ in GB.

G. Baum (FDP): ernsthafte Mahnung …

Prof. Michael Braungart (Nachhaltigkeit der Industrieprodukte)

Brot aus Sauerteig.

bei Veruteilung drohen dem 67-jährigen eine lebenslängliche Haft. (Antenne Bayern)

Elektrischer Sessel.

Hunde Whatsappgruppe

Paarungsergänzungsmittel

„Wir müssen reinschauen…“ (Der Bayerische Ministerpräsident M. Söder), „Eine halbe Regierungskrise …“ (L. Giovanni, Die Zeit).

Die Zeit ist eine Uhr ohne Zeiger. (Ernst Bloch)

„Lotterbube“ (Seneca)

Mechanismen d. Kapit.: Die Nullzins-Politik (um den Konsumkreislauf zu erhalten, zu fördern) führt bei den kapitalintensiven Privatinvestoren zu einer Investition – nicht mehr in Spareinlagen – in Betongold. Die Folge wiederum, um nennenswerte Profite zu erzielen, sind steigende, unverhältnismässig hohe Mieten (in den Ballungsräumen). – Eine Spaltung der Gesellschaft ist offensichtlich.

Das einzig Senkrechte ist eine (garantierte) Rente – eine Leistung, ohne eine Gegenleistung erbringen zu müssen.

eine falsche Fährte setzen.

ein Versicherungsagent.

Hochwasser – Hochphase

Nippes – ein Idylle.

Hunde schnüffeln.

In Hamburg sagt man: „Tschüss“.

„Immer glücklich zu sein und ohne jede Gemütstrübung das Leben zu durchwandern, heißt nur die eine Seite der Natur kennen.“ (Seneca, Dialoge I., Von der göttliche Vorsehung)

Was aus der „freien Fahrt“ der ungebremsten (unzensierten) kap. Entwicklung entstanden ist, sieht man an der zunehmenden Strukturierung der Gesellschaft: eine schwindende Mittelschicht, eine Spaltung der Gesellschaft (holzschnittartig formuliert) in Arm und Reich.

 

17.2.20

Ich empfehle Träume nochmals; wir leben und empfinden so gut im Traum als im Wachen und sind jenes so gut als dieses, es gehört mit unter die Vorzüge des Menschen, daß er träumt und es weiß. Man hat schwerlich noch den rechten Gebrauch davon gemacht. Der Traum ist ein Leben, das, mit unserm übrigen zusammengesetzt, das wird, was wir menschliches Leben nennen. Die Träume verlieren sich in unser Wachen allmählig herein, man kann nicht sagen, wo das Wachen eines Menschen anfängt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

In China steigt die Rate der Neuinfektionen weiter.

Sicherheitskonferenz München (16.2.20): Außenminister Maas und die Britin S. Williams wollen den Krieg in Libyen beenden.

J. Spahn: laufen lernen…

… außergewöhnliche Dimension dieses Falles. (F. Bräutigam, ARD)

ein Riegel Ritalin – ein ernst zu nehmendes Problem (ZDF info)

Meerbusen

Toll + Wut

Der Schilderwald ist zu überladen.

Wiedersehen, Wiederhören.

„(Du glaubst nicht recht, daß einer durch den Blick in den Spiegel vom Zorn abgeschreckt werden kann?) – Warum? Wer an den Spiegel tritt, um sich zu ändern, der hat sich schon geändert.“ (Seneca, Vom Zorn)

„Der Zweck der Kunst überhaupt ist doch kein anderer, als dem Menschen eine angenehme Unterhaltung zu verschaffen und ihn so von den ernstern, oder vielmehr den einzigen ihm anständigen Geschäften, nämlich solchen, die ihm Brot und Ehre im Staat erwerben, auf eine angenehme Art zu zerstreuen, so daß er nachher mit gedoppelter Aufmerksamkeit und Anstrengung zu dem eigentlichen Zweck seines Daseins zurückkehren, d. h. tüchtiges Kammrad in der Walkmühle des Staates sein und (ich bleibe in der Metapher) haspeln und sich trillen lassen kann.“ (E.T.A. Hoffmann über Musik, in Kreisleriana)

Es war einmal …

Berührungspunkte mit dem Pöbel meiden!

Kunst als Volksbelustigung.

Dinkelsbühl

Der Psychopath ist nicht nervenkrank. (K. Schneider)

Er wollte nur einen Waller fischen und hatte plötzlich einen Haifisch an der Angel.

einstellen

Besitzverhältnisse

So ein Scheibenwischermotor eines Fahrzeugs muss absolut zuverlässig arbeiten.

Tiere lösen Bewegungsalarm i.d. Videoüberwachung aus.

Lauflernwagen

Die Kunst-Mafia.

Verschen

Das Zweiparteien-System der Sexualität.

Hochstapler und Trittbrettfahrer.

Was hat eigentlich Sexualität mit Geld zu tun?

Beim Wertstoffhof gibt es für die Neonröhren extra Ständer.

Der Hylozoismus der ionischen Philosophen.

edding 1800 profipen 0,5

Haubentaucher

Lokführer sind nach wie vor Mangelware. (Nachrichten Antenne Bayern)

 

16.2.20

Möglichkeit mit Existenz-Drang gespannt, Feuerfunke in einer Schieß-Pulver-Welt. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Kritisieren ist ein Leichtes – besser machen, der wesentlich schwerere Weg.

Pickup-Truck

Kulturschock (Sudan – New Hampshire)

Mit Phantasie gegen das Mittelmaß.

„… Ebenso nutzt einer, der erfolgreich an sich selbst arbeitet, gerade auch dadurch auch den anderen, weil er aus sich einen Menschen macht, der einmal anderen nützlich werden kann.“ (Seneca, Vom zurückgezogenen Leben)

Spottsendungen im öffentlichen TV.

selbsternannte Experten.

ein moralisch wertvoller Mensch. (Seneca)

Jesus ist nicht tot – Er ist unter uns.

ein leckgeschlagenes Schiff wird man wohl kaum auf hohe See schicken.

trainieren

ohne Abitur zwecklos!

Jeder soll das tun, was er kann.

das Wort, die Tat, der Prozess.

Lampe ohne Leuchtmittel.

„Das sittlich Gute gefällt durch sich selbst, und  die Tugend ist so liebenswert, daß selbst schlechte Menschen geneigt sind, das Bessere anzuerkennen.“ (Seneca, Von den Wohltaten)

„17 Jahr´, blondes Haar…“

„Einem hochgestellten Menschen ist unter verlogenen Beratern jedes Feingefühl verloren gegangen. Er hat das Unterscheidungsvermögen für die Wahrheit verloren, weil er immer an Stelle des Richtigen Schmeichelhaftes hören mußte. Er bedarf eines Mannes, der ihn über die unermüdlichen Falschmeldungen seiner Umgebung aufklärt.“ (Seneca, Von den Wohltaten)

„Wir halten dies alles für groß, weil wir selbst klein sind. Vieles ist nicht von Natur groß, sondern erscheint nur so infolge der Niedrigkeit unseres Standpunktes. Was ist groß an Menschen? … Frei ist, wer der eigenen Knechtschaft entfloh. Sein eigener Sklave zu sein, ist die schlimmste Knechtschaft.“ (Seneca, Naturwissenschaftliche Untersuchungen)

Dem Glücklichen schlägt keine Stunde.

15.2.20

Wenn ich noch ein Zeichen des Verstandes angeben soll, das mich selten betrogen hat, so ist es dieses, daß die Leute, die sehr viel älter sind, als sie scheinen, selten viel Verstand hatten, und umgekehrt junge Leute, die alt aussehen, sich auch dem Verstand des Alters nähern. Man wird mich verstehen und nicht etwa glauben, daß ich unter Jung-Aussehen Gesundheit und frische Farbe und unter Anschein des Alters Falten und Blässe verstehe. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Der englische Patient (Glosse NN, Arno Stoffels)

doch wer kontrolliert die Kontrolleure?

Das Gift des Hasses – Gefährliche Spirale der Gewalt in Worten und Taten. (Alexander Jungkunz, NN)

Klare Kritik an Russland und China – Bundespräsident STEINMEIER beklagt eine „zunehmend destruktive Dynamik“ der Weltpolitik. (Michael Fischer/Carsten Hoffmann, beide dpa; NN)

sich zur Ruhe setzen.

Flausen

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“

Regierungsbildung

andocken wollen.

Moralapostel

Kunst als Hobby.

„Du weißt was eine gerade Linie ist. Was nützt es dir, wenn du es nicht verstehst, im Leben eine gerade Linie einzuhalten?“ (Seneca, Weisheit besteht nicht in wissenschaftlichen Fachkenntnissen)

vergängliche Scheinwerte (Seneca)

„An der Zukunft hängt, wer in der Gegenwart nicht seinen Mann steht.“ (Seneca)

Heimwerken: mit den Kräften haushalten.

Ein „Art Director“ (in einer Werbeagentur) ist eine Art „Kunst Direktor“.

Debatte über Verhältnis zwischen Europa und USA.

12 Haftbefehle.

Omas gegen rechts.

 

14.2.20

Einer Kugel einen Rock anzumessen. Schneiderei. (G.Ch. Lichtenberg)

 

neue Zählweise, Knoblauch gegen das Virus (?) (China), Gesundheitsminister Spahn: grundsätzliches Problem.

Fehler zu Lasten der Steuerzahler.

… namens der Freien Demokraten.

erregte Debatte, voller Zwischenrufe im Bundestag (13.2.20)

… dann ist das der Versuch, Demokratie von innen zu zerstören. (Bundespräsident Steinmeier)

Paranoide wundern sich, dass sie depressiv werden.

Depression – alte Mythen, neue Wahrheiten (scobel), „… hier haben Sie ein Placebo.“, G. Scobel: in der Regel kommen mehrere Faktoren zusammen.

Das Geset zdes Aufgehens ohne Rest. (W. Metzger)

Begabung kann man nicht lernen. (Kreativtechniken schon.)

Der (Sexual-)Trieb ist nicht nur bei Tieren präsent, natürlich auch beim Menschen, und fest integriert (und kein abgespaltener Teil).

„… Manchmal ist es nämlich auch die tapfere Tat, wenn man leben bleibt.“ (Seneca, in Beschäftige dich mit dem besseren Teil deines Wesens)

Sie: „Ich suche jemanden, jemanden, der mir mein aufwendiges Leben finanziert.“ Er: „Versuch´s doch mal …“

vereint – verneint

„…Bis dahin halte dich an folgenden Grundsatz: Im Unglück nicht unterliegen, dem Glück nicht trauen. Alle Möglichkeiten der Schicksalsentwicklung vor Augen haben, als ob wirklich alles das geschehen würde, was nur im Bereich des Möglichen liegt.“ (Seneca – an Lucilius)

eine Stromleitung pfeift doch nicht – eine Wasserleitung oder ein Relais schon eher.

„… können auch Fragen gestellt werden …“

das Ende des neoliberalen Kapitalismus (?)

Betongold

„Der Körper bedarf nämlich vieler Hilfsmittel, um Kraft zu gewinnen. Der Geist aber wächst aus sich selbst. Die Athleten brauchen viel Speise und Trank, viel Öl und müssen lange trainieren. Die sittliche Vollkommenheit aber wird dir zuteil werden, ohne größere Zurüstung und ohne Aufwand. Was dich gut machen kann, liegt in dir….“ (Seneca, in Betrachte dich innerlich)

Kreativtechniken: Je primitiver das (die) Verfahren, desto mehr Kontrolle verfügt man über den Vorgang.

Das ABC der Relativitätstheorie.

Die Stationen des (Geld-)Erwerbs sind sehr langwierig und zeitintensiv. (Berufsausbildung, Studium, Aneignen von (Experten-)Wissen, Lernen einer neuen Tätigkeit …) Das Lesen guter Bücher dagegen fördert raschen Gewinn (Erkenntnis) in schon relativ kurzer Zeit – so wie das Plätschern des Wassers einer Stromschnelle bei einem Bachlauf oder Flusses.

Geldkasten (Seneca: „Was blickst du nach dem Geldkasten? … Die Freiheit kann man nicht kaufen.“)

Selbst im Kapital. gilt: Liebe kann man nicht kaufen – Sex schon.

ein schweres Joch auflegen. (S.)

Es ist schon Wahnsinn, was so ein Gaussmeter anzeigt.

die Schuhe ausziehen.

sitzen bleiben.

Couch – Coach

Großer Sack Bällebad.

Zahlungserinnerung

… zwischen 1.800,- und 2.100,- (Meldung Antenne Bayern); bis zu 6.000,- (Tagesschau)

Wilhelm Schmid, Philosophie der Lebenskunst – Eine Grundlegung, suhrkamp taschenbuch wissenschaft, Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main, 1998.

übernationale Rechtsordnung (Steinmeier), H. Maas: bereit, sich stärker zu militarisieren…

Mietpreisbremse verlängert und verschärft – bauen, bauen, bauen – das muss die Antwort sein …

u. a. Neuregelung der Organspende im Bundesrat.

 

 

13.2.20

Dieses sind nur die Wellen, das Klafter-Holz kriegen wir noch. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Gesetzentwurf für Müllvermeidung. (Details müssen noch gesondert geklärt werden), Obhutspflicht (12.2.20)

Conora-Virus in 30 Ländern.

demokratischer Sozialist: B. Sanders (USA)

Herbstmilch

Namen im Gespräch …

Verantwortung übernehmen wollen.

 

12.2.20

Der Mensch und  die Affen können nicht nach Belieben gemästet werden wie das Vieh. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Gunst ist das Leben selbst.

Die Sozialdemokraten geben sich gelassen.

sogenannte Korrekturarbeitslager.

Jena zeigt eine Erfolgsgeschichte (frontal21).

Online-Straftaten

Wäschemangel

nicht geeignet.

Der Rummel um die Kunst.

Prahlhanse

Kinderfeuerwehr gegründet (Regensburg).

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail.

Hunde schnüffeln.

elektrischer Fernsehsessel.

Seneca – Philosophische Schriften, Vollständige Studienausgabe, Marix Verlag GmbH, Wiesbaden, 2004.

 

11.2.20

Eine Rede muß nicht gedruckt werden, man hat gute Redner gehabt in den Zeiten, da man vermutlich schlecht schrieb, und etwas, das sich gut lesen läßt, muß man nicht hersagen hören, es sind ganz verschiedene Dinge. Ein Gemälde gehört nicht unter das Mikroskop. Das sollten sich unsere dramatischen Dichter merken. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Es

Es gibt viele kluge Köpfe.

 

Haifischbecken Berlin.

C. Özdemir: … wir brauchen Leute, die Brücken bauen; N. Röttgen: (Fragen stellen) Warum ist Thüringen unregierbar? (in hart aber fair)

Der schöne Schein.

W. Schmieser (ZDF): Tanker – Faltboot

führen – verführen, Führung – Verführung

Sorgenfalten – Sorgfalt

(Seneca, Brief an Lucilius, Lerne dich Freuen:) „Wenn du das schon für unverwunderlich hältst, dann werde ich noch eine These hinzufügen, über die du dich vielleicht noch mehr wundern wirst: Manche Leute haben schon aufgehört zu leben, bevor sie mit dem Leben begonnen haben.“

weise ist der, der sich politisch nicht festnageln lässt.

Bücher als Deko. (Einwegflaschen)

man darf nie berechenbar sein!

G.W. Bush

eine falsche Fährte setzen.

Wildkamera

helfen

„… Nur mit verwerflichen Mitteln ist die Gunst der Masse zu gewinnen. Du mußt Ihnen ähnlich werden. Sie billigen nur, worin sie sich wiedererkennen … Es ist aber viel bedeutsamer, was du selbst von dir hältst, als was andere von dir halten. Die Liebe des Pöbels kann nur mit üblen Mitteln gewonnen werden …“ (Seneca, Nie wollte ich der Masse gefallen)

abgekartete Spiele.

Gott besitzt kein Geld. (Seneca)

„Wer lebt, nachdem er sein Leben zur Vollendung geführt hat, ist erhaben über die Unabänderlichkeiten des Schicksals, hat seine Dienstzeit hinter sich und ist frei.“ (Seneca, Beeile Dich!)

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

 

10.2.20

Und was ist Kränklichkeit (nicht Krankheit) anderes als innere Verzerrung? (G.Ch. Lichtenberg)

 

A. Kramp-Karrenbauer kündigt Rückzug an. A. Laschet: Kurs der CDU muss Kurs der Mitte bleiben…

In Irland zeichnet sich ein politischer Umschwung ab.

nicht geeignet.

(9.2.20: Irland steht anscheinend vor einer schwierigen Regierungsbildung.)

Nerd – Herd

Das Geschäft mit der Welternährung (tagesschau24)

Moralische Briefe an Lucilius. Lies nur bewährte Autoren!: „Aus dem, was ich lese, greife ich mir einen Spruch heraus. Heute war es folgender – ich fand ihn bei Epikur, denn ich pflege auch ins andere Lager hinüberzugehen, nicht als Überläufer, sondern als Späher: Freudig getragene Armut ist ein sittlicher Wert, sagt er. Tatsächlich besteht keine wirkliche Armut mehr, wenn man die Armut freudig trägt. Denn arm ist nicht, wer zu wenig hat, sondern wer zuviel begehrt.“ (Seneca)

Willi Sitte (1921 – 2013)

Er hatte entstellte Zähne. (Breifmarkenhändler)

Schweißmasken

(Seneca zitiert Epikur:) „Der Philosophie mußt du dienen, wenn die wahre Freiheit zuteil werden soll.“

„Was ist Weisheit? Immer dasselbe wollen und immer dasselbe nicht wollen. Es bedarf nicht der Einschränkung: Was du willst, soll auch recht sein. Denn nur, was recht ist, kann dauernd unsere Billigung finden.“ (Seneca, Bestätige deine Worte mit der Tat!)

9.2.20

Aus der Mätresse eines Mannes läßt sich viel auf den Mann schließen, man sieht in ihr seine Schwachheiten und seine Träume. Ex socio wird man nicht halb so gut erkannt als ex socia. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Ost-Beauftragter Hirte entlassen. Der Koalitionsausschuss dauerte nur 2 Stunden. (8.2.20)

US-Präsident Trump entlässt Zeugen. (8.2.20)

Die Zeichen in Irland stehen auf Veränderung.

„Sabine“: Windstärke 11 – 12 erwartet.

eine attraktive Frau hat es nicht leicht.

GbR: den Bock zum Gärtner machen.

(Psychosen:) Lediglich die Zeit heilt die Wunden.

„Bereite dich auf den Tod vor, das will sagen, bereite dich auf die Freiheit vor. Wer sterben gelernt hat, hört auf, Knecht zu sein.“ (Seneca)

„Tugend ist rechte Einsicht.“ (Seneca)

„Es wird eine Zeit kommen, in der man sich wundern wird, daß uns so offensichtliche Tatsachen unbekannt waren.“ (Seneca)

Die Welt kann nicht mehr verstanden werden.

much money, many friends.

 

8.2.20

Scharfsinn ist ein Vergrößerungsglas, Witz ein Verkleinerungs-Glas. Das letztere leitet doch auf das Allgemeine. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Nächtens von Produktdesign und vom Studium geträumt.

Karsten Dusse, Halbwissen eines Volljuristen, Piper Verlag.

Spülbecken mit Garnitur – Spülbecken mit Garantie

wenn Laien Drucksachen gestalten.

ein Buch ist ein Geschenk.

„Anwälte des ländlichen Raumes“ (Michael Husarek über die FW, Was wählt der grüne Schwarze?, NN)

Strauchelnde Parteichefs – Die schwer missglückte THÜRINGEN-WAHL und ihre kaum glaublichen Folgen. (Harald Baumer, NN)

Bayernstraße 4, 90584 Allersberg (Bayern).

„Es sind  die Menschen, die die Demokratie verteidigen, nicht die Politiker.“ (Günter Deinlein, Fürth – Leserforum, NN)

eintritt macht frei (Bühnenbild-Banner in der Wiener Inszenierung von „Schwarzwasser“, Bild NN)

 

7.2.20

Es regnet an Jahrmärkten, wenn man ein Messer will, greift man eine Gabel. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Angestellter bei einer Firma.

Gaussmeter

FDP-Chef Lindner hat das Vertrauen.

Wolfgang Tiefensee: ein schnell durchschautes Schauspiel …

Oliver Köhr: der Eindruck entstand, sie (Kramp-Karrenbauer) habe den Laden nicht im Griff …

Wuhan, China: sein Tod mit 350 Mio. Klicks sagt eine deutliche Sprache.

der Befehl war von Präsident Trump gekommen.

Etwa 2000 Obdachlose in Berlin gezählt.

Habgier; forensische Wissenschaft (Medical Detectives).

Übertragung ist das, was rüber kommt.

 

6.2.20

Man kann das beste Gedächtnis gänzlich verlieren, ohne daß die gewölbte Stirn einfällt, und wie viele Stufen sind nicht zwischen Reichtum und Bettelei. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Antenne Bayern hat die Spendierhosen an.

Quaestor

Der Geniale ist Psychopath wegen seiner Genialität. (K. Schneider)

auswendig gelernt.

Die AfD ist als Volkspartei längst angekommen. (Antenne Bayern)

selbsternannte Experten (im Internet).

Die wichtigtsen Schriften des L. Annaeus Seneca: „Die moralischen Briefe an Lucilius“, „Naturwissenschaftliche Untersuchungen“, „Von der Vorsehung“, „Über den Aberglauben“ (verloren gegangen), „Von den Wohltaten“.

„Niemand kann auf die Dauer eine Maske tragen. Wer eine bestimmte Haltung nur zum Scheine angenommen hat, fällt bald wieder in seine wahre Natur zurück.“ (Seneca)

Erfurt: Ch. Lindner legt Rücktritt von Kemmerich nahe, die Linke: Kemmerich muss zurücktreten, () Franz: es herrscht im Thüringer Landtag Verunsicherung, A. Merkel: … Vorgang unverzeihlich … und rückgängig gemacht werden muss., Ch. Lindner: Vertrauensfrage, P. Ziemiak: … schadet unserem gesamten Land, O. Scholz: … hier geht es um die Frage, wie wir unsere Demokratie gestalten wollen …

US-Präsident Trump freigesprochen.

J. A.

Rücktritt in Erfurt – Zerreißprobe in Berlin: Gunnar Breske: „das Spiel ist Aus.“

 

5.2.20

Es ließe sich ein philosophisches Traumbuch schreiben, man hat, wie es gemeiniglich geht, seine Altklugheit und Eifer die Traumdeutungen empfinden lassen, die eigentlich bloß gegen die Traumbücher hätte gewendet werden sollen. Ich weiß aus unleugbarer Erfahrung, daß Träume zu Selbst-Erkenntnis führen. Alle Empfindung, die von der Vernunft nicht gedeutet wird, ist stärker. Beweis, das Brausen in den Ohren während des Schlafs, das bei Erwachen nur sehr schwach befunden wurde. Daß es mir alle Nacht von meiner Mutter träumt, und daß ich meine Mutter in allem finde, ist ein Zeichen, wie stark jene Brüche des Gehirns sein müssen, da sie sich gleich wieder herstellen, so bald das regierende Principium den Szepter niederlegt. Merkwürdig ist, daß einem zuweilen von Straßen der Vaterstadt träumt, man sieht besondere Häuser, die einen frappieren, bald darauf aber besinnt man sich und findet (wiewohl es falsch ist) es sei ehmals so gewesen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Ist schon Wahnsinn, was so ein Gaussmeter anzeigt.

… Danke fürs Bescheidgeben. (Antenne Bayern)

für´s erste soll´s dies gewesen sein.

Seneca, Mächtiger als das Schicksal – Ein Brevier, übertragen und herausgegeben von Wolfgang Schumacher, Dieterich´sche Verlagsbuchhandlung, Leipzig, 1942.

Thüringen: FDP-Politiker Kemmerich zum Regierungschef gewählt. SPD, die Linken sprechen von „Dammbruch“. Ch. Lindner: rein taktisch, M. Söder: inakzeptabler Dammbruch…, L. Klingbeil: abgekartetes Spiel, R. Habeck: nicht tragbar, B. Riexinger: als Steigbügelhalter missbrauchen lassen …, O. Köhr: AfD einziger Sieger dieser Wahl.

wenn kranke Millionäre Politik machen.

Flucht ins Ungewisse: Idlib; die türkische Grenze allerdings dicht; Menschen sitzen in der Falle.

kabelgebunden

Berlin: Der Kampf um Wohnraum (tagesschau24)

 

4.2.20

So wie Assimilation Silben und Wörter hervorbringt, so können Silben in nominibuis propriis wiederum Farben zu Bildern der Einbildungskraft und Züge zu Charakteren hergeben. Es ist aller Untersuchung wert, woher die Bilder stammen, die wir uns von Leuten formieren, die wir nie gesehen haben. An dem Gesicht, das ich mir vom General Lee gemacht habe, hat das doppelte e mehr Anteil als alle seine schlechten Taten, die mir zu Ohren gekommen sind. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Lesen um zu vergessen.

helfen

2 Wochen = 14 Tage

Hauptgerichtsvollzieher, Obergerichtsvollzieher.

„von einer überhöhten gemessenen elektromagnetischen Strahlung in den Wohnräumen auf eine Überwachung zu schliessen, ist ein Indiz für eine Wahnbildung.“ („Psychiater“)

„Es gibt nicht nur einen sensitiven, sondern ganz allgemein einen reaktiven Beziehungswahn.“ (Kurt Schneider, Die psychopathischen Persönlichkeiten, S. 61)

Ein Psychiater kann eine Boje im Ozean sein.

Heuschreckenplage in Ostafrika.

 

3.2.20

Selbst Aberglaube kann zuweilen Nutzen stiften. Der gemeine Mann drückt nicht leicht eine ungeladene Flinte auf jemanden los, weil er glaubt, der Teufel könne auch mit einer ungeladenen sein Spiel machen. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Es gibt Leute, die haben nichts weiter zu tun als andere Bürger zu überwachen.

Pseudologia phantastica (aus Typenlehre von Gruhle)

Leitungsfähigkeit – Leistungsfähigkeit

hoher Stromverbrauch durch Kriechstrom.

Partei ergreifen (Stasi)

(noch) existierender Sozialismus ist (im ökonomischen Zusammenhang) krank.

(häufiger) Erfolg durch Halbwissen.

… dann hat man einen Wintergarten.

„expansiv“ (K. Schneider)

„… horch, es klopft ein Specht im Wald … ja, das ist die Liebe, ohne Rast und Ruh´…“ („Specht wollte die Paranoiker als chronisch Hypomanische verstehen und hat diese manischen Paranoiker anschaulich geschildert.“ – Kurt Schneider, Die psychopathischen Persönlichkeiten, S. 51)

Verständnisblödsinn (K. Schneider)

Kunst kann man nicht lernen. (Kunstwissenschaften schon.) Ein Talent wird sich durch stetes Üben – Experimentieren – weiter entwickeln. Doch allem vorausgesetzt ist Begabung.

der sogen. „Verfolgungswahn“ ist eine Induktion, welche sich aus realen Begebenheiten ergibt.

Andere sind kein Maßstab!

überraschenderweise verstorben.

„… Gang zulegen“ (B. Johnson)

faire Bedingungen für die Bauern (extrem niedrige Preise für Fleisch und Lebensmittel), „faire Beziehungen“ (A. Merkel)

im Internet verbreiten sich eine Menge an Falschmeldungen (WHO zu Coronara-Virus)

Initiative Einsatzbereitschaft (Sofort-Programm für Bundeswehr-Ausrüstung)

Außenseiterrolle zum Vorteil machen (Wahlkampf Iowa, USA)

„wahnsinnig“ und „total“.

sich drehende Kamera.

 

2.2.20

Eine jede Sache hat ihre Werktags- und Sonntagsseite. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Alle Bundesländer beanspruchen von sich „schön“ zu sein.

der Kern der kapitalistischen Denkweise äußert sich im Streben nach Profit.

Tröpfcheninfektionen, ganz China ist alarmiert.

London

Stromerzeuger erhöhen Preise.

van Eyck – eine optische Revolution (Gent)

Die Welt, in der wir leben.

Vulkanologe

„… kann man ja googeln.“ (C. Lindner)

 

1.2.20

Wenn wir die Aufmerksamkeit auf schwache Empfindungen vermehren lassen, so können sie uns den Dienst von starken tun. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Hochverschuldeter Sanierungsfall (Thyssenkrupp)

Keramik: den Ton angeben.

TUN (Nbg.)

Rohrfernseher

Die leise Ordnung der Dinge (Dieter Rams)

Bushaltestelle

telefonieren Sie gerne? (Stellenanzeige NN)

Variatiönchen (E.T.A. Hoffmann in Greiseleriana)

Grenzwerte

ein Freispruch gilt als sicher.

Landminen sind ein sicheres Werkzeug. (US)

 

 

GB

31.1.20

Aus einem Augenblick läßt sich kein Gesicht beurteilen, es muß eine Folge da sein. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Und dennoch sagt der viel, der „Abend“ sagt.

Bye, bye, Susan Sontag.

zu fett, zu süß, zu salzig.

auf eine falsche Fährte.

kap. Teufelskreis: stets Wachstum.

… wird GB zum Drittstaat.

Gesundheitliche Notlage internationalem Ausmaßes melden.

historischer Impeachment-Prozess, S. Niemann: „gilt als hochwahrscheinlich, die Frage ist nur wann…“

Materialwissenschaftler; großes Mundwerk; er hat gestanden, und nicht gekniet. (Medical Detectives)

 

Gemischt (4)

30.1.20

Er sollte einmal die Köpfe sehen, die bei seiner Physiognomik sind geschüttelt worden. (G.Ch. Lichtenberg)

Die neue Düngeverordnung weiter das Problem.

„Missbrauch von Jesus“ (Maria 2.0)

Die Jagd auf das Polarlicht – Dünenpolarlicht.

„Die alten Geister der Vergangenheit zeigen sich in neuem Gewand …“ (Bundespräsident Steinmeier)

Übertragung ist weltumfassend.

China-Expertin des BR.

Gesundheitsministerin

das Lattenviertel.

OCG, Filme von klagemauer.tv (BR)

ums Haus schleichen.

„Hitzköpfe“ (K. Schneider)

… billigend in Kauf genommen hat. (K.schwester)

Lesen um zu vergessen.

Angstastheniker, Wunschastheniuker (K. Schneider)

NSCI0170 Kopie

29.1.20

In Lavatern ist nichts von dem sanften Sonnenlicht des Tizian, sondern über alles dampft er einen heiligen Nebel her und blitzt mit Hexenmehl und Kolophonium und donnert auf der Baßgeige. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  697.41876 -7.8125 179.6875 -673.8281 15:36:36:846

2.  704.92664 0.0 179.6875 -681.6406 15:36:36:995

3.  704.92664 0.0 179.6875 -681.6406 15:36:37:65

4.  697.41876 -7.8125 179.6875 -673.8281 15:36:37:157

5.  704.92664 0.0 179.6875 -681.6406 15:36:37:209

6.  704.9699 -7.8125 179.6875 -681.6406 15:36:37:287

7.  704.92664 0.0 179.6875 -681.6406 15:36:37:390

8.  704.92664 0.0 179.6875 -681.6406 15:36:37:509

9.  697.41876 -7.8125 179.6875 -673.8281 15:36:37:631

10.  697.41876 -7.8125 179.6875 -673.8281 15:36:37:709

11.  704.92664 0.0 179.6875 -681.6406 15:36:37:769

12.  704.92664 0.0 179.6875 -681.6406 15:36:37:825

Webasto Standheizungen.

Palästinenser lehnen Trumps Nahost-Plan ab.

selbsternannte Experten (im Internet).

Die Kunst des Psychiaters gilt, herauszufinden und abzugrenzen zwischen Psychopathie und Psychose.

„Der Inhalt des Zwanges ist tatsächlich nicht wirklich ichfremd, sondern er befremdet nur durch seine Unstimmigkeit und Unverständlichkeit.“ (Kurt Schneider, Die psychopathischen Persönlichkeiten, S. 69)

Das Lesen guter Bücher als Zwangshandlung.

„… Diese Kerndefinition des Zwanges wäre etwa folgende: man spricht von Zwang, wenn jemand Bewußtseinsinhalte nicht verdrängen kann, obschon er sie als unsinnig oder als ohne Grund beherrschend und beharrend beurteilt.“ (K. Schneider, S. 71)

kapitalistische Gesetzmäßigkeit: Liebe + Sympathie kann man nicht kaufen.

Vorsicht ist geboten bei Tabakgefäßen aus Porzellan.

eine paranoide Seifenblase ist geplatzt.

Absatzprobleme

Rauchwaren

gestörte Frauen.

„phrenoleptische Psychopathen“ (Ziehen)

Zeichen angeborener Entartung (K. Schneider zu den geltungssüchtigen Psychopathen)

„Der Phantast verfälscht den Wert der Umwelt für sich, der Pseudologist verfälscht seinen Wert für die Umwelt.“ (Kronfeld) … „Der Phantast betrügt sich selbst, der Pseudologe die anderen; daß er dabei mitunter auch sich selbst betrügt, ist ein Nebeneffekt, der nicht in der Tendenz seines Lügens liegt.“ (K. Schneider, S. 86)

(der Fall) Georg Grün – Grün endete als ein gefährlicher Winkeladvokat. (K. Schneider)

man darf nicht berechenbar sein.

Mitleidsschwindeleien (K. Schneider)

„Geltungsbedürftige sind für jede Behandlung ungeeignet. Die Unechtheit dieser Charaktere erschwert die Beziehung …“ (K. Schneider, S. 92)

GENTP058 Kopie

28.1.20

Es kann sein, daß keine Newtons-Seele in einem Neger-Kopf sitzen könne, das ist in einem Kopf, der am Senegal erzeugt wurde, aber in einem Europäer-Kopf, der so aussähe. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  731.62976 -7.8125 203.125 -705.0781 17:48:39:84

2.  733.7956 0.0 195.3125 -705.0781 17:48:39:154

3.  731.62976 0.0 195.3125 -705.0781 17:48:39:204

4.  731.62976 0.0 195.3125 -705.0781 17:48:39:256

5.  731.62976 0.0 195.3125 -705.0781 17:48:39:307

6.  733.92035 -15.625 203.125 -705.0781 17:48:39:359

7.  731.62976 0.0 195.3125 -705.0781 17:48:39:414

8.  731.62976 0.0 195.3125 -705.0781 17:48:39:466

9.  733.92035 -15.625 203.125 -705.0781 17:48:39:517

10.  733.92035 -15.625 203.125 -705.0781 17:48:39:568

Einigkeit in schwierigen Zeiten. (Plan, Vorschlag für Israel und  die Palästinenser.)

Kobe Bryant, einer der besten US-Basketballspieler.

Kohleausstieg – Cola-Ausstieg

Kunstmuseen: die Depots quellen mit Sammelsurien über.

„Millionen- und Milliardengräber, siehe Maut…“ (S. Wagenknecht, hart aber fair)

helfen

Elektrosmoke

Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf. (Thomas Hobbes)

„Verhältnisblödsinn“ (Bleuler)

presbyophrene Psychosen (K. Schneider)

Das Leben scheint nur aus Zahlen zu bestehen.

GENTP055 Kopie

27.1.20

Das Mädchen ist ganz gut, man muß nur einen andern Rahmen drum machen lassen. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  729.6249 -7.8125 187.5 -705.0781 7:40:3:264

2.  731.79663 -15.625 195.3125 -705.0781 7:40:3:339

3.  731.6715 -7.8125 195.3125 -705.0781 7:40:3:400

4.  731.79663 -15.625 195.3125 -705.0781 7:40:3:452

5.  731.79663 -15.625 195.3125 -705.0781 7:40:3:503

6.  731.79663 -15.625 195.3125 -705.0781 7:40:3:555

7.  731.79663 -15.625 195.3125 -705.0781 7:40:3:609

8.  731.79663 -15.625 195.3125 -705.0781 7:40:3:659

9.  731.79663 -15.625 195.3125 -705.0781 7:40:3:710

10.  731.6715 -7.8125 195.3125 -705.0781 7:40:3:840

11.  731.79663 -15.625 195.3125 -705.0781 7:40:3:890

12.  731.79663 -15.625 195.3125 -705.0781 7:40:3:941

13.  731.6715 -7.8125 195.3125 -705.0781 7:40:3:992

14.  739.203 -7.8125 195.3125 -712.8906 7:40:4:44

15.  731.6715 -7.8125 195.3125 -705.0781 7:40:4:126

„Wachsamkeit ist das Wort der Stunde.“ (Bundesjustizministerin)

Anzeige gegen TÜV Süd Deutschland (Brasilien)

Operation Foxley (1945)

am 30. Januar sprach er immer. (Hitler)

… aus gehabten Schaden nichts gelernt …

bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. (US-Basketballspieler)

… wenn das Telefon klingelt – macht einfach mit … (Antenne Bayern)

Paranoid ist nicht der Verfolgte, aber die Verfolger. (D. Cooper)

Die Basedowsche Krankheit. (K. Schneider)

Versandrückläufer

Die Türen sind  die neuralgischen Punkte.

Der Ehrliche ist der Dumme (Ulrich Wickert)

Medizin (91)

26.1.20

Ein Magnet, der sich in 6 Pfund verliebt. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  722.12024 -62.5 179.6875 -689.4531 7:49:9:290

2.  715.21985 -62.5 179.6875 -689.4531 7:49:9:362

3.  717.9455 -62.5 179.6875 -689.4531 7:49:9:440

4 . 715.21985 -62.5 179.6875 -689.4531 7:49:9:511

5.  715.9449 -70.3125 179.6875 -689.4531 7:49:9:563

6.  715.21985 -62.5 179.6875 -689.4531 7:49:9:616

# Value X Y Z Time

1.  731.62976 0.0 195.3125 -705.0781 15:20:27:9

2.  733.7956 -7.8125 203.125 -705.0781 15:20:27:61

3.  726.4181 -15.625 203.125 -697.2656 15:20:27:112

4.  733.7956 -7.8125 203.125 -705.0781 15:20:27:164

5.  726.4181 -15.625 203.125 -697.2656 15:20:27:216

6.  726.4181 -15.625 203.125 -697.2656 15:20:27:267

7.  724.27234 -15.625 195.3125 -697.2656 15:20:27:320

Corona-Virus in Frankreich aufgetaucht.

regierungskritische Demonstranten im Irak.

Am 25. August war Paris endgültig frei. (1945)

mit Sinn durchwürkt.

Mathematik steckt schon in der Welt/im Kosmos; der Mensch leitet daraus diese Gesetze ab.

Sitzsack

Volksstaat Bayern (antique Briefmarke)

rotz app

Erethiker und Torpide.

psychospielogisch

Mut zur Veränderung.

ein seismografischer Künstler.

fasten your seatbelt.

Kindersicherung an der Haustür.

Übertragung ist das, was die Nachbarn machen.

Sie spielt die Rolle als Schauspielerin ganz gut.

die „psychästhetische Proportion“. (K. Schneider über Kretschmer)

sich daran halten.

wertvolle Lebenszeit vergeuden.

kann lesen + schreiben.

„Haus“ ist ein weiter Begriff.

Interieur und Selbstverständnis.

Urlaub Landschaften (113)

25.1.20

Es gibt keine wichtigere Lebens-Regel in der Welt als die: Halte dich, so viel du kannst, zu Leuten, die geschickter sind als du, aber doch nicht so sehr unterschieden sind, daß du sie nicht begreifst. Das Erheben wird deinem Ehrgeiz durch Instinkt leichter werden als dem Allzugroßen das Herablassen aus kalter Entschließung. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  707.0016 -7.8125 187.5 -681.6406 16:30:40:3

2.  709.2426 -15.625 195.3125 -681.6406 16:30:40:72

3.  707.13104 -15.625 187.5 -681.6406 16:30:40:135

4.  707.0016 -7.8125 187.5 -681.6406 16:30:40:186

5.  707.13104 -15.625 187.5 -681.6406 16:30:40:237

6.  709.2426 -15.625 195.3125 -681.6406 16:30:40:288

7 701.7374 -7.8125 187.5 -681.6406 16:30:40:586

8.  707.0016 -7.8125 187.5 -681.6406 16:30:40:848

9.  707.0016 -7.8125 187.5 -681.6406 16:30:40:924

10.  707.0016 -7.8125 187.5 -681.6406 16:30:40:989

11.  707.0016 -7.8125 187.5 -681.6406 16:30:41:42

12.  701.7374 -15.625 195.3125 -673.8281 16:30:41:94

Beim Thema Menschenrechte herrschen verschiedene Meinungen.

Wüstenheuschrecke

Fritz Haber (und der Dünger)

Schnäppchenkultur bei Lebensmitteln. (mex)

eSports als Finanzmodell.

sich von Ballast trennen.

Dubel – Dübel

diplomatisch rangehen.

Bewertung der Briefmarkensammlung: eher ernüchternd.

Wer liest hat mehr vom Leben!

Straße (13)

24.1.20

Gesicht und Seele sind wie Silbenmaß und Gedanken. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  651.9372 195.3125 195.3125 -587.8906 7:39:33:993

2.  649.63947 187.5 203.125 -587.8906 7:39:34:93

3.  651.9372 195.3125 203.125 -587.8906 7:39:34:168

4.  651.9372 195.3125 203.125 -587.8906 7:39:34:219

5.  651.9372 195.3125 203.125 -587.8906 7:39:34:270

6.  649.63947 187.5 203.125 -587.8906 7:39:34:320

7.  651.9372 195.3125 203.125 -587.8906 7:39:34:372

8.  649.63947 187.5 203.125 -587.8906 7:39:34:426

9.  651.9372 195.3125 203.125 -587.8906 7:39:34:478

10.  649.63947 187.5 203.125 -587.8906 7:39:34:542

Iteration: fraktale Geometrie

positiv abschließen (G. Scobel)

Die Banken handeln in Millisekunden, die Behörden brauchen Jahrzehnte (Finanz-Betrugsfälle). (Panorama)

„Der Schnee müsste eigentlich schmelzen in Davos, so viel heiße Luft …“ (Maybrit Illner)

Planungssicherheit (Windenergie)

das gefährlichste Skirennen der Welt.

Widerstand

NSCI0350 Kopie

23.1.20

Bratwurst mit Lunten verglichen. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  739.203 -7.8125 195.3125 -712.8906 7:41:27:440

2.  739.203 -7.8125 195.3125 -712.8906 7:41:27:492

3.  739.203 -7.8125 195.3125 -712.8906 7:41:27:544

4.  739.203 -7.8125 195.3125 -712.8906 7:41:27:596

5.  739.203 -7.8125 195.3125 -712.8906 7:41:27:647

6.  741.429 -15.625 203.125 -712.8906 7:41:27:699

7.  741.429 -15.625 203.125 -712.8906 7:41:27:750

8.  741.429 -15.625 203.125 -712.8906 7:41:27:802

9.  741.429 -15.625 203.125 -712.8906 7:41:27:853

10.  741.429 -15.625 203.125 -712.8906 7:41:27:905

11.  739.32684 -15.625 195.3125 -712.8906 7:41:27:958

12.  741.429 -15.625 203.125 -712.8906 7:41:28:11

13.  741.429 -15.625 203.125 -712.8906 7:41:28:83

Online-Glücksspiele sollen legal werden. (hohes Suchtpotenzial)

falsch eingerichteter Server.

objektive Berichterstattung gibt es nicht.

White Hat Hacker

Thermofenster

Informationen können Gold wert sein.

Der Handel mit Informationen.

Es ist unglaublich!

„Krankheit gibt es nur im Körperlichen und eine krankhafte seelische Erscheinung ist für uns eine ausschließlich eine solche, deren Dasein durch krankhafte Veränderungen des Leibes bedingt ist.“ … „Es besteht also keinerlei sachliche Veranlassung, die abnormen (psychopathischen) Persönlichkeiten krankhafte zu heißen.“ (Kurt Schneider, Die psychopathischen Persönlichkeiten, S. 9)

„Der Wille setzt sich ein Objekt, der Trieb sucht ein Objekt, der Drang findet sein Objekt.“ (Kurt Schneider, S. 11)

es muss eine ladefähige Adresse sein.

Die Kunst gibt nicht das Sichtbare wider, sondern macht sichtbar. (Paul Klee)

Unter dem Deckmantel des Glaubens.

Wanderer, kommst du nach D.

Mäusefalle

ein alte Frau.

Die Essenszubereitung (auf Vorrat) wird zur Herausforderung.

verdrahtet und verwanzt.

Manche Leute haben nichts weiter zu tun als andere Bürger zu überwachen.

Die Magie der Mathematik (3sat), Pythagoras soll nach einer Verbindung von Mathematik und Musik gesucht haben.

WVSTA092 Kopie

22.1.20

Schlankheit gefällt wegen des besseren Anschlusses im Beischlaf und der Mannigfaltigkeit der Bewegung. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  739.203 7.8125 195.3125 -712.8906 7:0:54:787

2.  739.1617 0.0 195.3125 -712.8906 7:0:54:838

3.  731.6715 7.8125 195.3125 -705.0781 7:0:54:905

4.  739.32684 0.0 195.3125 -712.8906 7:0:54:962

5.  739.203 7.8125 195.3125 -712.8906 7:0:55:25

6.  733.75397 0.0 203.125 -705.0781 7:0:55:76

# Value X Y Z Time

1.  748.8216 -7.8125 203.125 -720.7031 16:49:47:856

2.  741.429 -15.625 203.125 -712.8906 16:49:47:907

3.  741.3055 -7.8125 203.125 -712.8906 16:49:47:958

4.  741.3055 -7.8125 203.125 -712.8906 16:49:48:8

5.  741.3055 -7.8125 203.125 -712.8906 16:49:48:59

6.  741.26434 0.0 203.125 -712.8906 16:49:48:110

7.  748.8216 -7.8125 203.125 -720.7031 16:49:48:161

multitasking-fähig

Amtsenthebungsverfahren gegen Trump (Vorwurf: Machtmissbrauch).

Datteln 4

Art. 1, Abs. 1 GG,

Art. 2, Abs. 1 GG,

§ 201 StGB (ff).

„Wenn der scholastische Realismus wahr ist, ist es möglich, daß es Klassifikationen gibt, die nicht gänzlich konventionell sind, sondern reale Arten repräsentieren. Wenn Peirce recht hatte, dann ist, daß das möglich ist, eine notwendige Voraussetzung des wissenschaftlichen Suchens.“ (Susan Haack, 1992)

gegipfelt

die echte Tina Turner.

von oben nach unten.

wertvolle Lebenszeit vergeuden mit (Gesellschafts-)Spielen.

switching power supply

bärenstarke Verbindung.

über unlautere Methoden an Informationen kommen …

„Die Frage: psychopathische Persönlichkeit oder Psychose ist ja die Grundfrage der psychiatrischen Diagnostik und sie könnte daher nur im Rahmen einer Darstellung der gesamten Psychiatrie einigermaßen erschöpft werden. Noch schwieriger ist die Grenzziehung gegenüber den abnormen Erlebnisreaktionen. Persönlichkeiten sind ja im Grunde nur an ihren Reaktionen deutlich und nur als reagierende beschreibbar …“ (Kurt Schneider, Die psychopathischen Persönlichkeiten)

die Wehrmachtspsychiatrie (K. Schneider)

WVSTA014 Kopie

21.1.20

Es gibt Schwärmer ohne Fähigkeit, und dann sind sie würklich gwfährliche Leute. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  722.7117 -31.25 187.5 -697.2656 5:56:42:223

2 . 725.1567 -39.0625 195.3125 -697.2656 5:56:42:314

3 . 730.252 -31.25 187.5 -705.0781 5:56:42:388

4.  724.77783 -31.25 195.3125 -697.2656 5:56:42:439

5.  724.77783 -31.25 195.3125 -697.2656 5:56:42:490

6.  724.77783 -31.25 195.3125 -697.2656 5:56:42:541

7 . 722.7117 -31.25 187.5 -697.2656 5:56:42:592

# Value X Y Z Time

1.  732.6718 46.875 195.3125 -712.8906 18:15:30:726

2.  732.6718 39.0625 195.3125 -705.0781 18:15:30:785

3.  733.1299 46.875 195.3125 -705.0781 18:15:30:842

4.  732.6718 39.0625 195.3125 -705.0781 18:15:30:893

5.  732.6718 39.0625 195.3125 -705.0781 18:15:30:944

6.  732.6718 46.875 195.3125 -705.0781 18:15:30:995

zum 50. mal in Davos.

Coronavirus-Fälle in China.

keine finanzielle Gegenleistung (Gotha).

Der Glaube an einen Ionisator-Luftreiniger.

Affenmalerei

Erstheit: Ästhetik hat es mit Gefühl oder Qualität zu tun.

Zweitheit: Ethik hat es mit Handeln oder Willen zu tun.

Drittheit: Logik bezieht sich aufs Denken.

(C.S. Pierce)

sich ins gemachte Nest setzen wollen.

synechistisch unendlicher Gottesbegriff (bei Peirce).

das Prinzip der Kontinuität (Synechismus).

wenn der gelb markierte Tabak zu Neige geht, muss ich wieder bestellen.

the more you learn, the more you earn. (?)

Bedürfnisse, Wollungen, Setzungen.

„Peirce gilt heute als der Begründer der modernen Semiotik.“ (Klaus Oehlen)

Prof. Dr. med. et phil. Kurt Schneider, Die psychopathischen Persönlichkeiten, Verlag Franz Deuticke, Verlags-Nr. 3860, Wien, 1940.

NSCI0739 Kopie

20.1.20

Die Meinung des Menschen, der zwar die Erde für rund hielt, aber glaubte, wir gingen auf der konkaven Seite wie die Ochsen im Tret-Rade verdient angemerkt zu werden. (G.Ch. Lichtenberg)

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  598.02954 101.5625 109.375 -587.8906 7:52:58:597
2.  606.542 101.5625 109.375 -587.8906 7:52:58:649
3.  598.1826 109.375 15.625 -587.8906 7:52:58:699
4.  605.182 101.5625 101.5625 -587.8906 7:52:58:751
5 . 606.1142 109.375 23.4375 -595.7031 7:52:58:802
6.  605.28284 109.375 93.75 -587.8906 7:52:58:853
7.  606.46655 109.375 31.25 -595.7031 7:52:58:904
8.  605.28284 109.375 93.75 -587.8906 7:52:58:956
9. 599.8129 109.375 46.875 -587.8906 7:52:59:8
10.  603.06036 109.375 78.125 -587.8906 7:52:59:60
11.  608.1248 109.375 54.6875 -595.7031 7:52:59:111
12 . 602.0981 109.375 70.3125 -587.8906 7:52:59:162
13.  608.1248 109.375 54.6875 -595.7031 7:52:59:214

Medienethiker

Feldarbeiter

Nageldesignerin

Haus ohne Hüter.

Samsung Kies.

GENTP131 Kopie

19.1.20

Man scherzt so viel über Mohren, die einen Handel mit Menschen treiben, aber welches ist grausamer, sie verkaufen oder zu kaufen? (G.Ch. Lichtenberg)

gegenüber

ein ehrlicher Makler wolle man sein. (A. Dittert)

„wir haben es satt“, sagen sie. (Berlin)

PKW

Einschüchterungsversuche

Die Lehre vom Zufall (Tychismus)

kein Bauchgefühl, keine Einbildung, keine psychische Erkrankung – physikalische Größen!

NSCI0050 Kopie

18.1.20

Man läßt sich jetzt seinen Schatten besehen wie ehemals sein Wasser. (G.Ch. Lichtenberg)

kranke Gehirne.

Serienmörder: asozial, niedriges Einkommen – Diebstahl, Stalking, Spannerei ; getrocknetes Unkraut (Medical Detectives)

das Ende des neoliberalen Kapitalismus.

angepiepst werden.

Nachbarschaftsaktivistin (Nitro)

Man kann nicht Alles auf Beliebiges übertragen.

credere

eine Wurstscheibe.

„Da werden rote Gebiete für einen ganzen Landkreis ausgewiesen, nur weil irgendwo ein Hund hingeschissen hat.“ (H. Aiwanger)(Den Landwirten stinkt es gewaltig, Martin Müller, NN)

Einem haben sie christlich die Wohnung gekündigt.

Konzert – Konzept

eher ein Abstellgleis als eine Startrampe.

in Massen-gern.

ein Buch ist ein Geschenk.

Zähler für DB-Züge gesucht (Stellenanzeige NN)

Lastenfahrrad

Satt ist gut. Saatgut ist besser. (Anzeige Brot für die Welt).

Der Staub kommt vom Teppich.

„Pragmatische Maxime“ (Peirce, 1878): „Überlege, welche Wirkungen, die denkbarerweise die praktischen Bezüge haben könnten, wir dem Gegenstand unseres Begriffs in Gedanken zukommen lassen. Dann ist unser Begriff dieser Wirkungen das Ganze unseres Begriffs des Gegenstandes.“

eine Wundertüte.

eirenisch erzwingen.

logo

17.1.20

Dessen, was wir mit Gefühl beurteilen können, ist sehr wenig und simpel, das andere ist alles Vorurteil und Gefälligkeit. (G.Ch. Lichtenberg)

4.1.2020

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  541.0438 171.875 -289.0625 -423.82813 18:40:29:805

2.  547.1853 171.875 -289.0625 -431.64063 18:40:29:856

3.  551.82263 179.6875 -281.25 -439.45313 18:40:29:907

4.  544.78186 164.0625 -289.0625 -431.64063 18:40:29:958

5.  549.3283 171.875 -281.25 -439.45313 18:40:30:10

6.  553.36896 171.875 -289.0625 -439.45313 18:40:30:61

7.  551.82263 179.6875 -281.25 -439.45313 18:40:30:114

8.  547.1853 171.875 -289.0625 -431.64063 18:40:30:165

9.  555.8451 179.6875 -289.0625 -439.45313 18:40:30:218

10.  555.8451 179.6875 -289.0625 -439.45313 18:40:30:288

11.  545.62146 179.6875 -281.25 -431.64063 18:40:30:340

12.  553.36896 187.5 -289.0625 -439.45313 18:40:30:394

13.  555.8451 179.6875 -289.0625 -439.45313 18:40:30:445

5.1.2020

# Value X Y Z Time

1.  610.6538 257.8125 -117.1875 -541.0156 3:44:11:139

2.  612.92346 250.0 -109.375 -548.8281 3:44:11:297

3.  624.539 257.8125 -117.1875 -556.6406 3:44:11:349

4.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:403

5.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:453

6.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:505

7.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:556

8.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:607

9.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:678

10.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:731

11.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:783

12.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:834

13.  617.586 257.8125 -117.1875 -548.8281 3:44:11:885

6.1.2020

# Value X Y Z Time

1.  626.53925 140.625 -78.125 -603.5156 9:16:29:972

2.  626.39307 148.4375 -70.3125 -603.5156 9:16:30:294

3.  626.39307 148.4375 -78.125 -603.5156 9:16:30:351

4.  619.8549 156.25 -70.3125 -595.7031 9:16:30:411

5.  627.36676 156.25 -70.3125 -603.5156 9:16:30:475

6.  621.0354 164.0625 -62.5 -595.7031 9:16:30:526

7.  621.87024 164.0625 -70.3125 -595.7031 9:16:30:576

7.1.2020

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  593.3676 70.3125 39.0625 -587.8906 2:40:15:42

2.  586.61743 78.125 39.0625 -580.0781 2:40:15:120

3.  586.61743 78.125 39.0625 -580.0781 2:40:15:174

4.  593.3676 70.3125 39.0625 -587.8906 2:40:15:225

5.  586.61743 78.125 39.0625 -580.0781 2:40:15:276

6.  594.344 78.125 39.0625 -587.8906 2:40:15:328

7.  587.7089 85.9375 39.0625 -580.0781 2:40:15:379

8.  594.344 78.125 39.0625 -587.8906 2:40:15:430

9.  586.61743 78.125 39.0625 -580.0781 2:40:15:485

10.  594.344 78.125 39.0625 -587.8906 2:40:15:535

11.  587.2414 85.9375 31.25 -580.0781 2:40:15:587

12.  594.9085 78.125 46.875 -587.8906 2:40:15:638

13.  586.14905 78.125 31.25 -580.0781 2:40:15:689

8.1.2020

# Value X Y Z Time

1.  564.2368 39.0625 125.0 -548.8281 7:27:34:307

2.  568.14453 31.25 109.375 -556.6406 7:27:34:393

3.  568.14453 31.25 109.375 -556.6406 7:27:34:445

4.  570.18207 39.0625 117.1875 -556.6406 7:27:34:498

5.  568.14453 31.25 109.375 -556.6406 7:27:34:549

6.  562.5576 39.0625 117.1875 -548.8281 7:27:34:600

7.  568.14453 31.25 109.375 -556.6406 7:27:34:651

8.  570.18207 39.0625 117.1875 -556.6406 7:27:34:708

9.  569.70013 31.25 117.1875 -556.6406 7:27:34:772

10.  562.5576 39.0625 117.1875 -548.8281 7:27:34:828

11.  568.14453 31.25 109.375 -556.6406 7:27:34:890

12.  562.5576 39.0625 117.1875 -548.8281 7:27:34:948

13.  562.0692 31.25 117.1875 -548.8281 7:27:34:999

9.1.2020

# Value X Y Z Time

1.  605.2324 164.0625 -171.875 -556.6406 8:56:12:660

2. 605.2324 164.0625 -171.875 -556.6406 8:56:12:796

3. 605.2324 164.0625 -171.875 -556.6406 8:56:13:24

4.  605.2324 164.0625 -171.875 -556.6406 8:56:13:76

5.  605.2324 164.0625 -164.0625 -556.6406 8:56:13:175

6.  607.3967 171.875 -171.875 -556.6406 8:56:14:114

7.  623.3407 179.6875 -140.625 -580.0781 8:56:14:421

10.1.2020

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  616.9928 164.0625 -179.6875 -564.4531 6:56:23:984

2.  621.8457 164.0625 -179.6875 -572.2656 6:56:24:35

3.  621.8457 164.0625 -179.6875 -572.2656 6:56:24:124

4.  621.8457 164.0625 -179.6875 -572.2656 6:56:24:209

5.  621.8457 164.0625 -179.6875 -572.2656 6:56:24:263

6.  619.6333 164.0625 -171.875 -572.2656 6:56:24:328

7 . 619.6333 164.0625 -171.875 -572.2656 6:56:24:392

8.  610.3789 156.25 -171.875 -564.4531 6:56:24:443

9.  621.8457 164.0625 -179.6875 -572.2656 6:56:24:494

10.  621.8457 156.25 -179.6875 -572.2656 6:56:24:580

11.  619.6333 164.0625 -171.875 -572.2656 6:56:24:644

12.  619.6333 164.0625 -171.875 -572.2656 6:56:24:733

13.  619.6333 164.0625 -171.875 -572.2656 6:56:24:793

11.1.2020

# Value X Y Z Time

1.  606.13934 148.4375 -234.375 -548.8281 9:21:55:268

2.  606.13934 140.625 -234.375 -541.0156 9:21:55:325

3.  614.9615 148.4375 -234.375 -548.8281 9:21:55:382

4.  613.1226 140.625 -234.375 -548.8281 9:21:55:433

5.  614.9615 148.4375 -234.375 -548.8281 9:21:55:484

6.  613.1226 140.625 -234.375 -548.8281 9:21:55:535

7.  614.9615 148.4375 -234.375 -548.8281 9:21:55:587

8.  614.9615 148.4375 -234.375 -548.8281 9:21:55:639

9.  614.9615 148.4375 -234.375 -548.8281 9:21:55:711

10.  610.1789 140.625 -226.5625 -548.8281 9:21:55:780

11.  619.7565 132.8125 -218.75 -564.4531 9:21:55:832

12.  618.12933 125.0 -218.75 -564.4531 9:21:55:883

13.  618.12933 125.0 -218.75 -564.4531 9:21:55:936

12.1.2020

# Value X Y Z Time

1.  617.1411 218.75 -187.5 -548.8281 4:59:2:602

2.  621.7966 210.9375 -179.6875 -556.6406 4:59:2:662

3.  621.7966 210.9375 -179.6875 -556.6406 4:59:2:723

4.  621.7966 210.9375 -179.6875 -556.6406 4:59:2:774

5.  621.7966 210.9375 -179.6875 -556.6406 4:59:2:829

6.  621.7966 210.9375 -179.6875 -556.6406 4:59:2:879

7.  619.1899 203.125 -179.6875 -556.6406 4:59:2:930

13.1.2020

Unit is milliGauss

# Value X Y Z Time

1.  607.12036 93.75 70.3125 -595.7031 18:8:46:28

2.  613.645 85.9375 70.3125 -603.5156 18:8:46:79

3.  614.5892 85.9375 78.125 -603.5156 18:8:46:136

4.  599.253 78.125 85.9375 -587.8906 18:8:46:188

5.  613.54553 78.125 78.125 -603.5156 18:8:46:239

6.  606.91925 85.9375 78.125 -595.7031 18:8:46:290

7.  614.5892 85.9375 78.125 -603.5156 18:8:46:349

8.  606.91925 85.9375 78.125 -595.7031 18:8:46:403

9.  613.645 85.9375 70.3125 -603.5156 18:8:46:454

10.  605.86237 78.125 78.125 -595.7031 18:8:46:507

11.  614.5892 85.9375 78.125 -603.5156 18:8:46:557

12.  606.91925 85.9375 78.125 -595.7031 18:8:46:608

13.  614.5892 85.9375 78.125 -603.5156 18:8:46:659

14.1.2020

# Value X Y Z Time

1.  599.253 109.375 39.0625 -587.8906 7:53:42:471

2.  596.31757 101.5625 93.75 -580.0781 7:53:42:533

3.  599.1002 101.5625 54.6875 -587.8906 7:53:42:605

4.  595.13934 101.5625 85.9375 -580.0781 7:53:42:662

5.  595.13934 101.5625 85.9375 -580.0781 7:53:42:713

6.  595.13934 101.5625 62.5 -587.8906 7:53:42:764

7.  593.856 93.75 85.9375 -580.0781 7:53:42:815

8.  593.856 93.75 85.9375 -580.0781 7:53:42:869

9.  594.0615 101.5625 78.125 -580.0781 7:53:42:921

10.  600.728 101.5625 70.3125 -587.8906 7:53:42:972

11.  594.0615 101.5625 78.125 -580.0781 7:53:43:23

12.  600.728 101.5625 70.3125 -587.8906 7:53:43:77

13.  594.0615 101.5625 78.125 -580.0781 7:53:43:139

14.  592.1577 109.375 46.875 -580.0781 13:20:29:464

15.  601.28656 117.1875 46.875 -587.8906 13:20:29:516

16.  593.08466 117.1875 39.0625 -580.0781 13:20:29:568

17.  600.728 117.1875 39.0625 -587.8906 13:20:29:620

18.  600.728 117.1875 39.0625 -587.8906 13:20:29:672

19.  601.28656 117.1875 46.875 -587.8906 13:20:29:724

20.  600.728 117.1875 39.0625 -587.8906 13:20:29:775

(GQ EMF-390)

versprochen – gebrochen

Der Psychotiker bezieht alles auf sich.

Talentscouts

offenes Wesen.

Ausbildung zum Hundetrainer.

91126

Demo in Nürnberg unter dem Motto „wir ackern für Bayern“.

Mercedes C-Klasse: Ölablassschraube aus schwarzem Kunststoff, lediglich mit Schlitzverschraubung. (kein Wunder, dass solche Konzerne milliardenschwere Gewinne verursachen.)

„ein Gehalt nach dem anderen wird verdoppelt…“ (Antenne Bayern)

Geschäftsmodell

Maschendrahtzaun

sollizitieren

Genus – Genuss

NSCI1013 Kopie

16.1.20

Ein aufmerksamer Denker wird in den Spiel-Schriften großer Männer oft mehr Lehrreiches und Feines finden, als in ihren ernsthaften Werken. Das Formelle, Konventionelle, Etikettenmäßige fällt da gemeiniglich weg, es ist zum Erstaunen, wie viel elendes konventionelles Zeug noch in unserer Art im Druck zu erzählen ist. (G.Ch- Lichtenberg)

Umbau der Machtstrukturen im Staat (Russland).

Klimaklage

High-Tech-Überwachugsstaat aus Angst vor Machtverlust (China).

EU-Rente: immer Ferien.

das Organ spenden.

… braucht dringend ein neues Herz …

schleuderfreudiges, spendables Antenne Bayern („Kohleeinstieg“)

kein Fraktionszwang.

Bedingungen (bei Kleinanzeigen)

… kennt sich gut mit Recht und Gesetzen aus.

REC on (764,73 mG)

eine große Anzeige.

Die semiotische Erkenntnistheorie (Peirce 1868/69):

„1. Wir haben kein Vermögen der Interpretation, sondern alle Kenntnis der inneren Welt ist durch hypothetisches Schlußfolgern aus unserer Erkenntnis äußerer Fakten abgeleitet.

2. Wir haben kein Vermögen der Intuition, sondern jede Erkenntnis wird von vorhandenen Erkenntnissen logisch bestimmt.

3. Wir haben kein Vermögen, ohne Zeichen zu denken.

4. Wir haben keinen Begriff von einem absolut Unerkennbaren.“

„Jeder Gedanke ist ein Zeichen.“ (Peirce)

Prof. Dr. med. et phil. Kurt Schneider, Die psychopathischen Persönlichkeiten, Verlag Franz Deuticke, Verlags-Nr. 3860, Wien, 1940.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

IMG_6529

15.1.20

Das Licht könnte von der Sonne in einem Fluido aufsteigen, die Sonne könnte in Licht aufgelöst werden und  die Planeten mit sich heraufgerissen haben. (G.Ch. Lichtenberg)

Mensch, ärgere Dich nicht!

Manche definieren sich durch ihren Besitz.

Berufsgeheimnisträger

restriktive Rüstungspolitik (frontal 21)

Rasen – Raser

REC on (739,51 mG)

Eifersucht ist ein starkes Motiv!

nominalistische Figmente (bei Peirce)

Kosmos heißt Ordnung!

(Nichts weiter als ein Karussell von Eitelkeiten + Arroganzen.)

Die dritte Kamera ging relativ schnell.

auflauern + abpassen.

Holzbrete zu verschenken (eBay Kleinanzeige)

Kehrordnung

NSCI0138 Kopie

14.1.20

Ich habe einen sehr guten Freund gehabt, der mir gestand, wenn er mit gutem Appetit sich bei eine gute Schüssel niedersetzte, er immer eine sehr lebhafte Hoffnung bei sich verspüre, da er einmal ein großer Mann werden würde. Dieser Traum hat ihn betrogen. Er ist kein großer Mann geworden, ob er gleich ein sehr guter und brauchbarer geworden ist. (G.Ch. Lichtenberg)

psychisch Kranke: im entscheidenden Moment versagen sie…

REC on (708,45 mG)

(Da wird s. d. SA fr.)

Webinarwiederholung

beschiessen – beschließen

Die neue Kategorienlehre (C.S. Peirce), Klassen von Entitäten: Abstraktionen, Gedanken, Dinge -> Lehre der 3 Welten: die Abstraktion, das Bewußtsein, die Wahrnehmung.

das Lattenviertel.

Die Streichhölzer von heute sind auch nicht mehr wie die von früher: die haben jetzt die Köpfe auf der anderen Seite.

Einschüchterungsversuche

„die Athletik der Gelehrten“.

ein nicht gangbarer Weg. (Kant/ Peirce)

Der Krug geht solange …

Medizin (91)

13.1.20

Ich glaube nicht, daß unter der sogenannten studierenden deutschen Jugend die Summe leerer Köpfe je größer gewesen ist als jetzt. Dieses ist die Ursache, warum es so viele Werther gibt, nicht weil das Buch meistermäßig geschrieben ist, sondern weil man solche Schaf-Engel brauchen kann, wozu man will. Sie gehn ihrem Wirt, ohne zu bezahlen, durch und weinen über Gellerts Grab, sie zeichnen Silhouetten und wittern Golgathas Tau, ein protestantischer metaphernmächtiger Gaßner könnte sie brauchen, Teufel einzunehmen oder auszutreiben, und Hancock zu Stäben, eine Spitzbuben-Republik abzustecken. Es ist kein Charakter. Indolenz, Unverstand und Unerfahrenheit in allem, was ernste Wissenschaft heißt, hat sie stumpf gemacht zu allem außer der Spekulation über den Trieb, aus dem haben sie sich eine Naturhistorie geschaffen, eine Ästhetik, eine Philosophie, da suchen sie allen Adel der Seele und den Himmel auf der Welt. (G.Ch. Lichtenberg)

gestern gingen Tausende in Teheran auf die Straßen.

Der Vulkan Taal spuckt Asche …

ein verbitterter Gesichtsausdruck (S. G.)

„Die USA schaut zu“. (Trump)

Der rote Planet war einst blau.

Die Griechen nannten sie „Wanderer am Himmel“.

der alte und  der moderne Mars.

Rentnerschwemme

Realitätsprüfung (bei Künstlern).

Lustprinzip, Realitätsprinzip.

„Pragmatismus“, „Pragmatizismus“ (William James)

Verkanntung

Mobbingopfer sind leichtgläubig und schwernehmend.

Der Glaube an die Funktion eines Luftreinigers.

REC on (608,28 mG)

Willst du den wahren Charakter eines Menschen herausfinden, so gebe ihm Macht. (A. Lincoln)

Vogelkäfig (eBay Kleinanzeige)

Licht, Raum, Zeit, (Gravitation)

wir suchen ein braves Pflegepony (eBay Kleinanzeige)

Fußball

12.1.20

Bei unsern Mode-Dichtern sieht man so leicht, wie das Wort den Gedanken gemacht hat, bei Milton und Shakespeare zeugt immer der Gedanke das Wort. (G.Ch. Lichtenberg)

Übertragung ist das, was Journalisten machen.

REC on (738 mG)

die h. I. hin!

„paranoid“, im psychologischen Sinne, bedeutet über das Ziel hinausschiessen. Im kriminalistischen Sinne genau das Ziel treffen.

Wenn das Telefon klingelt: Bimmeln lassen …

Diese Anwaltskanzlei ist mir sehr genehm; man findet immer einen Parkplatz (Kundenparkplätze).

„Kitsch“ gehört auch zum guten Geschmack.

Ist jetzt, ohne Ankündigung und ohne meines Wissens in eine (andere) Sozietät umgezogen.

Etwa jeder Dritte hat einen (Organspendeausweis).

Venusfalle

Gestalten heißt Ordnen.

Sahra Wagenknecht, Freiheit statt Kapitalismus – über vergessene Ideale, die Eurokrise und unsere Zukunft, Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG, München, 2012.

ACDC – ADAC

In unserem Kapitalismus kann man zwar Sex kaufen, aber leider nicht Liebe.

220 V – drei Phasen oder nur 2?

ein Flickschusterwerk.

Neoflexibilität bei der Arbeitsplatzgestaltung. („Verhör-Hammer“)

Nachthilfeunterricht

Verriss der Medien (H. Aiwanger)

Feuerwehrmann von einem Baum in Australien erschlagen. (Meldung Antenne Bayern)

(Begriff des Schönen:) „Diese Definition vereint ethische und ästhetische Dimensionen in sich: Schön ist das, was als bejahenswert erscheint. Als bejahenswert erscheint etwas in einer individuellen Perspektive, die keine Allgemeingültigkeit beanspruchen kann, bezogen auf das Subjekt selbst, auf sein Leben, auf Andere, auf Verhältnisse, auf Dinge und Objekte, Formen und Inhalte, zu denen jeweils eine starke Beziehung hergestellt wird, die nicht die Nicht-Beziehung der Gleichgültigkeit ist. Die Ästhetik der Existenz bezeichnet somit das Charakteristikum einer Existenz, die – in den Augen des Individuums selbst wie in den Augen Anderer – als bejahenswert und in diesem Sinne schön erscheint.“ (Wilhelm Schmid, Schönes Leben?, S. 190)

existenzieller Imperativ: Gestalte dein Leben so, dass es bejahenswert wird. (W. Schmid)

„Wenn für das andersmoderne schöne Leben der Begriff des Glücks überhaupt eine Rolle spielt, dann eher der wiedergewonnene des antiken autarken Glücks, zurückzubeziehen auf die aristotelische und epikureische Eudamonia sowie die stoische Beatitudo: Es beruht auf der Selbstaneignung und Selbstmächtigkeit des Individuums, das ideelle Güter weitaus höher als materielle schätzt, und ein Leben führt, das seine eigenen Lüste und Genüsse kennt, vor allem Lüste des Gebrauchs, die aus einer asketischen Anstrengung resultieren, ausgehend von einer Wahl, die das Individuum trifft, um das „beste Leben“ zu realisieren.“ (Wilhelm Schmid, Schönes Leben?, S. 194)

Klaus Oehler, Charles Sanders Peirce, C.H. Beck´sche Verlagsbuchhandlung, München, 1993.

Goldfischfutter (eBay Kleinanzeige)

Wer misst, misst Mist. (alte Elektrikerweisheit)

Kunst kann man nicht lernen! (Kunstwissenschaft schon)

Initialzündung

(4.) Pendelversuche in Europa (C.S. Peirce)

Für die Erfassung und Bejahung oder Ablehnung eines Bildes/eines Kunstwerkes sind die ersten 5 sec. entscheidend. Bilder/Kunstwerke müssen spontan erfasst werden können. Der erste Moment entscheidet (so wie bei der Erscheinung eines Menschen) über Ablehnung/Missfallen und Gefallen/Begeisterung. Kunstwerke, die eines eingehenden Studiums einer Theorie, einer „Gebrauchsanweisung“ der Betrachtungsweise und Interpretation, einer „Sinnrichtung“ bedürfen, funktionieren in diesem Sinne nicht (mehr).

die nicht mehr schönen Künste.

sichtbare Tatsachen: „Skalarwellenbeschuss ist Ihnen kein Begriff?“ – „… Entschuldigung, ich bin geisteskrank…“

zeitgenössische Kunst/Gegenwartskunst ist nicht: gefällige Bilder – sie stossen i.d.R. auf Unverständnis. – Sie sind nicht für das (gemeine) Volk bestimmt!

(Pfeife-Rauchen:) Die Meinungen der Ärzte sind extrem kontrovers, von „sofort damit aufhören“ über „na ja, ein kleines Laster braucht ja wohl der Mensch…“ bis „ach, das bisschen Paffen, harmlos …“

Bücher im Regal: von links nach rechts in der Höhe absteigend.

Wer liest, hat mehr vom Leben!

(Meine frühen Notizbüchlein/Tagebücher habe ich aus Angst vor der Psychiatrie kurzwegs verbrannt. Die Gedanken sind jedoch bei mir, auf meiner Festplatte.)

NSCI1052 Kopie

11.1.20

Die Natur, ein Fell auf dem Auge. (G.Ch. Lichtenberg)

umgarnen

Restar-beiten

Beim Tauschen ist jeder nur auf einen Vorteil aus.

Tee – Teer

Heiterkeit ist eine Form von Lebensführung. (W. Schmid, Demokrit: Über die Heiterkeit)

„Wichtig ist des weiteren, nicht an irgendwelchen Besitz sein Herz zu hängen, denn um Besitz muss man sich kümmern, um ihn muss man fürchten, unentwegt ist man mit ihm beschäftigt und auf diese Weise von ihm besessen, während es doch darauf ankommt, sich selbst zu besitzen.“ (Wilhelm Schmid, Schönes Leben?, S. 166)

der Stoiker Seneca, der Frühromantiker Novalis.

REC on

Antennenwelse (eBay Kleinanzeige)

Der Paranoide will auf alle Fälle die totale Kontrolle.

Die Zeitung eignet sich gut zum Feuerschüren.

in der Schale schwarz gewordene Bananen.

Meine Sprache bin/ist Ich.

die Vögel zählen (Antenne Bayern)

zweifelhafte Wirkung (Luftreiniger)

ekelhafte Menschen.

Nikomachische Ethik (Aristoteles)

„Inhalt der Politik sollte die Gestaltung der äußeren Umstände sein, die dem individuellen Glück förderlich sind. Und das politisch gewollte Ziel von Pädagogik könnte die Vermittlung einer Befähigung zum Glück sein.“ (Wilhelm Schmid, Schönes Leben!, Nikomachische Ethik, 5., S. 180)

Mitwachsender Schreibtischstuhl (Bürostuhl) von MOLL (eBay Kleinanzeige)

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

NSCI0626 Kopie

10.1.20

Daß wir nur Geschmack an englischen und französischen Sachen haben, ist ein Zeichen, daß unser Geschmack und Kräfte sich von einander entfernt haben. Unser Appetit ist leckerer als es noch zur Zeit unser Boden mit sich bringt. (G.Ch. Lichtenberg)

eine Pille gegen Übergewicht? (scobel), Leptinressistenz.

sich krank melden.

versehentlich abgeschossen.

Katzen Kratzspielzeug; Plattenspieler mit Schaltplatten (eBay Kleinanzeigen)

REC on

unprofessionelle Überwachung (viel zu hohe Werte).

moderne Hoffnungen (W. Schmid)

Za-Zen

sich freuen wie ein kleines Kind.

starker Tobak (Anzeige)

Ich habe S 10 und ich mache tauschen (eBay Kleinanzeige)

Es ist unglaublich.

„Infoelite“ (W. Schmid)

Er ließ keinen an sich ran. (E.S.)

NSCI0855 Kopie

9.1.20

Der Mensch wird ein Sophist und über-witzig, wo seine gründlichen Kenntnisse nicht mehr hinreichen; alle müssen es folglich werden, wo es auf Unsterblichkeit der Seele und Leben nach dem Tode ankommt. Da sind wir alle ungründlich. Materialismus ist die Asymtote der Psychologie. (G.Ch. Lichtenberg)

versuchen, besonders nett zu sein.

Faserjahre (Asbestopfer)

Tasche – Asche

Online bohren mit Bohrschutz.

REC on

hinausziehen in die Welt: es waren Lehrjahre (und -jahrzehnte).

Tabakvorrat: aus dem Vollen schöpfen können.

Katze zu gelaufen (eBay Kleinanzeige)

dem Glücklichen schlägt keine Stunde.

auf meine Anfrage bei der Krankenkasse wg. einer Versicherung bei Selbständigkeit (vor ca. 2 Jahren): „Herr G., Sie können nicht arbeiten …“

es nicht auf sich beruhen lassen.

„In der Form der anthropologischen Ironie wird die Ironie der Existenz des Menschen, des Widerspruchs zwischen seinem autonomen Anspruch und seiner strukturellen Ausgeliefertheit, bewusst. In der Nacht der menschlichen Eitelkeit, am Rande des Abgrunds der Verzweiflung, ist das Funkeln dieses Sterns namens Ironie noch der letzte Hoffnungsschimmer; die Heiterkeit, mit der er strahlt, rührt her vom Wissen um die grundlegende Nichtigkeit menschlicher Existenz – in krassem Kontrast zur eitlen Überzeugung von seiner Wichtigkeit ist für diese Ironie auch das Verschwinden des Menschen denkbar.“ (Wilhelm Schmid, Schönes Leben?, S. 108)

„Die Ironie ist das unendlich leichte Spiel mit dem Nichts, ein Spiel, das sich durch das Nichts nicht erschrecken lässt.“ (S. Kierkegaard)

positives Denken: „Eine Art Zwang zum Glücklichsein.“ (W. Schmid)

NSCI0854 Kopie

8.1.20

Ich sehe das Grab auf meinen Wangen, den 16. April 1777. (G.Ch. Lichtenberg)

international anerkannte Regierung.

… kann selbständig auf die Toilette gehen.

Kostenschraube, merkwürdige Tricksereien …

Religion bedeutet Krieg!

REC on

credere

zürnen (wie lang man zürnen soll).

Suche Weibliche Buntbarsch (eBay Kleinanzeige)

Es ist wie ein Tag, der vor 1000 Jahren verging.

22 Raketen, abgefeuert auf iranischen Boden, Anschläge mit Symbolwert …

Trump: Die USA ist bereit, Frieden zu schließen mit allen, die es wünschen.

In Las Vegas ist man besonders Stolz auf das Machbare.

er steckte in einem Meeting fest.

Einschüchterungsversuche

NSCI1013 Kopie

7.1.20

In meinem Kopfe leben noch Eindrücke längst abgeschiedener Ursachen (meine liebe Mutter !!!!!!!) (G.Ch. Lichtenberg)

gefasst: Sexualstraftäter

REC on

Kampffisch/ betta weibchen zu verschenken (eBay Kleinanzeige)

Was nicht gedacht werden kann, kann auch nicht ausgesprochen werden.

zur Ruhe setzen.

„Montaigne schreibt nicht nur Essays, er ist selbst ein Essay. (W. Schmid, Schönes Leben?, S. 85)

„Da ich die Zufälle nicht lenken kann, lenke ich mich selbst und richte mich nach ihnen, wenn sie sich nicht nach mir richten.“ (Montaigne)

s-l225

6.1.19

Narren, die ihre Schwächen nicht kennen, wollen gewöhnlich die Nation reformieren, allein die größten Genies, unter den glücklichsten Zufällen in Würksamkeit gesetzt, reformieren sie. Anstatt sich dem Strom eingewurzelter Vorurteile und Gebrechen einer Nation (Nachahmung z.E. bei den Deutschen) mit Torherzhaftigkeit entgegen zu setzen, ist es schicklicher und den Kräften mehrerer angemessen, sich jener Schwachheit zu bedienen, die Menschen weiser und glücklicher zu machen. (G.Ch. Lichtenberg)

Liste mit 52 Zielen (Trump)

eine Kochbuchsammlung.

Mittelfranken ist nicht Bayern!

REC on

„Das Kunstwerk ist fertiggestellt, das Werk kann nun betrachtet werden, um die letzte Frage zu beantworten: War es ein schönes Leben, eine erfüllte Existenz? Das ist die finale Frage, die sich angesichts des Todes stellt. Was der Tode hinterlässt, ist dieses Werk, das sein Leben ist, mit dem er auf seine Weise, wie anonym auch immer, die Welt mitgeprägt hat, unauslöschlich in ihrem Gedächtnis bleibt, auch wenn sich niemand mehr daran erinnern wird.“ (Wilhelm Schmid, Schönes Leben?, S. 73)

in panischer Furcht – in paranoider Furcht

Ich bin mein Erinnern. (Augustinus)

Kasperlestheater

Ich lerne die Uhr, Spiel ab 5 Jahren (eBay Kleinanzeige)

„Von der Kürze des Lebens“ (Seneca)

zu einer Erkenntnis kommen.

„Zeit zu haben heißt, mehr zu haben als nur Zeit, nämlich aus der in der Zeit dahingelebten Form der Existenz herauszutreten und  die ganze Aufmerksamkeit einer Person oder Sache zuzuwenden, die Anonymität und das Allgemeine zurückzudrängen und der Besonderheit und Komplexität der Zusammenhänge Raum zu geben, sei es in der Form des Gesprächs oder der Nachdenklichkeit. Zeit zu haben ist eine spezifische Art und Weise, mit Anderen, mit Dingen und mit sich selbst umzugehen, die von Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, nicht von Gleichgültigkeit geprägt ist.“ (Wilhelm Schmid, Schönes Leben?, S. 83)

(Nichts weiter als ein Karussell von Eitelkeiten und Arroganzen.)

klare Regeln formulieren.

NSCI1368 Kopie

5.1.19

Wenn er sprach, so fielen in der ganzen Nachbarschaft die Mäusefallen von selbst zu. (G.Ch. Lichtenberg)

Wilhelm Schmid, Schönes Leben? – Einführung in die Lebenskunst, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 2000.

Luftballon 7 für Kindergeburtstag (eBay Kleinanzeige)

REC on

Beton – Betonung

„Erfolg“ bedeutet, im kapitalistischem Sinne, lediglich materieller (monetärer) Zuwachs.

Einschüchterungsversuche

Der einfachste Weg ist der der Nachahmung; der bitterste der der Erfahrung. Der edelste (klügste) Weg führt durch Überlegung und Nachdenken.

„Die innige Verflochtenheit von Gewohnheit und Wohnung charakterisiert den Raum, der bewohnt wird, denn das Wesentliche an ihm sind nicht „vier Wände“ und das Mobiliar, sondern die Gewohnheiten, die sich in diesem Umfeld entfalten und auf differenzierte Weise das Innen und Außen strukturieren und erfahrbar machen. … Aber auch bei jedem Wechsel einer Wohnung, bei jedem Verlust eines persönlichen Umgangs, bei jeder Auflösung einer Beziehung ist das eigentliche Problem die Entwöhnung von Gewohnheiten. Die Arbeit der Sorge konzentriert sich daher darauf, ein Netz von Gewohnheiten zu knüpfen, um in Räumen und Beziehungen wohnen und Lebenskunst pflegen zu können.“ (Wilhelm Schmid, Schönes Leben?, S. 37)

Journal =

man muss unberechenbar bleiben.

weiter auf der Suche nach Schnäppchen.

Ortung

wie ein Sybarit (W. Schmid)

WVSTA097 Kopie

4.1.20

Man führt gegen den Wein nur die bösen Taten an, zu denen er verleitet, allein er verleitet auch zu hundert guten, die nicht so bekannt werden. Der Wein reizt zur Würksamkeit, die Guten im Guten und  die Bösen im Bösen.  (G.Ch. Lichtenberg)

Venusfalle

Droht jetzt Gefängnis? – Brand in Affenhaus: Drei Frauen stellen sich – vor STRAFE schützt sie das nicht. (Isabel-Marie Köppel, NN)

Soldaten

Im Grunde kann man Kunst nicht studieren. (Entweder man hat die Anlagen oder nicht – da hilft auch Übung nichts.)

Burnout ist die Schwester der Depression.

Tesla-Spule

Der gute Ruf.

Auf lebensgefährlicher Schatzsuche – In Flüssen und Teichen nach Schätzen und Schrott angeln: Das MAGNETFISCHEN wird in Bayern immer beliebter. (Moritz Baumann, dpa, NN)

Zähler für DB-Züge gesucht (Stellenanzeige NN)

griechisches Naturjoghurt mit 10% Fettanteil.

DATen

REC on

Wilhelm Schmid – Glück

  1. Das Zufallsglück
  2. Das Wohlfühlglück
  3.  Das Glück der Fülle
  4. Das Glück des Unglücklichseins
  5. Warum Glück nicht das Wichtigste im Leben ist: Die Frage nach dem Sinn und  die möglichen Antworten darauf
  6. Sinn, der körperlich wahrzunehmen ist
  7. Sinn, der in tiefer Seele zu finden ist
  8. Sinn, der im Geiste zu denken ist
  9. Sinn über sich hinaus, der zu denken und zu fühlen ist
  10. Moderne Frage nach Sinn, andersmoderne Arbeit am Sinn.

NSCI1345 Kopie

3.1.20

Was man sucht, ist gewöhnlich in der letzten Tasche, ist ein vermeintlicher Erfahrungs-Satz, den man, glaube ich, in allen Ländern und in allen Familien angenommen hat, und doch glaubt ihn niemand im Ernst. (G.Ch. Lichtenberg)

iniuria dolere

Man kann nicht alles auf Beliebiges übertragen.

Lebenswahrheit (W. Schmid)

Wilhelm Schmid, Glück – Alles was Sie darüber wissen müssen, und warum es nicht das Wichtigste im Leben ist, Insel Verlag, Frankfurt am Main und Leipzig, 2007.

„Alles Unglück in der Welt rührt daher, dass die Menschen nicht in ihren Wohnungen bleiben.“ (Blaise Pascal, 17. Jhrdt.)

Das Lesen guter Bücher gibt Halt.

my home is my castle.

Entdecken Sie den BMW 5-er (TV-Werbung)

„Glück kann ein Ersatzbegriff für Sinn sein.“ (W. Schmid)

Jungen Gockel (eBay Kleinanzeige)

20.55: Fußball ist unser Leben (ARD alpha)

transcendere

Die Folgen des ungebremsten „modernen“ Kapitalismus: die Mietpreisentwicklung.

„Vergeblich ist hingegen der Versuch, das Vakuum mit materiellen Gütern zu füllen. Wer es dennoch versucht, verdient Mitleid eher als Neid. Knappe Güter erscheinen wertvoll, zu viele Güter aber wertlos. Geld und Besitz mögen bis zu einem bestimmten Punkt produktiv sein, darüber hinaus werden sie kontraproduktiv, da sie nicht mehr entlasten, sondern neu belasten, etwa durch Verteilungskämpfe, nicht erst in einer Gesellschaft, sondern schon im privaten Umfeld einer Familie. Wem können Menschen mit einem Übermaß an Geld und Besitz noch vertrauen? Dass mit dem Überfluss materieller Güter und Luxusgüter ein Mangel an Sinn einhergeht, hat seinen Grund darin, dass viele vitale Zusammenhänge ausgehebelt werden: In der Überflutung durch „Sensationen“ guten Essens, teurer Reisen etc. schwindet der Sinn der Sinnlichkeit. Soziale Zusammenhänge mit Anderen zerbrechen im wechselseitigen Vergleich der Verhältnisse. Die existentielle Spannung lässt nach, denn dem Selbst scheint nichts mehr entgegenzustehen; so ist „das Leben nicht mehr zu spüren“. Der feste Rahmen knapper Mittel, der Halt gibt, da mit ihm in jeder Hinsicht gerechnet werden muss, entfällt. Der Überfluss ermöglicht, sich umstandslos zu besorgen, was doch erst einiger Anstrengung in Richtung auf ein Ziel bedürfte, um teleologischen Sinn daraus zu gewinnen. …“ (Wilhelm Schmid, Glück, S. 76)

WVSTA064 Kopie

2.1.20

Alles ist sich gleich, ein jeder Teil repräsentiert das Ganze. Ich habe zuweilen mein ganzes Leben in einer Stunde gesehen. (G.Ch. Lichtenberg)

Das Problem an der Wurzel angehen.

politisch Andersdenkende.

Naivitäten

„Lebenskunst kann heißen, Verantwortung zu übernehmen, auch ohne persönliche Schuld. Auf die verhängnisvolle Geschichte kann niemand stolz sein. Auf den Umgang damit aber doch.“ (W. Schmid, Im nackten Beton)

Es wissen.

Telomere

paradoxe Intention (V. Frankl)

Der 15. Stein im Zen-Garten (W. Schmid)

Wenn das Bewußtsein schläft, arbeitet der Traum. (W. Schmid, Haben Sie geträumt?)

es gibt manche, die häufen sich Geld an, immer mehr Geld, und noch mehr Geld und …

Katastrophentouristen

eine hohe Hecke drum herum.

Kunstmärchen

Die leise Ordnung der Dinge (Dieter Rams, Designer)

NSCI0856 Kopie

1.1.20

Es ist ausgemacht, daß unsere gegenwärtige Glückseligkeit, zumal insofern sie von der Güte der politischen Verfassung abhängt, nicht in dem Verhältnis gewachsen ist, in dem unsere Erkenntnis zugenommen hat. Woher rührt das? Von der Erziehung der Individuorum? Gewiß nicht allein. (G.Ch. Lichtenberg)

austeilen können und nicht einstecken wollen.

Der Psychopath verfolgt konsequent ihre Ziele und kommt zu keiner Erkenntnis.

Das Wasser macht leicht, was schwer ist. … Wasser, das ist die Fülle des Lebens. (W. Schmid)

über seine Verhältnisse leben.

Ich konsumiere gern!

wenn man eine Getränkedose aufmacht, zischt es.

Autoanschnaller für Hunde; Gockel, Hahn, ruhiger Bielefelder Kennhahn (eBay Kleinanzeigen)

Himmelslaternen

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

5.5.20

Die Leute mit langen Füßen gehen gewöhnlich schlecht, was den Füßen zugeht, geht den Knien ab. (G.Ch. Lichtenberg)

 

Günter Grass, Unkenrufe – Eine Erzählung, Steidl Verlag, Göttingen, 1992.

einen Designer-Tisch zur Geltung bringen.

unbeirrbar seinen Weg gehen.

Anekdoten

Corona-Situation: heute ein Tag weiterer Lockerungen, Baden-Württemberg entwickelt Ampelsystem, M. Söder, Bayern: „Pfad der Vernunft“, langfristiger Plan, gute Zahlen, Verhältnismäßigkeit abwägen, umsichtiger Vorschlag, Risiko der zweiten Welle ist da, regional differenziert, brauchen atmendes Konzept. Autogipfel: Entscheidung über Kaufprämie vertagt, Greenpeace demonstriert gegen Prämie, die keine E-Autos betreffen, M. Schnitzler: Tesla hat höheren Marktwert als Benziner; keine Gutschein-Regel bei Stornierungen von Urlaubsreisen.

Haftbefehl gegen russischen Geheimdienst-Hacker, Angriff auf das IT-System des Bundestages 2015, „erkennbarer Schaden nicht so groß wie erwartet“, N. Röttgen: „muss klar deklariert werden…“

 

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.